User Reviews

There are no reviews for this game.


Our Users Say



Critic Reviews

MobyRanks are listed below. You can read here for more information about MobyRank.
87
GameFan Magazine (May, 1996)
I'll give you that Striker is a great game of soccer with insane AI and superb playability, but the amplified announcer coupled with the less-than-fluid frame rate left me just short of totally inspired in the wake of VR. Honestly folks, both games are fantastic. You can't go wrong with either.
74
Video Games (Nov, 1995)
Die erste Fußballsimulation für die Playstation in Deutschland bietet recht interessante Features, z.B: die vielen Kameraperspektiven, den Kommentator und die verschiedenen Spielmodi. Allerdings fehlt mir die spieltechnische Klasse der 16-Bit-Vorgänger. Wenn man den Ball führt, hat man immer das Gefühl, der Gegenspieler läuft etwas schneller, ein Dribbling gelingt gegen einen guten Gegner nur selten. Auch bei Kurzpässen tut man sich hart, denn der Ball fliegt ziemlich weit, auch wenn man den Schußbalken nur minimal auflädt. Es wäre auch besser gewesen, wenn man den Spieler, der dem Ball am nächsten ist, selbst anwählen könnte, denn so wechselt die Kontrolle völlig unvorbereitet von Mann zu Mann, was manchmal für brenzlige Situationen sorgt. Wenn man sich an die Eigenheiten von Striker‘96 erstmal gewähnt hat, spielt es sich sehr flüssig, die realistische Animation und der exzellente Stadionsound sorgen für die richtige Untermalung.
73
Mega Fun (Nov, 1995)
Erstmal muß grundsätzlich angemerkt werden: Striker gehört nicht in die Kategorie Simulation, sondern es handelt sich um ein eindeutiges Actionfußball. Der Spielablauf, vor allem die Bewegungen von Ball und Spieler, sind unrealistisch schnell (was man von den Ladezeiten leider überhaupt nicht sagen kann). Doch was für den Einen Hektik ist, bezeichnet der Andere als Action, und wer zur zweiten Gattung gehört, wird bestens bedient. Sehr gut gefallen hat mir auch die Möglichkeit, die Schußstärke durch den roten Balken, der sich auf Knopfdruck nach und nach anfüllt, sehr präzise variieren zu können. Angriffstaktiken, die über mehrere Spielzüge geplant sind, muß man sich allerdings abschminken; Torszenen (und die sind häufig) ergeben sich eher aus der Situation heraus. Den ultimativen Kick erfährt das Ganze dann noch im Hallen-Modus, wo der Spielverlauf nicht durch Ecke oder Aus aufgehalten wird. Wer auf ein rasantes Gebolze steht, kann sich Striker ohne Bedenken zulegen.