User Reviews

Great resource management and historical game Amiga David Ledgard (63)
This game cost me *years* of my free time! DOS ex_navynuke! (48)
A rare example of how hard it is being a Capitalist! Truly worthy of being called a Sim Legend! DOS Indra is stressed (19945)
Fun and highly addictive with lots of replay value DOS anton treuenfels (37)
One of the best games Sid ever made! DOS William Shawn McDonie (1088)

Our Users Say

Platform Votes Score
Amiga 11 4.2
Atari ST 5 4.1
DOS 74 3.8
FM Towns Awaiting 5 votes...
Macintosh Awaiting 5 votes...
PC-98 Awaiting 5 votes...
Combined User Score 90 3.9


Critic Reviews

MobyRanks are listed below. You can read here for more information about MobyRank.
100
»Railroad Tycoon« brillant hoch drei. Das Szenario ist faszinierend, die Bedienung einfach, die Spielidee originell, die Komplexität schwindelerregend, der Schwierigkeitsgrad einstellbar und der Spielspaß bodenlos. Hier steckt viel mehr drin als »nur« eine akkurate Eisenbahnsimulation: die Handelselemente (»Wer macht aus meiner Wolle Textilien?«) bringen Abwechslung ins Spielgeschehen. Es ist höchst befriedigend, das eigene Streckennetz auszubauen und die herumfahrenden Züge zu beobachten. Ein Modus für mehrere Spieler fehlt zwar, doch die Computergegner machen Ihnen reichlich Dampf unter dem Kessel. »Railroad Tycoon« ist ein Deluxe-Spiel mit drei Sternen, das recht teuer, aber jede Mark wert ist.
100
DOSDragon (Jan, 1991)
Railroad Tycoon has it all, from excitement to strategy.
100
Atari STTop Secret (May, 1992)
Szanowni Panowie. Zebraliśmy się dziś, by dokonać znacznego postępu cywilizacyjnego. Przyszłością świata są koleje żelazne! Dziś, w roku 1900, na progu XX wieku naszej kultury możemy podbić nie tylko Europę, ale cały świat. Przy okazji można się dorobić, ale - jak rozumiem - te motywy Panów nie interesują. Zaczynając od niewielkiej kwoty w ciągu kilku lat zarobimy krocie i pokryjemy kontynent gęstą siecią dróg żelaznych. Świat będzie nasz, szanowni Panowie.
100
A moveable feast, Railroad Tycoon simulates the growth of the railroad from 1828 onwards in various areas (Eastern U.S., Western U.S., England and Europe). Richly detailed and graphically inspiring, this is a gamer's game—both in terms of economics and the mechanics of railroads.
100
AmigaTop Secret (May, 1992)
Szanowni Panowie. Zebraliśmy się dziś, by dokonać znacznego postępu cywilizacyjnego. Przyszłością świata są koleje żelazne! Dziś, w roku 1900, na progu XX wieku naszej kultury możemy podbić nie tylko Europę, ale cały świat. Przy okazji można się dorobić, ale - jak rozumiem - te motywy Panów nie interesują. Zaczynając od niewielkiej kwoty w ciągu kilku lat zarobimy krocie i pokryjemy kontynent gęstą siecią dróg żelaznych. Świat będzie nasz, szanowni Panowie.
96
AmigaZzap! (May, 1991)
Even at its most basic level with no collisions or aggressive companies to worry about, Railroad is constantly demanding, utterly compulsive and addictive beyond belief. Building rail routes, seeking out new areas for a profit and just trying to keep the whole network in the black (or is it the red? No wonder my railroads kept going down the tubes!) makes Sim City look positively simple by comparison. Oh, and didn’t I mention the fact that you can actually manipulate the industries of the cities through the expansion of your rail network? After playing this, I feel up to the task of getting BR back on the right tracks! Throw in three other landscapes, the challenge of making as efficient/large a network as possible and the ultimate goal of becoming President of the United States and you have a game that has gone straight into my all-time fave game list.
