MegaTraveller 1: The Zhodani Conspiracy

Critic Score User Score
Amiga
76
3.6
Atari ST
72
4.2
DOS
68
3.6

User Reviews

fun skill-based combat-intensive rpg DOS Jack Lightbeard (2647)
A great sci-fi RPG Atari ST Tomas Pettersson (22233)

Our Users Say

Platform Votes Score
Amiga 3 3.6
Atari ST 2 4.2
DOS 8 3.6
Combined User Score 13 3.7


Critic Reviews

MobyRanks are listed below. You can read here for more information about MobyRank.
100
DOSDragon (Dec, 1990)
Paragon has created one of the best science-fiction role-playing games ever for the computer. If you have played Game Designers' Workshop's MEGATRAVELLER system, you'll find that this computer version faithfully follows that RPG.
95
AmigaAmiga Computing (Jul, 1991)
All I can say is that if you've ever played and enjoyed RPGs on paper or silicon, buy this game immediately - it's too good to miss.
88
Atari STST Action (Dec, 1993)
Although the graphics aren't as polished as some rivals, Megatraveller is filled with every element of excitement you'll need to see you through for a long time.
88
AmigaCU Amiga (Jun, 1991)
If you're a fan of the Traveller RPG, or are prepared to sit down and learn how to play what is an absorbing and entertaining game, then this is a definite must.
88
AmigaAmiga Power (Jun, 1991)
An absolutely superb game that'll make the hours disappear as if they were seconds every time you load up and play it. Even zap-crazed maniacs should give it a try.
83
AmigaAmiga Power (Jul, 1991)
A wonderful piece of role-playing software that everyone should play at least once. After that, you're unlikely to want to stop.
82
Atari STST Action (Mar, 1993)
Character generation was the strong point in this game. Precise and accurate to the real game. Could be tedious to non fans.
81
AmigaAmiga Action (Jul, 1991)
Back through the mists of time I recall playing the original Traveller and here I am now with the very latest computer version. The game has translated between the formats very well and the atmosphere and attraction of the original still remains (including the big pile of guns). Easier accessability and improved graphics would have helped newcomers to appreciate the system but that aside I have no real complaints. Recommended for veterans of the original game and role-playing junkies in general.
80
Atari STThe One for ST Games (Jun, 1991)
Ultimately, the decision as to whether this is the RPG for you boils down to whether or not you want to get caught up in a great deal of combat. If not, then MegaTraveller 1 provides plenty of challenge. If so, then unfortunately you'll have to look elsewhere - MegaTraveller 2 perhaps?
80
AmigaThe One for Amiga Games (Jun, 1991)
Ultimately, the decision as to whether this is the RPG for you boils down to whether or not you want to get caught up in a great deal of combat. If not, then MegaTraveller 1 provides plenty of challenge. If so, then unfortunately you'll have to look elsewhere - MegaTraveller 2 perhaps? A well-executed table-top conversion, sadly deflated by the unwieldy combat control
75
AmigaAmiga Joker (May, 1991)
Und die Quintessenz? Wir können ohne Schamesröte im Gesicht verkünden, daß unser Universum wieder um ein wirklich brauchbares SF-Rollenspiel reicher ist!
(page 54)
75
AmigaInterface (1991)
Grafiken i spelet som helhet imponerar inte, men får godkänt. Något ljud finns knappast att tala om. Som gammal Star Wars-freak efterlyser jag lite mera häftiga motorvrål i rymdsekvenserna på riktigt space opera-manér, även om detta inte är vetenskapligt korrekt. Tanken bakom Mega Traveller är god. Programmet är välskrivet och man har många olika möjligheter. Tyvärr är dock genomförandet av idéerna inte så bra. Vad som kunde ha blivit ett suveränt rollspel har blivit en medelmåtta i genren.
70
Overall this could be a very absorbing game for an experienced and dedicated RPG player, but is unlikely to generate enough excitement to suck in the beginner.
68
AmigaPlay Time (Jun, 1991)
Der Sound beschränkt sich auf einige Piepser, aber es gibt einige nette Schreie, wenn eine Figur oder ein Gegner getötet wird. Auch die Waffen geben entsprechende Geräusche von sich. Bei Unterhaltungen gibt es keine Geräusche. Als Umsetzung von Megatraveller ist dieses Spiel sehr gelungen, als Adventurespiel tritt es in die traditionellen Fußstapfen von Ultima. Es ist zwar nichts völlig neues, aber eine wirklich neue Bereicherung auf dem Rollenspielesektor.
67
Atari STST Format (Jul, 1991)
