F1 Pole Position (SNES)

F1 Pole Position SNES Title screen

MISSING COVER

78
Critic Score
100 point score based on reviews from various critics.
4.1
User Score
5 point score based on user ratings.

User Reviews

There are no reviews for this game.


Our Users Say

Category Description User Score
Gameplay How well the game mechanics work (player controls, game action, interface, etc.) 4.0
Graphics The quality of the art, or the quality/speed of the drawing routines 4.0
Personal Slant How much you personally like the game, regardless of other attributes 4.0
Sound / Music The quality of the sound effects and/or music composition 4.5
Overall User Score (2 votes) 4.1


Critic Reviews

MobyRanks are listed below. You can read here for more information about MobyRank.
94
Joystick (French) (Feb, 1993)
Durant la course, le stress est à son comble car la vitesse des concurrents est parfaitement réaliste. Dans le feu de la course, on se prend complètement au jeu et ce n'est pas l'envie de crier sur un attardé qui vous ralentit qui manque. A deux, Human Grand Prix est encore plus performant et grisant. On se dépasse, on se fait dépasser, on se repasse et se redépasse, bref, on prend carrément son pied. Human Grand Prix nous a séduit.
83
F1 Pole Position kann sich ohne Zweifel einen der Spitzenplätze im Bereich Autorennen auf dem SNES erobern. Zu bemängeln wäre höchstens die Handhabung bei den Crashs oder bei dummen Fehlern, wie Fahren in die verkehrte Richtung. Anstatt die “rote Karte“ zu zeigen, läßt das Programm solche Verstöße zu. Man kann sogar gegen andere Autos krachen, ohne daß die (außer einem Schlenker) irgendeine Wirkung zeigen. Eine richtig nette kleine Disqualifikation könnte dafür sorgen. daß man sich ein wenig mehr auf das Rennen konzentriert und nicht einfach den “Gashebel“ unten festklemmt. Das war aber auch schon die ganze Kritik.
83
Power Unlimited (Feb, 1994)
F1 Pole Position is een F1 racespel dat meer dan de moeite waard is. Dit komt bijvoorbeeld doordat je de auto's in het spel aan je eigen smaak kunt aanpassen, wat realistische effecten geeft. De keuze aan circuits is bovendien groot.
81
Mega Fun (Nov, 1993)
Von Profis für Profis. So läßt sich wohl am besten das „Dilemma“ der derzeit realistischsten Rennsimulation auf dem Super Nintendo umschreiben. Die Steuerung ist anfangs etwas gewöhnungsbedürftig, aber gerade neben der Fülle an Tuningmöglichkeiten hohen Realitätsgrad bei. Auch wenn mir persönlich unkompliziertere Rennspiele wie F-1 (Mega Drive) oder Nigel Mansell (Super Nintendo) mehr zusagen, so ist und bleibt F1 Pole Position für Hardcore-Fans das gefundene Fressen. Noch dazu gehen Grafik und Sound für ein Autorennen echt in Ordnung, nur der etwas zu klein geratene Bildschirmausschnitt stört mich. Wen der harsche Schwierigkeitsgrad nicht abschreckt, der kommt um Ubi Softs Rennsimulation pur beim besten Willen nicht herum.
75
Total! (Germany) (Nov, 1993)
Wer die etwas diffizile Steuerung und somit oftmaligen Frust in Kauf nimmt, der bekommt mit F1 Pole Position eine in vielen Belangen realistische Formel 1-Simulation, die sogar im Weltmeisterschaftsmodus für zwei Spieler ausgelegt ist.
70
Video Games (Nov, 1993)
Die Steuerung ist im Vergleich zu anderen Rennspielen recht knifflig ausgefallen. Dummerweise liegt die oft benutzte “Runterschalt“-Taste auch noch auf der Steuerkreuzseite des Joypads. Eine frei wählbare Joypad-Belegung war zwar bei Ubi Soft im Gespräch, wurde jedoch nicht realisiert. Die Gegner ruckeln gar fürchterlich. Selten ist auszumachen, wie nah der vorausfahrende Wagen ist. Seid Ihr in einem Augenblick noch eine ganze Fahrzeuglänge hinter'm Vordermann, brummt Ihr ihm in der nächsten Phase schon hinten drauf. Was nützt die geniale Idee mit dem Windschatten, wenn man in den seltensten Fällen nah genug rankommt? Mit freier Joypadbelegung und etwas mehr Mühe bei den Feinden hätte F1 Pole Position mit den tollen Einstellmöglichkeiten und der gelungenen Realitätsnähe ein echter Hit werden können.
62
Play Time (Mar, 1993)
Es ist kaum zu glauben, mit welchen Ideen gute Spielansätze schon versaut werden, aber die hier ist eine der schärfsten. Da wird aus human schnell inhuman, denn ohne Rückstellkraft an der Steuerung und bei den haarigen Kurven kann man das Teil abhaken. Wen interessiert da noch Sound oder optische Gestaltung, wenn das Teil nach einer halben Stunde Frust vom Rumeiern auf der Piste in die Ecke fliegt.