95
DOSThe Games Machine (UK) (Jun, 1990)
The graphics are for the main part static, with a few humorous bits of animation (like trains crashing into one another). Sound is supported by both Roland and AdLib boards, and with the right gear a great atmosphere can be created. And in true MicroProse style there's a whopping 180-page manual, containing all the background you'll ever need.
95
AmigaAmiga User International (Oct, 1991)
A true masterpiece from a sim genius who never runs out of great ideas thankfully.
94
Put simply, Railroad Tycoon is an absolute classic. A game that gives your brain one of the most stimulating and enjoyable neural work-outs yet devised. Surely that's what computer gaming is all about.
94
Graphically, Tycoon may not be much to look at (though there are some very good animated building sequences) but what it lacks in glamour it certainly makes up for in gameplay, and if you've got a sound board, the effects are something special! If you ever wanted to be an engine driver, buy it.
93
Atari STST Format (Nov, 1991)
Railroad Tycoon is not a fame for the faint-hearted or those who like quick starts. Your time and effort investment will be well rewarded, however, when you find a hugely enjoyable, complex and fascinating game lurking beneath its accountant's exterior. Trainspotters of the world, unite (and buy this game) - you have nothing to lose but your acne and your anoraks. [pages 62-64]
93
DOSThe One (Jun, 1990)
Like Maxis' Sim City, Railroad Tycoon challenges you to create a better, more efficient system every time you play - and a freshly regenerated resource map for every game means there's no chance of running out of steam. The drawbacks are negligible: inevitably the game system does take a bit of getting used to and it's worth going through the tutorial. It's also easy to click on an icon when you don't want to - an option to take back a move might have helped. Some very realistic effects via Roland and AdLib sound boards add that extra bit of atmosphere to a slick, complex and vastly challenging game. Thankfully, the only thing it hasn't got is a British Rail sandwich.
92
Microprose have done a superb job of converting Railroad Tycoon to the Amiga; the original never went overboard on presentation, so the graphics are a bit on the basic side, with sound effects amazingly similar to those heard on kids TV show Rainbow (during the picture-drawing bit)! Gameplay's the important factor with this one - you won't be disappointed.
92
AmigaAmiga Format (May, 1991)
Spend an hour playing Railroad Tycoon and you may as well cancel all appointments for the next few weeks.
92
AmigaPower Play (Jul, 1991)
Was soll ich zu Railroad Tycoon noch sagen? Dieser brillante Streich von Starprogrammierer Sid Meier hat schon auf dem PC mehr Preise eingesackt, als ein Schweizer Käse Löcher hat. Auf dem Amiga ist nichts von dem eigentümlichen Flair, der Spielbarkeit und der Faszination des Programms verlorengegangen. Grafisch hält sich Railroad Tycoon zwar bescheiden zurück, aber wer anfängt, seine Bahnlinie aufzubauen, hockt garantiert Nächte vorm Bildschirm. Das süchtig machende Gemisch aus Wirtschaftssimulation, Strategiespiel und Eisenbahnbastelbogen bietet Spielspaß pur - unbedingt kaufen!
92
DOSPower Play (Jul, 1990)
Sid Meiers Pirates-Nachfolger ist brillant hoch drei und ein heißer Anwärter auf den Titel "Spiel des Jahres 1990". Das Szenario ist faszinierend, die Bedienung einfach, die Spielidee originell, die Komplexität schwindelerregend und der Spielspaß bodenlos.
91
Atari STThe One for ST Games (Oct, 1991)
Strategists have plenty to keep them happy, while simulation lovers have everything they'd expect from a MicroProse game (and more) and train spotters get themselves a jam-packed manual detailing the history of trains throughout the world. MicroProse has managed to take a very obscure subject and turn it into one of the most playable strategy games to date.
91
Sounds a bit dull but it's tremendous fun, and if you enjoyed Sim City this is a must buy!