MegaTraveller is fairly true to its older role-playing form. There's plenty to see and do. It is nowhere near as slow and complex to play out as the board versions either. MegaTraveller aficionados won't be disappointed. Because of laughable graphics and poor layout, however, it's going to take you days to get into. Even if you overlook the shortfall in graphics you eventually find the gameplay becomes staid and formulaic. If you need something to fire your imagination, you won't find it here.
67
Leider hält das eigentliche Spiel nicht, was die Auswahl verspricht. Die verästelten Zusammenhänge der Merkmale machen sich erst recht spät bemerkbar. Um so vordergründiger wirkt die Geschichte, die sich doch so spannend anließ. Grafisch gleichen sich die Amiga- und PC-Version auf‘s Haar: Bunte, ermüdende Fenstervielfalt, kantige Animationen. Auch die Geräuschkulisse ist, gemessen am Stand heutiger Technik und der langen Entwicklungszeit, enttäuschend. Da raucht, kracht und ratscht es, als gäbe es keine Soundkarten und Musikprogramme. Megatraveller ist nur Fans mit viel Zeit zu empfehlen, zu gebremst ist der Spaß. Dafür hat man eine ganze Weile an seinem Auftrag zu knobeln. Leseratten wird‘s allemal ansprechen!
67
Leider hält das eigentliche Spiel nicht, was die Auswahl verspricht. Die verästelten Zusammenhänge der Merkmale machen sich erst recht spät bemerkbar. Um so vordergründiger wirkt die Geschichte, die sich doch so spannend anließ. Grafisch gleichen sich die Amiga- und PC-Version auf‘s Haar: Bunte, ermüdende Fenstervielfalt, kantige Animationen. Auch die Geräuschkulisse ist, gemessen am Stand heutiger Technik und der langen Entwicklungszeit, enttäuschend. Da raucht, kracht und ratscht es, als gäbe es keine Soundkarten und Musikprogramme. Megatraveller ist nur Fans mit viel Zeit zu empfehlen, zu gebremst ist der Spaß. Dafür hat man eine ganze Weile an seinem Auftrag zu knobeln. Leseratten wird‘s allemal ansprechen!
59
AmigaPower Play (Aug, 1991)
Die Commodore-Version des Science-fiction-Rollenspiels "Megatraveller" bekam ein paar neue Soundeffekte und leicht geschönte Grafik – ansonsten hat sich nichts geändert. Mit der Maus kämpft man sich durch unübersichtliche Menüs, mit der Laserpistole durch das katastrophale Kampfsystem. Rollenspiel-Mittelmaß.
59
DOSPower Play (Nov, 1990)
Mag Michael brummeln, was er will: Mir gefiel "Megatraveller" nach einiger Eingewöhnungszeit ganz gut. Zugegeben, das Handbuch läßt trotz beachtlichen Umfangs einige wichtige Punkte ungeklärt. Diese sucht man dann auch verzweifelt zwischen Tabellen, Sternenkarten und Waffenkatalogen. Hat man sich jedoch an Manual und Benutzerführung gewöhnt, kann man sich an Komplexität und Tiefe des Programmes ungetrübt erfreuen. So stöhnte mein hoffnungslos überladener Ex-Marine früher als seine Kameraden über Sauerstoffmangel. Erst als er einen Teil seines Waffenarsenals an den Nebenmann abgab, begann auch bei diesem der Sauerstoffverbrauch rapide anzusteigen... Beim Kampfsystem (unlogisch und hektisch) und bei der Kommunikation mit anderen Wesen (so gut wie nicht vorhanden) hat Paragon jedoch geschlampt. Der Sprung in die Rollenspielelite bleibt "Megatraveller" so leider versagt.
57
Ansonsten kann das Game leider weder grafisch (Zuckelsprites, Möchtegern-Städte, PD-Weltraum) noch soundmäßig überzeugen – und auch im Menüsumpf soll hier schon so mancher Abenteurer versackt sein. Andererseits rangiert Denken und Fragen eindeutig vor Schießen, dank der kniffligen Rätsel entwickelt sich trotz der mangelhaften Präsentation so etwas wie spannende Atmosphäre.
(page 31)
57
Ansonsten kann das Game leider weder grafisch (Zuckelsprites, Möchtegern-Städte, PD-Weltraum) noch soundmäßig überzeugen – und auch im Menüsumpf soll hier schon so mancher Abenteurer versackt sein. Andererseits rangiert Denken und Fragen eindeutig vor Schießen, dank der kniffligen Rätsel entwickelt sich trotz der mangelhaften Präsentation so etwas wie spannende Atmosphäre.
(page 31)
55
Atari STTilt (Jul, 1991)
Une belle et bonne idée ne suffit pas à faire un bon jeu. La preuve !
54
Ansonsten kann das Game leider weder grafisch (Zuckelsprites, Möchtegern-Städte, PD-Weltraum) noch soundmäßig überzeugen – und auch im Menüsumpf soll hier schon so mancher Abenteurer versackt sein. Andererseits rangiert Denken und Fragen eindeutig vor Schießen, dank der kniffligen Rätsel entwickelt sich trotz der mangelhaften Präsentation so etwas wie spannende Atmosphäre.
(page 31)