User Reviews

There are no reviews for the SEGA Master System release of this game. You can use the links below to write your own review or read reviews for the other platforms of this game.


Our Users Say

Category Description User Score
Gameplay How well the game mechanics work (player controls, game action, interface, etc.) 2.2
Graphics The quality of the art, or the quality/speed of the drawing routines 2.4
Personal Slant How much you personally like the game, regardless of other attributes 2.0
Sound / Music The quality of the sound effects and/or music composition 2.2
Story / Presentation The main creative ideas in the game and how well they're executed 2.2
Overall User Score (5 votes) 2.2


Critic Reviews

MobyRanks are listed below. You can read here for more information about MobyRank.
71
Graphically it's as good as you could expect and sound is ok, but Alien Storm simply isn't the type of game you want to keep coming back to. It's great for a few goes in the arcades, but when it comes to splashing out notes for the cartridge you have to ask yourself how long you'll be playing that game, and there are plenty more games out there which will keep you playing much longer than this. Worthwhile if you're a big fan of the arcade game, otherwise I'd suggest a long hard look first.
70
GamesCollection (Aug 30, 2008)
Quando da piccolo comprai questo gioco rimasi deluso e giocato oggi non mi fa certamente ricredere. Una occasione certamente sprecata visto le potenzialità del titolo
60
Video Games (Dec, 1991)
Die Grafik ist hübsch, die Animationen sind auch ganz O.K. Dafür nerven der zähe Spielfluß und die tumben Soundeffekte. Letztere muß man leider schon fast als akustischen Master System Standard hinnehmen. Alles in allem bleibt Alien Storm knapp über dem Actiondurchschnitt, Grafikexzesse und spielerische Saltos darf man von diesem Modul nicht erwartet.
34
Play Time (Dec, 1991)
Nachdem ich letzten Monat die Amiga-Vorabversion in Augenschein genommen hatte, war ich selbstverständlich sehr gespannt auf die Umsetzung für das Sega Master. Viel verändert hat sich allerdings nicht. Die Sprites flackern immer noch, die Spielgeschwindigkeit nimmt mit der Anzahl der Sprites rapide ab und das Scrolling ist weiter hin der einzige Lichtblick, der zu verzeichnen ist. Die futuristischen Anfangsklänge stimmen gut auf das Spiel ein, doch ist die Musik während des Spiels auf die Dauer nervend und die Soundeffekte allenfalls durchschnittlich. Mir persönlich gefällt die Sega-Version aber trotzdem um einiges besser, da die Steuerung des Alienjägers einfach genauer programmiert wurde.
17
Zunächst veröffentlicht für das Mega Drive, soll nun auf dem Master System die Invasion der außerirdischen Blubberwesen abgezockt werden. Aber mit welchem Erfolg? Wenn nämlich neben den technischen Schwierigkeiten (bedingt durch die eingeschränkten Möglichkeiten des Master Systems) noch Schlampereien im Spielablauf daherkommen, wird es ganz schön ärgerlich. Warum z.B. sind die Levels kürzer geworden? Warum kriechen die Feinde so träge auf den Screen? Wo ist der Battle- und Zwei-Spieler-Modus? Alles Fragen, die wohl nur Sega beantworten kann. Gar schauderhaft wird es, wenn man sich nun überlegt, daß dieses Spiel schon auf dem Mega Drive recht schnarchig war und nun nochmals an Qualität verloren hat. „Mies“ ist da noch eine schmeichelhafte Bezeichnung.