New MobyGoal! We're aiming for 1,500 well documented Arcade games.

The Perfect General

Genre
Perspective
Theme
MobyRank MobyScore
Amiga
76
...
DOS
...
3.6

User Reviews

Great Tactical-Level Ground Combat Simulations DOS HAVVOCC (6)
Scenario Based EGA mode Strategy Game DOS Simon Haller (17)

Our Users Say

Platform Votes Score
Amiga 1 3.4
DOS 5 3.6
Combined MobyScore 6 3.5


The Press Says

MobyRanks are listed below. You can read here for more information about MobyRank.
93
AmigaAmiga Action
There are plenty of strategy games milling around at the moment of which a large percentage are pretty dire. So when you do fork out the money you want to make sure you get the right one, and you can't go far wrong with the Perfect General. The game is extremely east to get grips with, and although the manual is very informative you don't need to learn it backwards before you can commence play. The graphics and sound are more than adequate for this type of game and although it comes on two disks it doesn't send you completely round the bend with endless swapping.
83
DOSASM (Aktueller Software Markt)
The Perfect General überrascht mit seinem einfachen Aufbau und seiner leicht zu handhabenden spielerischen und strategischen Tiefe. Wer Battle Isle gemocht hat, soll sich auf alle Fälle mal den General anschauen.
82
AmigaAmiga Format
I loved this game. It's incredibly easy to grasp the rules, and hellishly good fun trying to outwit and outdo your opponent. The somewhat pedestrian pace of play is soon forgotten when the shells begin to fly and the chess-like combination of simple rules and deep strategy means tons of lasting appeal. Almost perfect.
77
DOSPower Play
Volker flucht, ich reibe mir die Hände: Meine schwere Artillerie hat Volkers Vormarsch im Keim erstickt. Nur noch rauchende Trümmer sind von den Pixel-Panzern meines Kollegen übrig. Bei The perfect General bleibt kein Auge trocken. Vor allem im Zwei-Spieler-Modus fährt das Programm mit dem Simpel-Charme zur Höchstform auf. Wer allein seine Truppen über Wald und Wiesen führen möchte, ist beim The lost Admiral allerdings etwas besser aufgehoben. Mit etwas mehr taktischem Tiefgang empfiehlt sich die Seeschlacht eher für Strategieveteranen und Solospieler, während The perfect General vor allem Einsteiger begeistern kann. Beide Spiele können zwar der Konkurrenz, vor allem der aus Japan, nicht ganz das Wasser reichen, aber Gelegenheitsgeneräle, die nach Feierabend mal schnell eine Runde spielen wollen, schöpfen aus dem vollen.
75
AmigaAmiga Power
If only this wargame was making more of a step forward rather than a small nudge. Buy and enjoy if want a (fairly) modern warfare, or wait (if you can) for the next model.
70
DOSComputer Gaming World (CGW)
By the designer of Empire, this simulation sacrifices realism for playability. Still, the playability level is sufficiently high that one can forgive the weakness in realism.
66
DOSJoker Verlag präsentiert: Sonderheft
Optisch sind halt Sechsecke geboten, der Sound besteht (abgesehen von einer am PC ganz netten Titelmelodie) aus „Pling“ und „Peng“, während sich die Klick- und Menüsteuerung recht ordentlich anläßt; auch Modembetrieb ist möglich. Darüber hinaus ist noch eine Datadisk mit 15 weiteren Weltkriegs-Szenarien, aber kaum Änderungen im Gameplay, erhältlich. Fazit: Nur die inneren Werte zählen...
(page 28)
66
AmigaAmiga Joker
Von der Präsentation her ist der General leider bei weiten nicht so perfekt wie etwa „Battle Isle“ - das gilt für die relativ ärmlich wirkende Grafik, vor allem aber für den Sound (Puff! Puff!). Doch was Konzeption, Spielbarkeit und Handhabung angeht, kann das Game fast mit Blue Bytes Strategie-Knaller mithalten, in Perfect General stecken erstaunlich viele Details, übersichtliche Menüs, kommentierende Texttafeln und erläuternde Hinweise. Strategen denen es mehr auf die inneren Werte als den äußeren Glitter ankommt, dürfen also getrost in den nächsten Software-Shop einfallen...
65
AmigaJoker Verlag präsentiert: Sonderheft
Optisch sind halt Sechsecke geboten, der Sound besteht (abgesehen von einer am PC ganz netten Titelmelodie) aus „Pling“ und „Peng“, während sich die Klick- und Menüsteuerung recht ordentlich anläßt; auch Modembetrieb ist möglich. Darüber hinaus ist noch eine Datadisk mit 15 weiteren Weltkriegs-Szenarien, aber kaum Änderungen im Gameplay, erhältlich. Fazit: Nur die inneren Werte zählen...
(page 28)