Nick Faldo's Championship Golf

Critic Score User Score
Amiga CD32
74
...
Commodore 64
...
...
Amiga
...
2.5

User Reviews

There are no reviews for this game.


Our Users Say

Platform Votes Score
Amiga 1 2.5
Amiga CD32 Awaiting 1 votes...
Commodore 64 Awaiting 1 votes...
DOS Awaiting 1 votes...
Combined User Score 1 2.5


Critic Reviews

MobyRanks are listed below. You can read here for more information about MobyRank.
93
Commodore 64Commodore Format (Jan, 1993)
If you're too too lazy, or to skint, to play the sport of top retired comedians - you know, the ones who aren't actually funny! - then Nick Faldo's Championship Golf is a sure-fire winner. It leaves the Leaderboards and Jack Nicklauses of this world for dead (or floundering at the first at the very least) with its fast, accurate golfing action. So buy it now! Go on.
87
Amiga CD32Amiga Dream (May, 1994)
Bien sûr, plus vous voulez jouer loin, et plus la maîtrise de votre swing est compliqué. Jouer à plusieurs, c'est sympa, le seul problème c'est le temps passé: pour faire un 18 trous, il faut compter deux à trois heures. Deux reproches à faire: les agaçants commentaires in english des "caddies" et la relative lenteur des changements de plans, à part ça Nick Faldo est top génial.
83
Amiga CD32ASM (Aktueller Software Markt) (May, 1994)
Dank der 256 Farben und einer vom Ablauf her überaus akzeptablen Geschwindigkeit steht “Nick Faldo‘s Championship Golf“ der PC-Version in nichts nach. Gesteuert wird über die Tasten des Joypads, auch hier muß man ein wenig Gewöhnungszeit einplanen. Das Spiel wird mit einem ausführlichen Handbuch ausgeliefert (leider nur in englisch), das man sich vor dem ersten Spiel ein wenig zu Gemüte führen sollte.
81
Amiga CD32Amiga Games (Apr, 1994)
Hier ist Grandslam mal wieder den leichtesten Weg gegangen. Keinerlei Neuerungen werden geboten: kein Laser-Sound, keine neuen Kurse. Die realistische Grafik und der Sound mit seiner Sprachausgabe sind zwar sowieso erstklassig, aber etwas besser hätte man die CD schon ausnutzen dürfen. Ansonsten Spielvergnügen ohne Handicap.
80
Amiga CD32Megablast (Mar, 1994)
Die mit viel Liebe zum Detail ausstaffierte Szenerie enthält Unmengen von lebensnah wirkenden Bäumen, Sträuchern, Flüssen und Gebäuden; dabei gibt die Schattierung des Untergrundes sogar gewisse Anhaltspunkte über eventuelle Geländeunebenheiten. Im Vergleich zu der vorangegangenen und spielerisch weitgehend identischen Amigaversion ist die gezeigte Farbenpracht jedenfalls weitaus opulenter. Abgerundet wird der positive Gesamteindruck von der mit (englischen) Digi-Stimmen aufgepeppten Soundkulisse samt CD-Musik und einer bis auf die erwähnten Mankos tadellos funktionierenden Steuerung. In der Summe ist Nick Faldo damit die erste Wahl für Golfer mit einem CD³² im Clubhaus - vorläufig allerdings auch noch die einzige...
80
Amiga CD32Amiga Joker (Mar, 1994)
Ansonsten darf man sich auf die gewohnten Features freuen, sprich, die Teilnahme von bis zu vier Spielern an verschiedenen Turnier- und Strokeplay-Modi, Trainingsoption und unterschiedliche Wind- und Wetterverhältnisse. Daß sich der CD-Faldo mit nur zwei Golfplätzen begnügen muß, drückt zwar ein wenig auf die Motivation, doch zählt dieses Spiel dennoch (nicht zuletzt wegen der fehlenden Konkurrenz) zu den Highlight m CD32. Anders gesagt: 80 Prozent.
77
AmigaAmiga Joker (Jan, 1993)
