Moby Poll: What kind of game collector are you?

Might and Magic: Clouds of Xeen

MobyRank MobyScore
DOS
...
4.0
FM Towns
...
5.0
PC-98
...
5.0

User Reviews

The Quest to liberate the Clouds from Alamar and Lord Xeen DOS Duan Xuan (71)

Our Users Say

Platform Votes Score
DOS 30 4.0
FM Towns 1 5.0
PC-98 1 5.0
Combined MobyScore 32 4.0


The Press Says

MobyRanks are listed below. You can read here for more information about MobyRank.
88
DOSPC Games (Germany)
Das Spiel kann uneingeschränkt jedem empfohlen werden, der sich für diese Art Spiele erwärmen kann. Allerdings sollte auch eine Portion Geduld vorhanden sein, da die ersten Schritte doch leicht zu mildem Frust führen können. Wer diese Hürde schließlich genommen hat, für den tut sich eine äußerst komplexe Welt auf, in der er lange Zeit verweilen kann.
79
DOSPC Player (Germany)
Vorwerfen kann man dem jüngsten Rollenspiel von New World Computing nicht viel: Es baut auf einem soliden Spielsystem auf, bietet ein wenig Feinschliff bei Grafik und Bedienung, aber das große Staunen bleibt irgendwie aus. Clouds of Xeen ist eine neue, verbesserte Version bekannter Might&Magic-Freuden, die dank eines wesentlich leichteren Schwierigkeitsgrades auch Normalsterblichen zugänglich ist. Wer genug Bares übrig hat, um sich neben diversen anderen aktuellen Rollenspiel-Leckereien auch dieses Programm zuzulegen, wird solide unterhalten. Kein innovativer Paukenschlag, aber solide Qualitätsarbeit der Kategorie „Da weiß man, was man hat“.
72
DOSPower Play
Wer bei Clouds of Xeen eine Art Super-Might & Magic erwartet, wird ein klein wenig enttäuscht sein – der technische und spielerische Sprung von Episode Drei auf Vier ist etwas kleiner ausgefallen als erwartet. Clouds of Xeen wurde im Vergleich zum Vorläufer Isle of Terra nur geringen, vornehmlich kosmetischen Änderungen unterworfen. Hier eine neue Monstergrafik, dort ein neues Dungeon-Outfit – damit erschöpfen sich die Neuerungen auch schon fast. Die Benutzerführung ist einen Hauch komfortabler geworden, die Zauberspruchlisten und die Anzahl der Gegenstände und Monsterhorden sind umfangreich wie eh und je. Das Spielfeld ist in der Might & Magic-typischen Gigantomanie groß genug ausgefallen, selbst den hartnäckigsten Fantasy-Forschern genügend Auslauf zu bieten. Wer mit Akribie die Landschaft und die Labyrinthe umkrempelt, wird mit vielen versteckten Feinheiten belohnt.