91
Atari STPower Play (Feb, 1992)
Mit über einem Jahr Verspätung ist die Lokomotiven-Simulation von Sid Meier auf dem Atari St eingetroffen. Damit steht auch auf diesem Computer einem faszinierenden Spielerlebnis nichts mehr im Wege. Bis auf die etwas grellbunt geratene Grafik und das leichte Ruckeln beim Scrollen hat sich an diesem genialen Programm nichts geändert.
91
AmigaCU Amiga (Mar, 1991)
This is very much a thinking person’s game, and one that is not limited to train spotters. You are given complete control over your railway – from high finances down to operating individual signal boxes. A host of preliminary options allow you to completely tailor the game’s difficulty to your own ability. News flashes appear throughout, detailing good and bad events, which all have an effect on the current economic and political climate. This ensures the game plays differently each time. This is Sim City with trains. Graphically and playability-wise the two games are very similar. Railroad Tycoon requires lots of planning and needs plenty of skill to play it successfully. You won’t be able to last long to begin with until you can understand some of the basic economics behind the game. A dull sounding idea converted into an amazing game.
90
AmigaAmiga Joker (Apr, 1991)
Bei so einem Prachtstück von Spiel sieht man schon mal darüber hinweg, daß die Grafik nicht gerade sensationell ist (praktisch 1:1 zur PC-Version), und der Sound keinesfalls ein orchestrales Erlebnis. Gesteuert wird mit Maus (über Pulldown-Menüs) und Tastatur, das klappt auch vorzüglich, noch besser wäre es freilich gewesen, sämtliche Funktionen auf dem kleinen Nager zu legen. Ein weiterer Kritikpunkt ist das Fehlen einer Mehr-Spieler-Option: Die Computergegner agieren zwar exzellent, aber menschliche Widersacher sind halt doch die Größere Herausforderung. Nichtsdestotrotz ist Railroad Tycoon ein echter Meilenstein – in Sachen Komplexität, Spielspaß und Suchtfaktor steht es Klassikern wie „Pirates!“, „Sim City“ oder „Populous“ um keinen Millimeter nach. Wer nicht ausschließlich auf Ballerspiele fixiert ist, muß hier einfach zuschlagen!
89
AmigaPlay Time (May, 1991)
Einzig störend ist vielleicht, daß das Spiel über die Tastatur gespielt wird. Daher wäre es sinnvoller gewesen, die Tastenbelegung auf eine eigene Karte zu drucken. Andererseits sind die Anweisungen leicht verständlich und Sie werden schon bald die schönsten Strecken bauen. Ich bin diesem Spiel verfallen, die Graphiken sind schön, es ist eine wirkliche Herausforderung und es gibt viel auf dem Bildschirm zu sehen. Es ist zwar nicht einfach zu gewinnen, aber das Leben ist es ja auch nicht.
88
AmigaAmiga Action (May, 1991)
Railroad Tycoon is superb in every way. The graphics, although small, are highly detailed and the maps used are very detailed. The game is so easy to control and the action starts very early on which avoids any tedious setting up. Sound is also of a very high standard and features great train effects. Definitely one to recommend and another great hit from Microprose.
84
AmigaAmiga Games (Mar, 1994)
Nachdem mich das ewige Auf- und Abgebaue der heimischen Eisenbahnanlage genervt hat, war Railroad Tycoon die gelungene Alternative. Hat man sich ein weit verzweigtes Eisenbahnnetz aufgebaut. macht es echt Spaß, den vielen Zügen zuzusehen, die auf dem Bildschirm hin- und herfahren. Ich war zwar von der teilweise schlampigen Grafikausführung enttäuscht, aber der Spielspaß machte dieses Manko wieder wert.
83
Die Grafik ist bei der Umsetzung leider nicht besser geworden, für ein Strategiespiel jedoch ist sie ganz gut. Der Sound geht ebenfalls in Ordnung, besonders die Titelmelodie ist recht schmissig. (Workin‘ on the Railroad, Yeah) Zum Spielablauf kann ich wegen der großen Komplexität im Rahmen einer Konvertierung nicht viel sagen; nur so viel: Ächt goil, ey! Was soll man da zusammenfassend sagen? Eisenbahnspielen aus einer ganz anderen Perspektive, schaffe schaffe, Gleise baue - Langzeitspielspaß garantiert.
