GOG Deals: The Monstrous Winter Sale! New deals everyday on DRM-free games.

User Reviews

Best. Manual. Ever. DOS Paul Varley (13)

Our Users Say

Platform Votes Score
Amiga Awaiting 5 votes...
DOS 17 3.0
FM Towns Awaiting 5 votes...
Macintosh Awaiting 5 votes...
PC-98 Awaiting 5 votes...
SEGA CD Awaiting 5 votes...
Sharp X68000 Awaiting 5 votes...
SNES Awaiting 5 votes...
TurboGrafx CD Awaiting 5 votes...
Wii Awaiting 5 votes...
Windows 3.x 9 2.8
Combined User Score 26 2.9


Critic Reviews

MobyRanks are listed below. You can read here for more information about MobyRank.
100
DOSPC Leisure (Nov, 1990)
The nearest thing to this is probably Populous, but my brief acquaintance with that game leads me to believe there is no real comparison. SimEarth is a fantastically complex simulator for those of you who want to take the challenge. Despite my reservations about the speed of the interface and the juddery cursor, SimEarth is the richest, most complex computer toy I've ever seen and should be an enormous success.
95
DOSThe One (Dec, 1990)
Of course, SimEarth has tremendous educational possibilities, but it is also fun to use. It's gratifying to see that Maxis has taken its subject seriously without taking things too far (there are many neat touches, such as the inclusion of the black monoliths from 2001: A Space Odyssey). Even if you don't agree with the Gaia Hypothesis, SimEarth has an enormous amount to offer when it comes to long-term stimulating entertainment.
93
AmigaCU Amiga (Oct, 1992)
Sim City is generally regarded as one of the best products ever released on a 16-bit machine. On paper the game might sound deathly dull. I mean, the chance to build your own city from scratch, complete with roads, power cables and nuclear reactors doesn't sound very interesting, doesn't it?! Maybe it would appeal to sad anorak cases, but who else? In practice, though, the game was a revelation and became an instant classic.
91
DOSRaze (Jun, 1991)
Sim Earth is an important milestone for two reasons. Firstly, it, along with Sim City, drags educational software kicking and screaming into the 20th century - for the first time you can learn and have a helluva good time too. Secondly, Sim Earth has pushed back the boundaries and injected "life" into a market that is fit to busting with shoot-'em-ups and RPGs. And that's refreshing change.
91
SNESEntertainment Weekly (Apr 02, 1993)
While it's never too early to teach kids to respect the biosphere, the same may not be true of introducing them to complicated simulations such as Simearth: The Living Planet (FCI, for Super NES), which has more variables (temperature, precipitation, etc.) than a polynomial equation.
89
DOSPlay Time (May, 1991)
Die wissenschaftlich orientierte Seite des Spiels paßt zur Natur des Spiels. Darüber hinaus wird es dadurch besonders zur Interesse erweckenden Lernhilfe. Andererseits kann die Erschaffung neuen Lebens wegen der vielen Graphen und Anzeigen sehr verwirrend sein. Selbst wenn alles andere aus der Hand geraten sollte, kann die Atmosphäre mit samt Wolkenformationen und Treibhauseffekt unter Kontrolle gehalten werden. Das selbe gilt auch für die Steuerung der Biosphäre und der Zivilistation. Unter Biosphäre fallen etwa Faktoren wie Mutation und Vermehrung. Die Philosophie Ihres Planeten ist der Schlüssel zu einer stabilen Umwelt. Sim Earth ist interessant, da es Sie zum Nachdenken über die Vorgänge auf den Planeten anregt.
87
DOSPower Play (Jun, 1991)
Ach, wären doch nur alle Umsetzungen so eine Freude! Auch auf dem MS-DOS-PC ist Sim Earth eine Offenbarung. Die Grafik (es wird nur EGA genutzt) wurde leicht reformiert und den PC-Bedürfnissen angepaßt.
87
MacintoshPower Play (Feb, 1991)
Es ist zum Heulen: Auf meinem Planeten wütet die Pest! Ganze Landstriche werden entvölkert, Zivilisationen brechen zusammen und verwaiste Städte werden von der Natur zurückerobert. Wie konnte es nur dazu kommen? Mangelnde Hygiene der Einwohner? Zu wenig medizinischer Fortschritt? Nein, die Pestilenz ist hausgemacht; ein falscher Mausklick auf dem Katastrophenmenü und meine Leute winden sich in Agonie. Was wie ein Schreckensszenario aus dem Forschungslabor der Biotechniker klingt, ist nur eine der unendlich vielen Möglichkeiten von "Sim Earth", der neuen Weltsimulation von Maxissoft.
87
