User Reviews

The Dawn of the best RPG-Series on PCs DOS BostonGeorge (682)

Our Users Say

Platform Votes Score
Amiga Awaiting 5 votes...
DOS 28 3.9
Windows Awaiting 5 votes...
Combined User Score 28 3.9


Critic Reviews

MobyRanks are listed below. You can read here for more information about MobyRank.
92
Eine so perfekte Umsetzung eines Rollenspiels, das zudem auch auf dem Computer echt spielbar bleibt, ist mir noch selten untergekommen. Da könnte man dem Original glatt untreu werden!
91
AmigaAmiga Format (Sep, 1993)
It's certainly a game that will take a long time to solve, and it's challenging enough to make it worth coming back to. This game is the first in a trilogy, and the future for the realms of Arkania looks extremely bright...
90
AmigaAmiga Joker (May, 1992)
Kurz und sehr gut, die Computer-Premiere des Schwarzen Auges ist wirklich rundum gelungen, bessere Rollenspiele kennt man allenfalls von einem Lord British. Wenn die geplante Fortsetzung nur halb so gut wird, kann man schon zufrieden sein!
90
DOSPC Joker (Mar, 1992)
Alles in allem kann man sagen, dass dieses Programm höchstens von "Ultima" übertroffen wird, den Rest der Genre-Konkurrenz lässt es in Sachen Handlungsfreiraum und Komplexität weit hinter sich.
86
DOSPlay Time (Jul, 1992)
Insgesamt gesehen läßt „Die Schicksalsklinge“ alles Vergleichbare von SSI reichlich alt aussehen, darum sollten auch die eingefleischesten AD&D-Freaks ihre Vorurteile über Bord werfen und sich das gute Stück einmal ansehen!
86
AmigaCU Amiga (Aug, 1993)
It would be impossible for me to go into detail about every aspect of Blade - it really is too huge to do that adequately here. There are over 70 statistics and skill areas unique to each player. But it is safe to say that if you have ever played a computer-based RPG and felt frustrated that it did not do something that you know it should do then Blade will not frustrate you in the same way. There are limitations, after all it is governed by the coding and not by some Dungeon Master’s imagination, but it is the most comprehensive RPG ever to appear on your Amiga.
84
AmigaAmiga Games (Dec, 1992)
Der Bedienungskomfort läßt einen flüssigen Spielablauf zu, jedoch der sehr langwierige Kampfmodus lähmt diesen wieder. Das für Spiele dieser Art typische Dungeonherumgeschleiche und Monsterschlachten bieten nichts neues. Einzig die Komplexität des Programmes, die verschiedenen Einstellungen, Charaktere und Waffen lassen ein realistisches Abenteuergefühl aufkommen, was aber bei der Rollenspielvorlage auch nicht wundert. Insgesamt kann DSA sich perfekt in den Reigen der hochqualitativen Computer-Rollenspiele einreihen. Aber für ein ‘echtes‘ Rollenspiel-Feeling sollte man im Kreise von guten Freunden das Basis-Spiel von DSA spielen, wenn man durch das Computerspiel auf den Geschmack gekommen ist.
83
(CD-ROM version)
Das eigentliche Anliegen, das Attic mit dieser Version hat, ist klar: Es galt, all die Verbesserungsvorschläge von Hunderten begeisterter DM-Spieler umzusetzen und ein gutes Produkt noch einmal zu verbessern. Ein Versuch, der geglückt ist!
80
AmigaPixel-Heroes.de (Mar, 2004)
Trotz der großen, bunten, lebendigen und realistischen Welt, die voller Liebe zum Detail steckt, trübt die etwas eintönige Story das ansonsten perfekt in Szene umgesetzte Spiel. Für echte Fans des Schwarzen Auges ist es aber ein erstklassiges Erlebnis. Sie kommen mit dem Spiel wahrscheinlich auch viel besser zurecht als alle anderen, da ihnen alle Namen und Begriffe dieser Welt bereits bekannt sein dürften. Auch wenn ich selbst früher das Pen & Paper-Spiel gespielt habe, tat ich mich mit den vielen Namen und Besonderheiten dieser Welt am Anfang ein wenig schwer. Die vielen Details des Spieles... Habe ich schon die Details erwähnt? Ja? Trotzdem sage ich es noch mal: Das Schwarze Auge strotzt nur so vor Details. Die ganzen Details, die Aventurien besonders lebendig wirken lassen und eine gelungene technische Umsetzung würden "Die Schicksalsklinge" prompt in den RPG-Himmel befördern, wäre da nicht die etwas dünne Handlung. Aus diesem einen Grund gibt es von mir deshalb nur acht Punkte.
