Claymates (SNES)

Genre
Perspective
Gameplay
69
Critic Score
100 point score based on reviews from various critics.
...
User Score
5 point score based on user ratings.

User Reviews

There are no reviews for this game.


Our Users Say



Critic Reviews

MobyRanks are listed below. You can read here for more information about MobyRank.
80
GamePro (US) (Feb, 1994)
Claymates certainly won't open your eyes with it's gameplay. However, the cool look of the game's characters and the length of the cart give you enough reason to fire up Claymates. This one was cut from the right mold.
75
Total! (Germany) (Apr, 1994)
Wer auf knifflige Jump&Runs steht, sollte auf alle Fälle einen Blick riskieren, alle anderen Leute sollten allerdings ein ausführliches Probespiel ansetzen.
71
Video Games (May, 1994)
Interplay hat einem schon ziemlich ausgelutschten Spielprinzip neuen Schwung verschafft, indem die Spielfiguren vorher modelliert, photografiert und dann digitalisiert wurden. Grafisch ist Claymales dadurch ein sehr ansprechendes Jump‘n‘Run (bis auf die Hintergründe, die kaum welche sind, und sich dann noch immerzu wiederholen). Claymates ist ein typisches Spiel seines Genres, das sich allerdings durch besagte Anstrengungen bei den Animationen, den Mode-7-Bonusleveln und den Puzzleintermezzi deutlich vom Mittelmaß abhebt. Das Spiel läßt sich im allgemeinen gut steuern, wenn auch an manchen Stellen Sprünge oder Richtungswechsel etwas unexakt durchzuführen sind. Da das Spiel offensichtlich für ein junges Publikum konzipiert zu sein scheint, überrascht doch der manchmal recht happige Schwierigkeitsgrad.
69
Mega Fun (May, 1994)
Witzig ist das neue Knetspiel aus dem Hause Interplay alle mal, da die Idee mit den fünf verschiedenen Tieren gut gelungen ist und auch eine gewisse Portion innovativer Elemente vorhanden sind. Die Kombination von Jump‘n Run-Elementen mit Tüftel-Szenen ist meiner Meinung nach sogar recht amüsant, so daß das Spiel auf Dauer nicht so monoton wirkt. Bei Grafik und Sound haben die Programmierer zwar durchaus etwas Ordentliches auf die Beine gestellt, doch nach längerer Spielzeit... Naja. Außerdem ist der Schwierigkeitsgrad nicht allzu hoch angesetzt. Doch trotz alledem ist Claymates ein lustiges Jump‘n Run, das man mal so zwischendurch zocken kann.
64
Play Time (Jun, 1994)
Glücklicherweise beließ es Interplay nicht nur bei ihrem besonderen Grafikstil, sondern versuchte auch beim Spieldesign kreativ zu sein: Die Levels sind allesamt sehr groß und laden daher zum Rumstöbern ein. Außerdem bringen hier und da Bonusrunden Abwechslung ins Geschehen. Leider läßt die Motivation aber schon nach kurzer Zeit etwas nach, da Steuerung und Levelaufbau nicht völlig ausgereift sind.
62
Game Players (Mar, 1994)
A decent game that bears more than a passing resemblance to Sonic the Hedgehog. The shape-changing nature of the main character pulls it above average.
60
It's obvious that Claymates has high production values. Boasting a technology called Blaze Processing, the action sometimes (when you are the mouse) borders on Sonic the Hedgehog-like speeds. The levels are varied and big, the sound effects are many, and the graphics are crisp and clear. But like all games, this one has its flaws: It's very beatable without finding many of the hidden items and weapons; the sickly sweet music overpowers the sound effects; youngsters drawn in by the cuteness may find the game too difficult (an easy mode of play would help); the map screen is a waste of time; and the controls could use some fine-tuning. All in all, though, Claymates is a winner.