Sim Earth ist ein Programm der allerersten Güte. Spitzenklasse! Der Aufbau ist logisch, das Zwischen-den-Zeilen-Lesen wichtig, der Ablauf fantastisch, das Manipulieren interessant, das Handling knifflig und der Unterhaltungswert, wenn der Ausdruck gestattet ist, äußerst hoch. Das Dumme ist, man könnte noch so viel mehr über das Ocean-Produkt sagen; doch das Gute ist, daß Ihr die abertausend Varianten selbst durchleben könnt, ohne zuvor einen „Lösungsweg“ vorgeschrieben zu bekommen. Sim Earth ist kein Game - es ist ein Erlebnis!
85
AmigaPower Play (Feb, 1993)
Trotz des nicht ganz befriedigenden Konfigurationswirrwars ist Maxis' Ausnahmeprogramm allen ambitionierten Computerspielern, die nebenbei noch eine Menge lernen wollen, zu empfehlen.
84
AmigaAmiga Games (Jan, 1993)
Durch seine Komplexität und die vielen Parameter ist SIM EARTH Spielzeug und ernstzunehmende Simulation zugleich und garantiert Unterhaltung für lange Zeit. Außerdem kann man sich anhand dieses Modells die Zusammenhänge der Wirkungsfelder auf unserem eigenen Planeten verdeutlichen. Trotzdem fanden wir auch zwei Wermutstropfen: Die Maussteuerung reagiert etwas träge und auf manchen Amigas bricht das Programm bei Anklicken der Bio- oder Zivilisationskarte mit einem Alert (samt Guru Meditation) ab. Es bleibt zu hoffen, daß Maxis schnellstmöglich Updates nachschiebt, bei denen dieser Fehler nicht mehr auftritt. Es wäre schade um das großartige Konzept.
83
Windows 3.xASM (Aktueller Software Markt) (Jan, 1993)
Eigentlich ist alles geblieben wie es war: Extrem komplexer Spielablauf mit Unmengen verschiedener Elemente, die allesamt die Entwicklung Eurer Welten beeinflussen.
83
DOSEntertainment Weekly (Jan 13, 1995)
The most ambitious of the bunch is SimEarth, in which you really do act as the Almighty. The game lets you create a planet, pour oceans, alter climates, and nurture life forms (there's even a 2001-style Monolith button to jump- start the evolutionary process). To keep the hubris from getting too far out of hand, SimEarth's creators have given the program benign New Age trimmings (a Gaia face hovers in the corner of the screen, smiling or frowning to let you know how your planet is feeling). Happily, there are still plenty of outlets for a wrathful God (I particularly enjoyed the Plague button, which wipes out cities while emitting moaning sound effects).
81
AmigaAmiga Joker (Oct, 1992)
Dank der Konvertierer von Maxis läuft die Evolution am Amiga rückwärts: Während die Ameisen aus "Sim Ant" praktisch zeitgleich mit ihren PC-Kollegen loskrabbelten, darf unsereins die Erde erst hinterher bewohnbar machen! Da hat also der Vorgänger den Nachfolger glatt um anderthalb Jahre überholt. Aber was sind schon 18 Monate im Vergleich mit Zehn Milliarden Jahren? So lang ist hier nämlich die maximale Spielzeit – nicht zu verwechseln mit der tatsächlich investieren Echtzeit, die aber ebenfalls reichlich bemessen werden sollte. Denn Sim Earth ist so ziemlich das genaue Gegenteil eines flotten Spielchens für Zwischendurch!
80
DOSPC-Spiele '92 (1991)
Sim Earth ist kein Spielprogramm im üblichen Sinn: Es liegt hauptsächlich an Ihnen und Ihrer Kreativität, wieviel Spaß Sie der Planetenbastelei abgewinnen können. Obwohl es sich um eine hochkomplexe Simulation handelt, ist es den Programmierern gelungen, alle Steuerelemente in übersichtlichen Menüs unterzubringen. Selbst wenn Sie nur sporadisch in den Entwicklungsprozeß eingreifen wollen, ist es ein (wenn auch etwas trockenes) Vergnügen, der Evolution bei der Arbeit zuzusehen. Lassen Sie sich nicht von der anfänglichen Informationsflut verwirren: Wenn Sie das exzellente Handbuch in Ruhe studiert haben und mit der Maussteuerung vertraut sind, sind viele faszinierende Stunden vor dem Monitor garantiert.
80
MacintoshAll Game Guide (1998)
This is an excellent game if you enjoy learning as you play. Otherwise, it will seem boring to sit there and watch life evolve, at least the second and future times. Because life always seems to evolve in the same way, replay is limited.
80
AmigaAmiga Action (Oct, 1992)
First things first - this game is far better than Sim Ant! Presentation-wise, it is great. Everything looks right and there is hardly any flickering at all (this is what ruined Ant). The sound isn't really important, but what there is doesn't annoy or feel out of place. If you have the money and are into this sort of thing, then indulge yourself - but don't expect it to be another Populous!