In punkto Präsentation bestechen die Geländegrafik durch 32 Farben und eine Fülle von Details, außerdem werden sie rasend schnell aufgebaut. Bäume sehen somit endlich nicht mehr wie Dauerlutscher aus, Hecken, Sträucher und Palmen sind als solche zu erkennen, und sogar die Bodenstruktur (Senken, Steigungen, Kuppen, etc.) wird einigermaßen deutlich hervorgehoben. Die Animation der Sportler ist ebenso gelungen wie die sporadische Geräuschkulisse aus Windböen, Abschlägen und Tier-Rufen. Ja, nicht einmal an der etwas knappen, deutschen Anleitung gibt es viel auszusetzen, weshalb sich Nick Faldo vor der Konkurrenz von „Links“ nicht zu verstecken braucht. Fehlen eigentlich bloß noch ein paar Zusatzdisketten mit neuen Kursen, und der Mann steht ganz oben auf der Rangliste!
75
Zwar kann das Spiel in keiner Option mit Links mithalten, aber es nutzt die Fähigkeiten des Amigas gut aus, so daß ein bißchen Golfplatzatmosphäre über den Bildschirm flimmert. Schade, daß das Putten auf dem Grün so vernachlässigt wurde und den Standard auf der Range nicht halten kann. So muß Nick Faldo ohne Hitstern auskommen.
67
Commodore 64ASM (Aktueller Software Markt) (Mar, 1993)
Wer hätte das gedacht, ein neues Golfspiel für den Brotkasten. Und? Das Programm ist zeitgemäß für den C-64 entwickelt. An heutigen Maßstäben ist das Spiel zwar etwas veraltet, aber was soll‘s. Die Spielbarkeit ist gegeben.
63
Amiga CD32Power Unlimited (May, 1994)
Alweer een golfspel. En nog wel voor de CD32. Niemand dus die het graag zal willen spelen. Want niemand die Power Unlimited leest speelt golf of bezit een CD32. Zeker zal niemand het willen spelen doordat het ook gewoon een slecht spel is.
60
DOSPC Joker (Nov, 1993)
Klingt doch gut, wo also hat Nicky gepatzt? Nun, leider ist die Anzeige bei beiden Powerbalken ziemlich ungenau, so daß die exakte Dosierung von Schlagstärke und -richtung äußerst schwerfällt. Auch die Polygon-Grafik hat außer einigen hübsch gezeichneten Bäumen und der gelungenen Spieleranimation nur ein unübersichtliche Grünerlei zu bieten. Lediglich die Sound-FX sind rundum gelungen - für einen beeindruckenden Platz am Leaderboard ist das ein bißchen dürftig, stimmt‘s?
53
AmigaAmiga Games (Feb, 1993)
Alles in allem ist dieses Golfspiel ein sehr gut durchdachtes, bis ins kleinste Detail geplantes Spiel, das man vor dem Verkauf nur noch von einigen Personen hätte durchspielen lassen sollen, da es in dieser Version meiner Meinung nach so gut wie unspielbar ist.
52
AmigaPower Play (Mar, 1993)
Das Erstaunen über die gelungene Präsentation ist groß: In Sachen Grafik setzt Nick Faldo Golf neue Maßstäbe für das Amiga-Golf-Genre. Während sich bei Links der Grafikaufbau übelst langsam hinzog, strahlt Grandslams Simulation mit übersichtlicher und vor allem schöner Grafik, die sich wunderbar schnell aufbaut: Sie ist nach erfolgtem Schlag einfach da. Der Idee mit den sich einblendenden Menüs gebührt ebenfalls Applaus. In Sachen Steuerung flacht die Simulation jedoch gewaltig ab. Einen genauen Schlag abzugeben, ist dank des geforderten Doppelklicks beinahe unmöglich und grenzt an Zauberei. Trotz der gelungenen Präsentation sollten nur Mauskünstler und absolute Golffans zuschlagen.
40
Amiga CD32High Score (Jun, 1994)
Endast två banor får man. Och varför det, när en CD skulle kunna innehålla tjugotals banor? Det här kunde ha gjorts mycket bättre.
34
DOSPC Player (Germany) (Nov, 1993)
Bei vielen Golf-Emporkömmlingen der letzten Monate lautete mein Fazit "Ganz nett und unterhaltsam, aber Links 386 Pro ist einfach besser". Nick Faldos Championship Golf durchbricht endlich die starre Routine - denn das würde ich nicht mal freiwillig anrühren, wenn es die einzige Golfsimulation auf Erden wäre.