83
Atari STASM (Aktueller Software Markt) (Nov, 1991)
Grafisch wie akustisch kann diese Umsetzung der Fassung für Amiga das Wasser nicht ganz reichen, wenngleich Steuerung (wahlweise nur mit den Tasten oder einer Kombination aus Tasten und Maus) und Anleitung, die von der ursprüglichen Version übernommen wurden. Letztere verdient übrigens großes Lob, da sie nebst Spielerläuterungen auch einen Einblick in die Geschichte der Eisenbahn ermöglicht. Der einzige Nachteil dieser Anleitung: man sollte sie sehr genau studieren, wenn man an den Schaltstellen der Macht Erfolg haben möchte. Nach dem Studium der Anleitung ist zur Belohnung Langzeitspielspaß garantiert.
82
Wegen der guten Grafik, der vielen animierten Sequenzen und des immensen Detailreichtums der Simulation kann ich abschließend nur feststellen, daß MICROPROSE mit RAILROAD TYCOON eine Simulation gelungen ist, wie man sie kaum hätte besser machen können! Doch Vorsicht! Wer nun glaubt, er könne sich die ganze Sache mal eben in einer halben Stunde reinziehen, sei gewarnt: Ich habe für diesen Testbericht tagelang vor dem Rechner gesessen und wirklich alle Details des Programms durchleuchtet. Nur so ist es möglich, den technischen Finessen des Programms auf die Spur zu kommen. Ein Kompliment an Sid Meier, der einmal mehr unter Beweis gestellt hat, daß ihm scheinbar nichts unmöglich ist. Einer der ganz großen Programmierer für die Entertainment-Software unserer Zeit. Fazit: Ein Programm, das auch in fünf Jahren noch begeistern kann!
80
Das Brettspiel „1830“ inspirierte Sid Meier zu diesem Klassiker, dessen planmäßige Ankunft in den Softwareshops auf das Jahr 1990 datiert. Auf geradezu revolutionäre Weise wurden hier strategische und wirtschaftliche Elemente mit Lokomotiven gekoppelt: Der Spieler und seine drei Computergegner bemühen sich in einer Mischung aus „Sim City“, Modelleisenbahn und Handelssimulation nach Kräften, ein gigantisches Gleisimperium aufzubauen.
(page 44/46)
80
Das Brettspiel „1830“ inspirierte Sid Meier zu diesem Klassiker, dessen planmäßige Ankunft in den Softwareshops auf das Jahr 1990 datiert. Auf geradezu revolutionäre Weise wurden hier strategische und wirtschaftliche Elemente mit Lokomotiven gekoppelt: Der Spieler und seine drei Computergegner bemühen sich in einer Mischung aus „Sim City“, Modelleisenbahn und Handelssimulation nach Kräften, ein gigantisches Gleisimperium aufzubauen.
(page 44/46)
80
AmigaAmiga Computing (Jul, 1991)
Small-like could be a good way to describe the speed of play. However, with so much going on you will need the time to collect your thoughts. The game is accompanied by a huge manual that is best studied if you want to enjoy Railroad Tycoon’s full potential.
79
AmigaAmiga Power (May, 1991)
There are probably people out there with the patience and placid nature to overcome such minor irritations (in fact, the average train spotter could well fall into this category, which means MicroProse have got everything well sussed after all) but I'm not one of them. If you are, and if you liked Sim City but found it just a bit too fast-moving, Railroad Tycoon is the game for you. It's just that you'll have to be unemployed or the Duchess Of York to have the time to get into it properly, and some kind of saint not to be driven out of your tree by the sloppiness of the programming while you're doing it. The very best of luck to you.
67
AmigaAmiga Power (Jun, 1991)
If you've got a lot of time to invest in it, well worth a look.