Less than 150 games needed to reach our MobyGoal of 1,500 documented arcade titles!

Shuttle: The Space Flight Simulator

Published by
Developed by
Released
Platforms
MobyRank MobyScore
Amiga
60
4.1
Atari ST
...
...
DOS
...
3.2

User Reviews

Ambitious and very detailed simulation that missed the mark DOS Dasharatha (10)
A space sim with extremely high realism. DOS NH (471)
An excellent for-its-time simulation Amiga Ralph Mayhew (2)

Our Users Say

Platform Votes Score
Amiga 4 4.1
Atari ST 4 3.7
DOS 6 3.2
Combined MobyScore 14 3.6


The Press Says

MobyRanks are listed below. You can read here for more information about MobyRank.
92
DOSASM (Aktueller Software Markt)
Eine wirklich gelungene Simulation, die trotz ihrer extremen Realitätsnähe und Komplexität hervorragend zu beherrschen ist. Dies liegt nicht zuletzt an den gelungenen Hilfestellungen, die auch Anfängern zu schnellen Erfolgen verhelfen. Eine wahre Herausforderung für alle Simulationsfreunde!
90
Atari STST Action
The graphics are sound and the screen updates surprisingly smooth. This coupled up with the general authentic realism that Shuttle provides make it as realistic a journey into space as you're ever likely to experience.
80
AmigaAmiga Action
Programmed for someone who has always craved for a flight simulator in its purest form, not only does Shuttle satisfy this longing but also attacks it with an original theme and angle. Due to its complexity, Shuttle places itself beyond the reaches of the typical games player, demanding days of study and practise. Still, you might find a lot of the tasks confusing. Your patience and perseverance will be tested more than ever before, so beware, if your mental constitution isn't as its peak. My guess is that most of you will find Shuttle too long-winded for its own good.
78
Atari STST Format
It's well presented with tons of menus, loads of keyboard shortcuts and a fair degree of help when you don't really need any. But it's a massive program to get to grips with - to wring the best from it you might have to treat it like a big project - keeping you at your ST over the long winter months. So there you go. And not a single 7-Up gag in sight.
75
AmigaCU Amiga
Spaceflight simulations are rather thin of the ground. How many can you think of? UFO from SubLogic perhaps, or Apollo from Accolade? That's about it, I'm afraid, and neither of them were very exciting. The problem is that space flight might be an exciting subject for an arcade blast but full-blown simulations are just too complex to pull off. Shuttle is a full, hands-on simulation of NASA missions flown in their pride and joy – the world's first reusable manned space craft. It's been more than two years in the making and, to be honest, I don't think anyone is particularly bothered about the Shuttle now anyway – when was the last time you saw live coverage of one being launched? It's simply not on the agenda these days. Despite a possible lack of interest, though, Virgin's new game is an incredible achievement – both technically and in terms of content.
70
AmigaAmiga Format
Shuttle is the most involved and complicated simulation I've ever played. Just to describe its controls would take a number of pages, never mind the numerous missions and semi-cryptic messages from Mission Control. It's incredibly huge. If you're an avid NASA follower, then Shuttle is something you should have. If you're a flight-sim addict, and feel at home with ProFlight, then this will probably suit you down to the ground. If you're a sometime flight simulation player, who doesn't like getting bogged down with complicated controls, then keep well away or you just might find yourself sending your Amiga into orbit.
58
AmigaDatormagazin
Jag har aldrig varit särskilt förtjust i polygongrafik och här får man se sådan grafik från sin sämsta sida. Spelet är långsamt och tråkigt.
49
DOSPower Play
Spielerisch bleibt Shuttle ganz klar auf der Strecke. Ihr macht im Prinzip nichts anderes als die Schaltpulte zu suchen und an den Schaltern herum zu experimentieren - auch Simulationsprofis werden glasklar unterfordert. Ohne die Zeitrafferfunktion wären die Missionen durch zahlreiche Nervenzusammenbrüche des Spielers gekennzeichnet. Einen minimalen Reiz birgt der Simulator dennoch: Immerhin wurden die Pults vom echten Space Shuttle gescannt. Die Professionalität, die von den vielen Panels ausgeht, vermittelt ein realistisches und geheimnisvolles "so läufts wirklich ab"-Ambiente. Spielerisch hat dieser Fakt aber keine positiven Auswirkungen.
46
AmigaPower Play
Vector Grafix hat mit der Raketensimulation eine stilechte Weltraumschlafpille hingelegt. Die Wartezeiten auf dem Amiga verlängern sich sogar noch einmal. Bei jedem Knopfdruck auf der Shuttle-Tastatur wird nachgeladen. Die wenigen Missionen sind zum Gähnen langweilig. Nur für Astronauten, die sehr viel Zeit haben.
32
AmigaAmiga Joker
Im Mai zeigte Virgin PC-Astronauten, wie man eine Raumflug-Simulation mit unzähligen Features und Funktionen zu Tode perfektionieren kann – im November dürfen's sich jetzt auch die Amigianer angucken... Erneut lautet die Diagnose "Unspielbarkeit durch Übersimulation", denn ohne fundierte NASA-Ausbildung hat man kaum eine Chance, mit dem Digi-Shuttle klarzukommen: Das dicke Handbuch verwechselt Deutsch mit Fachchinesisch, und das Programm selbst erstickt förmlich an seiner Detailtreue und Realitätsnähe!
29
DOSPC Player (Germany)
Bei der Shuttle-Simulation handelt es sich um das Programm von 1991, das lediglich um ein paar lasche CD-Sounds angereichert wurde. Dieses Programm war immer schon nur was für Realitäts-Fetischsten, die auf jeden Spielspaß verzichten kennen. Oder wollen Sie etwa alle Schalter und Knöpfe des Shuttles aus einem schlechten Handbuch erlernen? Als einzige CD-Musik gibt es eine Umsetzung von »Also sprach Zarathustra«, die so amateurhaft auf einem Synthesizer eingespielt wurde, daß es jedem »2001«-Fan graust. Den Bonus-Track, die »Space Encyclopedia«, hätte man besser ganz weglassen sollen. Eine Handvoll Videos wurde so schlecht digitalisiert, daß nur hell- und dunkelgraue Flächen auf dem Monitor zu sehen sind. Die 3D-Animationen sind noch dazu schlicht und einfach falsch. Kurzum: Eine lieblose CD-Umsetzung, die man am liebsten in den unendlichen Weiten des Weltalls verschwinden lassen sollte.