GOG Deals: The Monstrous Winter Sale! New deals everyday on DRM-free games.

User Reviews

There are no reviews for this game.


Our Users Say

Platform Votes Score
Genesis 5 3.1
SNES Awaiting 5 votes...
Combined User Score 5 3.1


Critic Reviews

MobyRanks are listed below. You can read here for more information about MobyRank.
80
GenesisGamePro (US) (Feb, 1995)
If you like loud, fast racing, jump into one of the Newman Haas racing team's Indy cars and hit the track! This cart offers some of the best 16-bit racing of the season.
70
SNESPlay Time (Dec, 1994)
Rennspiel, das in Grafik und Sound technisch solide in Szene gesetzt wurde. Tuningspielereien, Originalstrecken, Arcade/Simulations-Modus - ebenfalls nichts innovatives, mittlerweile Standard. Auch der Zwei-Spieler-Modus weiß zu gefallen, so daß sich die SNES-Version letztendlich deutlich besser als die hauseigene MD-Konkurrenz aus der Affäre ziehen kann. Anspielen sei trotzdem empfehlen.
70
SNESMega Fun (Nov, 1994)
So kann man sich als Freund guter Rennspiele eher mit der SNES-Version anfreunden, die zwar bei weitem nicht den Realismus eines F1 Pole Position vermittelt, aber durchaus nett zu spielen ist. Die Grafik ist flüssig, bietet aber leider keine Abwechslung. Alle Strecken sehen aus wie Kinder gleicher Eltern: Kleine Unterschiede, insgesamt aber doch auffällig ähnlich. Bei den Motorengeräuschen ist schlecht herauszuhören, in welchem Gang man sich befindet oder wie hoch der Motor gerade dreht. Ob das ein Nachteil ist, muß jeder für sich herausfinden, da ein kreischender Motor auf Dauer das Nervenkostüm ebenfalls ankratzen kann. Die SNES-Version ist in jedem Falle einfach zu spielen, was das Spiel für die breite Masse interessanter macht.
70
Unlike Acclaim's NFL Quarterback Club cartridges, the Genesis and SNES versions of Newman Haas IndyCar Racing look quite different once you get past the menus. The SNES game looks like most of the early video racing games of the past, with the "banded" roadway scrolling underneath the cars to simulate speed. The Genesis version, on the other hand, has a more realistic road surface and features numerous scaling roadside objects, from buildings and signs to - of all things - cactuses at the Phoenix circuit!
70
The game's IndyCar license allows you to compete against your favorite real-life drivers on a variety of authentic road and oval Indy-Car racetracks. While both games offer challenging action, the SNES version is the easier of the two, since it only slows you down if you crash into a roadside obstacle, instead of stopping you, as in the Genesis game.
70
SNESGamePro (US) (Feb, 1995)
If you have to race every available game, there's decent fun here. But this game isn't as successful as Mansell has been in real life. Overall, it finishes back in the pack.
65
GenesisVideo Games (Feb, 1995)
Auch wenn die 3D-Grafik in Streckennähe eher bescheiden wirkt, sorgt sie doch für ein gutes flüssiges Fahrgefühl und bringt die Geschwindigkeit voll rüber. Trotz aller Kapriolen mit Fahrzeugkonfiguration und netter Details bleibt das Werk ein solides Rennspielchen von der Stange, wie der Rennfan sie schon dutzendweise besitzt. Speziell auf dem Mega Drive würde ich Domarks F1 bzw. das (leider teure) Virtua Racing vorziehen. Da gibt‘s zwar keine Batterie, aber 30stellge Paßworte sind ja auch nicht grade die Krönung...
65
SNESVideo Games (Jan, 1995)
Nigel Mansell Indy Car ist ein gelungenes Rennspiel mit feiner und flotter Grafik sowie kompletter Ausstattung und sehr guter Steuerung. Die Gegner scrollen flüssig auf Euch zu, was das Überholen etwas einfacher macht. Leider sehen alle 16 Strecken von den Randbebauugen her recht erbärmlich aus. Durch den einstellbaren Schwierigkeitsgrad eignet sich Nigel Mansell Indy Car auch für Einsteiger. Rennspiel-Cracks können ja den härtesten Schwierigkeitsgrad wählen und zusätzlich mit Handschaltung fahren, wenn‘s ihnen zu leicht erscheint. Fazit: Leute, die bereits das vergleichbare Rennspiel besitzen, können sich getrost das Geld sparen. Alle anderen dürfen ruhig mal eine Testrunde drehen.
50
GenesisSega-16.com (Mar 11, 2010)
So overall, we get a rather tepid mix of a racing game, boasting a few nice features and decent race controls buried in a bland presentation, with many options but few diversions... ...kind of like real Indy car racing, actually.
50
GenesisGame Players (Jan, 1995)
If you don't yet have a racing game on your shelf (and you really shouldn't have one), this one could do you some justice. But if you're like me and you've been playing these games for years, try to steer clear of this one.
45
SNESTotal! (Germany) (Jan, 1995)
Optisch macht die Version einen brauchbaren Eindruck: Die Fahrzeuge und Hintergründe sind gut gezeichnet, allerdings ist das Ganze nicht sehr abwechslungsreich. Die Kollisionsabfrage ist leider auch nicht die genaueste. Aus den Lautsprechern kommen ein monotones Dröhnen und eine mäßig interessante Musikuntermalung. Ferner läßt sich der Wagen nicht gut steuern. Somit wird dem geneigten Spieler unspektakuläre und mäßige Rennkost geboten. Also lieber ‚Indianapolis‘ mit Paulchen Neumann im Fernsehen schauen.
37
GenesisPlay Time (Dec, 1994)
Zum zweiten Mai erweist sich ein Rennspiel mit Nigel Mansells Namen als Kolbenfresser. Dies liegt an der ärmlichen und zudem unterdurchschnittlichen technischen Aufmischung. Die verschiedenen Strecken sind grafisch viel zu eintönig in Szene gesetzt. Zudem ruckelt der Zwei-Spieler-Modus, was für ein Rennspiel, das oft vom Spiel zu zweit lebt, indiskutabel ist. Trotz großem Namen wenig Spaß.
37
GenesisMega Fun (Nov, 1994)
Richtig schlecht präsentiert sich dagegen das MD-Pendant. Einzig der Sound ist besser zu bewerten. Die nette Sprachausgabe und realistischere Motorengeräusche können ohne Zweifel überzeugen. Dagegen sind Grafik und Spielvergnügen, gerade im Vergleich, eine einzige Zumutung. Der Zwei-Spieler-Modus wird zur Qual, Ruckeln ohne Ende sorgt für Frust ohne Ende, da kaum eine Kurve optimal angesteuert werden kann. Auch die Bildschirmaufteilung ist hier deutlich schlechter, wie aus den Screenshots zu ersehen ist. Die MD-Version ist ein klassisches Beispiel für ein Game, das mit großen Namen und teurem Preis den ahnungslosen Käufer locken soll!