User Reviews

There are no reviews for the PlayStation release of this game. You can use the links below to write your own review or read reviews for the other platforms of this game.


Our Users Say

Category Description User Score
Gameplay How well the game mechanics work (player controls, game action, interface, etc.) 4.0
Graphics The quality of the art, or the quality/speed of the drawing routines 4.1
Personal Slant How much you personally like the game, regardless of other attributes 4.2
Sound / Music The quality of the sound effects and/or music composition 4.1
Story / Presentation The main creative ideas in the game and how well they're executed 4.1
Overall User Score (8 votes) 4.1


Critic Reviews

MobyRanks are listed below. You can read here for more information about MobyRank.
66
Video Games (Jun, 1996)
Abgesehen davon, daß sich die letzten Mega Man Abenteuer immer mehr geähnelt haben, ist es ja wohl ein Witz, auf leistungsfähigeren Konsolen ein und dasselbe Spiel ohne jegliche neuen Features von den 16-Bittern einfach nur “rüberzukonvertieren“. Wie wäre es denn zur Abwechslung mal mit etwas umfangreicheren Leveln, mehr Geschwindigkeit oder einer Spielfigur, die auch nach oben, anstatt nur seitwärts ballern kann? Langsam scheint Capcom wirklich die Puste auszugehen. Wenn Namco seine Arcade-Classics mit Uralt-Grafik auf CDs preßt, dann hat das noch irgendwo seine Berechtigung. Auf solch eine “veraltete“ Capcom-Konvertierung kann die Spielewelt aber getrost verzichten (es sei denn, jemand steht völlig auf Jump‘n Runs und hat schon lange kein Mega-Männchen mehr vernascht). Uns hängt der Typ jedenfalls langsam zum Hals heraus.
60
Mega Fun (Aug, 1997)
Die Innovationen sind auch diesmal dünn gesäht: Neu gegenüber früheren MM-Sagas ist lediglich die Möglichkeit, einmal pro Level Mega Mans Freund Zero zu Hilfe zu rufen. Ansonsten das gewohnte Bild: fiese Dudelmusik im Hintergrund, unzeitgemäße Bitmap-Grafiken und das sicherlich gut durchdesignte, aber hoffnungslos ausgelutschte Spielprinzip. Nur für Fans geeignet.
60
Random Access (Oct 11, 2014)
Mega Man X3 isn't a terrible game as a standalone title, but by comparison to what came before it, the game seems to fall short. The shortcomings are even more apparent in this supposed "port". Maybe it's the grittier graphical style and the subpar soundtrack, or maybe it's the blisters on my thumbs talking. X3 isn't a step forward in the series, but it's not necessarily a step backward either. It's more like Capcom decided to take a breather on a park bench rather than finish the race. It's one of the least accessible games of the series, both from a skill perspective and from a literal perspective (it had the lowest print run of the original trilogy, and only recently has it become available on the Virtual Console). Mega Man X3 is only for those who have a serious affection for the series, but casual players would be better off with a different entry point.
60
Fun Generation (Jul, 1996)
Zusammenfassend hinterläßt Mega Man einen ziemlich öden Nachgeschmack, Capcom hätte schon beim letzten 16-Bit-Teil etwas innovativer arbeiten können. Mega Mans Einstieg ins Next Generation-Zeitalter derart billig zu inszenieren, während andere Firmen ihren Vorzeige-Charakteren bombastische Auftritte verschaffen, läßt auf zunehmende Lethargie in der Entwicklerabteilung schließen.

Note: Clicking the link will not directly take you to the site. Instead put the URL in the address bar and hit send to view it.