79
AmigaAmiga Format (Oct, 1992)
After a long, long wait, Sim Earth has finally arrived for the Amiga. Touted as the next best thing to being a divine intelligence, Sim Earth has something of a reputation – but so do most Maxis programs. This reputation isn't necessarily always good, though. Often the 'Maxis problem' is that of slowly updating screens, mice which don't react for what feels like days, and a slightly detached, mildly irrational feeling that you're not really involved with what seems to be going on. Sound familiar? It was certainly the case with Sim Ant (especially in high-res mode) and even Sim City had a few, shall we say, user interface idiosyncrasies.
75
SNESMega Fun (Apr, 1993)
Da Sim Earth mittlerweile schon fast zu den Klassikern gehören könnte, frage ich mich, wieso nicht gleich ein anderer Sim-Teil auf dem Super Nes umgesetzt wurde. Doch es soll nicht weiter schlimm sein, denn Sim Earth ist und bleibt eines der besten Simulationsspiele die es bis jetzt gibt. Dies liegt nicht alleine an den allesamt umfangreichen Menüpunkten, sondern auch an dem tollen Flair den dieses Spiel ausstrahlt. Aber es benötigt einige Zeit bis man mit dem Spiel gut zurechtkommt, da es vor allem am Anfang sehr schwer ist ins Spielgeschehen einzusteigen. Doch ist man erst einmal drin, fällt es einem schwer das Joypad wieder aus den Händen zu legen. Kurzum: Seid Ihr Fans vom ersten Teil, kann ich Euch Sim Earth nur wärmstens ans Herz legen.
75
Ansatzweise beschäftigt man sich auch mit der Entwicklung der einzelnen Lebensformen, was später bei Sim Life noch vertieft wird. Mit diesem Laborkrimi hat das Evolutionsspiel zudem gemeinsam, daß das spielerische Element hinter dem wissenschaftlichen zurücktritt – weshalb diese beiden Sims auch nicht sooo erfolgreich waren...
(page 80/81)
75
Ansatzweise beschäftigt man sich auch mit der Entwicklung der einzelnen Lebensformen, was später bei Sim Life noch vertieft wird. Mit diesem Laborkrimi hat das Evolutionsspiel zudem gemeinsam, daß das spielerische Element hinter dem wissenschaftlichen zurücktritt – weshalb diese beiden Sims auch nicht sooo erfolgreich waren...
(page 80/81)
72
SNESPlay Time (Apr, 1993)
Die grafische Gestaltung schwankt zwischen befriedigend und gut, der Sound ist ein sphärisches Gesäusel, das zum Leiserdrehen animieret. Das Spiel lebt eindeutig von der Spannung des Echtzeitablaufes und seiner faszinierenden Komplexität. Negativ aufgefallen sind mir die ungewohnten Ladezeiten bei Berechnungen. Da hat man wohl einen alten IBM XT zum Vorbild genommen. Fazit: Eindeutiger Fall für Tüftler.
60
WiiNintendo Life (Jun 23, 2009)
If you’re a veteran of the genre, then you may find enjoyment to be had in SimEarth. Everyone else would be well advised to think twice about delving into the game, as its overwhelming options and dated visuals can present a difficult to enjoy experience in the wrong hands. SimEarth is not a bad game, it just hasn’t aged very well. If you can get past that barrier then you may very well enjoy the unique ride provided.
50
SNESAll Game Guide (1998)
Science fans may enjoy it, but most expect to have fun with their games. There is an audience for detailed simulations, however, so the subject matter might prove entertaining.
41
AmigaAmiga Power (Sep, 1992)
Okay, I was hooked for a while to begin with. But it quickly became apparent that a planet simulator - in this form at least - is absolutely no fun at all to play. There just isn't any mileage in the idea.
34
SNESSuper Play (UK) (Jun, 1993)
The thing you've got to understand about Sim Earth: The Living Planet is that - no matter how ambitious, original or worthy the game may be - it simply isn't any fun at all to play. It's clunky, it's slow, it looks rubbish, it fails to explain itself properly in use, but - most of all - it fails to properly give yo anything to do. Overall verdict, - Poor presentation is the least of the sins of this overambitious and fatally flawed eco-sim. It's simply tedious in the extreme to play, and should be avoided at all costs.
30
WiiEurogamer.net (UK) (Jul 26, 2009)
It's a game of boundless ambition, and one that is clearly bursting with potential, but if porting it to consoles was a bad idea in 1992, it's even less easy to forgive the inherent clumsiness 17 years later.