User Reviews

There are no reviews for this game.


Our Users Say

Platform Votes Score
Amiga 19 3.9
Android Awaiting 5 votes...
DOS 7 3.2
iPhone Awaiting 5 votes...
Combined User Score 26 3.7


Critic Reviews

MobyRanks are listed below. You can read here for more information about MobyRank.
85
Insgesamt ist das Spiel einfach spitze, wenngleich Sound und Grafik teilweise zu kurz kommen. Ansonsten ist beim Test nichts negativ in Erscheinung getreten. Für Strategiefreunde, die vor allem gerne mit Geld arbeiten, ist dieses Spiel ein Leckerbissen, der jedem mundet.
80
AmigaAmiga Joker (Jul, 1991)
Die Grafik ist bei alledem auch heute noch sehenswert, der Sound beschränkt sich hingegen auf ein Schlagzeugsolo zu Beginn und wenige, aber sehr atmosphärische FX. Natürlich hatte Ports of Call Nachzügler im Schlepptau, „Reederei“ etwa oder das jüngst erschienene „Cash“, doch ist ihnen allen das Original um Seemeilen voraus.
78
Zum Schluß dürfte es keine Zweifel mehr darüber geben, daß Ports of Call auch in der PC-Fassung einen Hitstern verdient hat.
60
DOSPC-Spiele '92 (1991)
Eine gemütliche Handelssimulation mit stilechtem Frachter-Feeling: Wenn sich mehrere Spieler Konkurrenz machen, wird‘s richtig spannend. Während ein Reeder seine Aktionen vornimmt, müssen die Mitspieler warten, doch der angenehmen Gesellschaftsspiel- Atmosphäre tut dies keinen allzu großen Abbruch. Wer alleine seine Handelsrouten entlang dümpelt, läuft hingegen Gefahr, relativ rasch gelangweilt zu werden. Die Bedienung ist einfach, die Grafiken sind hübsch, doch auf Dauer hält sich die Abwechslung sehr in Grenzen. Ports of Call ist genau das richtige Programm, wenn sich mehrere Wirtschaftsspiel-Sympathisanten zu einer gemütlichen Runde vor dem PC versammeln. Da es gut ins Deutsche übersetzt wurde und einfach zu bedienen ist, haben auch Einsteiger wenig Probleme, mit ihm klar zu kommen. Für Solo-Spieler und Fortgeschrittene ist die Motivation eher durchwachsen.
54
AmigaHappy Computer (May, 1988)
Grafisch schöne Wirtschafts-Simulation für 1 bis 4 Spieler. Liegt in einer komplett übersetzten Version vor.
52
DOSPower Play (Feb, 1991)
Lang, lang ist's her, da erschien auf dem Amiga die Wirtschaftssimulation "Ports of Call". Jetzt, nach fast zwei Jahren, erscheint die MS-DOS-Version. Spielerisch hat sich rein gar nichts geändert: Bis zu vier Spieler schnappen sich Fracht, Tanker und Schiffbrüchige vor der Nase weg und bestehen leichte Geschicklichkeitsprüfungen.
50
AmigaPower Play (Apr, 1988)
Schön anzusehen ist das Programm allemal: Ein Teil der Grafiken stammt von Jim Sachs, der auch die tollen Bilder von »Defender of the Crown« malte. Nicht ganz so edel, aber solide ist das Spielprinzip: Handel, Entscheidung, Zufälle und ein wenig Geschicklichkeit sind angesagt. Im Spielverlauf wird häufig auf Diskette zugegriffen, was um so mehr nervt, je mehr Spieler mitmachen. Mein Fall ist Ports of Call nicht unbedingt, da der Spielablauf auf Dauer keine Überraschung bietet. Anhänger von solchen Handels-Spielen werden da sicher anderer Meinung sein: Wer schon Spiele wie Hanse mochte, wird mit Ports of Call zufrieden sein.