80
DOSPixel-Heroes.de (Mar, 2004)
Für echte Fans des Schwarzen Auges ist es aber ein erstklassiges Erlebnis. Sie kommen mit dem Spiel wahrscheinlich auch viel besser zurecht als alle anderen, da ihnen alle Namen und Begriffe dieser Welt bereits bekannt sein dürften. Auch wenn ich selbst früher das Pen & Paper-Spiel gespielt habe, tat ich mich mit den vielen Namen und Besonderheiten dieser Welt am Anfang ein wenig schwer. Die vielen Details des Spieles... Habe ich schon die Details erwähnt? Ja? Trotzdem sage ich es noch mal: Das Schwarze Auge strotzt nur so vor Details. Die ganzen Details, die Aventurien besonders lebendig wirken lassen und eine gelungene technische Umsetzung würden "Die Schicksalsklinge" prompt in den RPG-Himmel befördern, wäre da nicht die etwas dünne Handlung. Aus diesem einen Grund gibt es von mir deshalb nur acht Punkte. Was einen großen Lob verdient und von mir noch nicht erwähnt wurde ist die musikalische Begleitung.
78
DOSPower Play (Jul, 1992)
Die Schicksalsklinge ist das erste richtige Computerrollenspiel mit all dem Umfang, den bislang nur Brettrollenspiele boten.
73
AmigaThe One Amiga (Sep, 1993)
The best thing you can say about Blade is that it's nothing if not thorough, so it'll no doubt cause RPG addicts to perform cartwheels. But it doesn't really make any concessions to the average gamer, which leaves the majority of us standing out in the cold.
70
DOSPower Unlimited (Oct, 1993)
Realms of Arkania stamt nog uit de tijd dat role playing games alleen nog voor die-hards bestemd waren. En niet voor niks. Het verhaaltje was uitgekauwd, alle steden en mensen leken op elkaar en de besturing was onwennig. De wereld was gelukkig enorm.
69
AmigaDatormagazin (Aug, 1993)
Blades of destiny är egentligen typiskt tyskt. Det är sanslöst stort, otroligt avancerat, bedövande detaljrikt, massivt systemkrävande. Och mördande trist.
67
AmigaAmiga Power (Oct, 1993)
There's little to encourage all but the most dedicated fan here.
48
DOSPC Player (Germany) (May, 1994)
So begrüßenswert die kleinen Veränderungen gegenüber der Urfassung sind - bei diesem CD-ROM will keine rechte Freude aufkommen. Die Grafik ist schlicht, das System noch immer umständlich und die Story durchschnittlich. Zudem müssen Sie das Programm auf der Festplatte installieren und die Handbuchabfrage überstehen. An diesem Programm hat der Zahn der Zeit ganz furchtbar genagt: Gegen neue High-End-Rollenspiele wie Ultima 8 oder Arena: Elder Scrolls kann Die Schicksalsklinge nicht mithalten. Augen zu, Deckel drauf und lieber auf die Fortsetzung Sternenschweif warten.
35
DOSGambler (Jul, 1998)
Niestety, Blade of Destiny nie udało mi się skończyć, gdyż w pewnym momencie fabuła ślicznie się zapętliła i nie mogłem zdobyć informacji o dwóch kawałkach mapy, których mi brakowało. Jak się domyślacie, nie nastroiło mnie to optymistycznie do scenarzystów.
32
AmigaGames Master (Sep, 1993)
From what seems a very complex and rewarding RPG game system, the programmers have managed to produce a game that is neither fun, involving, exciting nor interesting. There are many better RPGs around - don't bother with this one. You'd spend longer reading the manual than playing the game.