User review spotlight: Carmageddon (DOS). Released in 1997.

Indiana Jones and his Desktop Adventures

Published by
Developed by
Released
Platforms
MobyRank MobyScore
Macintosh
...
1.9
Windows 3.x
43
3.7

User Reviews

There are no reviews for this game.


Our Users Say

Platform Votes Score
Macintosh 3 1.9
Windows 3.x 15 3.7
Combined MobyScore 18 3.4


The Press Says

MobyRanks are listed below. You can read here for more information about MobyRank.
58
Windows 3.xGameSpot
Indiana Jones and his Desktop Adventures isn't great—in fact, its low quality graphics, sound, and control keep me from even calling it good, but it is a nice way to waste a few hours while you're stuck on a plane with a laptop. If you were a big fan of the early eighties Nintendo adventure games, check this one out. If, however, you're a fan of high production values or novel video gaming, you'll probably want to leave this one on the shelf.
56
Windows 3.xJoystick (French)
En fait d'aventures, nous avons droit à un ersatz de Ali Baba, sorti il y a 15 ans sur Apple 2.
54
Windows 3.xPC Games (Germany)
Indiana Jones läuft jetzt als eine Art Zelda (Super-Nintendo) über den Bildschirm - wer hätte das gedacht? Trotz des Dumpingpreises von 30 Mark bezweifle ich, daß Lucas Arts‘ Rechnung aufgehen wird. Das Spielprinzip mit seinen stets verschiedenen Mini-Missionen wird Adventure-Freaks nach dem vierten oder fünften Mol irgendwie langweilig. Außerdem hapert es an der technischen Realisierung. Das Ärgernis mit der nicht verstellbaren Fenstergröße, die auf Dauer sehr unbequeme Maus-/Tastatur- Steuerung und die spärliche Grafik machen die Desktop Adventures - zumindest für mich - nicht zu einem würdigen Solitair-Ersatz.
44
Windows 3.xPower Play
Womit mögen die Designer wohl all die Entwicklungszeit verplempert haben? Indys jüngste Reinkarnation ist weder sonderlich komplex noch verfügt es über die beabsichtigte Vielseitigkeit. Die ersten paar Male kommt noch halbwegs Spaß auf, dann beginnen sich Rätsel und Lokalitäten zu wiederholen und das Motivationsbarometer sinkt rapide. Unzulänglichkeiten wie minderwertigen bis nicht vorhandenen Sound, ruckhafte Animationen und ein Ungleichgewicht zwischen hektisch umherhüpfenden Angreifern einerseits und träge reagierender Steuerung andererseits, ist man von einer Paradefirma wie LucasArts eigentlich nicht gewohnt. Was das Programm vor dem Abstieg in niederste Wertungsregionen schützt, ist einzig der Kampfpreis von 30 Mark. Beim in Ehren ergrauten Vorläufer “Fate of Atlantis“ gibt es gediegeneres Indy-Flair für mittlerweile sogar weniger Geld.
42
Windows 3.xPC Games
The only things that really change are the types of items to find and where they're located. Technically, Indiana Jones is different and the first dozen times, but after that you get a funny feeling of "deja vu all over again". Low price aside, this game should have been better.
40
Windows 3.xPC Player (Germany)
Wer den Super-Oldie Hack schon immer mochte und 30 Mark zuviel hat - nur zu. Als billiges Zwischendurch-Vergnügen ist das Programm halbwegs brauchbar. Von den üblichen Qualitätsstandards, die man mit Namen wie "LucasArts" und "Indiana Jones" verbindet, ist diese schlichte Hausmannskost aber meilenweit entfernt.
40
Windows 3.xAdventure Classic Gaming
Following the track of success laid down by Indiana Jones and the Fate of Atlantis, LucasArts has decided to give its intrepid hero Indy his own run as a “desktop adventure” as well. Despite its Indiana Jones license, however, Indiana Jones and His Desktop Adventures cannot be compared to other games from the series. This is because it plays more like an average desktop gadget than a real point and click adventure.
34
Windows 3.xPC Joker
Seine lange Entstehungszeit merkt man diesen, Flachland-Plattformer leider nur im Schlechten an: Die magere 2D-Ruckelgrafik in 256 Farben, poplige Sound-FX und ein billiger Remix des bekannten Indy-Themes finden problemlos auf einer Diskette Platz! Dazu kommen eine erschreckend unfaire Steuerung (ausschließlich die Feinde dürfen in der Diagonalen angreifen) und ein schier lachhaftes Gameplay. Fazit: Auch für nur 30 Mark darf man von einem Hersteller wie Lucas Arts wohl mehr erwarten als ein Spiel auf unterstem Shareware-Niveau.
20
Windows 3.xComputer Gaming World (CGW)
There's almost nothing redeeming about the game, except maybe the picture of Harrison Ford on the splash screen – and even that is a steal from Temple of Doom. You need a 486 and 8 MB of RAM for this?