Bundleopolis Sale: New bundles for sale every 6 hours at GOG

The Ninja Warriors (SNES)

The Ninja Warriors SNES Title screen / Main menu.

MISSING COVER

Published by
Developed by
Released
Platform
76
Critic Score
100 point score based on reviews from various critics.
3.9
User Score
5 point score based on user ratings.

User Reviews

There are no reviews for this game.


Our Users Say

Category Description User Score
Gameplay How well the game mechanics work (player controls, game action, interface, etc.) 4.1
Graphics The quality of the art, or the quality/speed of the drawing routines 3.9
Personal Slant How much you personally like the game, regardless of other attributes 4.2
Sound / Music The quality of the sound effects and/or music composition 3.8
Story / Presentation The main creative ideas in the game and how well they're executed 3.7
Overall User Score (9 votes) 3.9


Critic Reviews

MobyRanks are listed below. You can read here for more information about MobyRank.
100
Pixel-Heroes.de (Aug, 2003)
Ninja Warriors Again überzeugt wirklich in allen Punkten, technisch wie auch spielerisch. Die tolle Präsentation und die zahlreichen Angriffsvarianten machen immer wieder Laune. Für mich ist es ein richtiger Hit und das beste Ninja-Prügelspiel aller Zeiten!
90
GamePro (US) (May, 1994)
Ninja Warriors is great, but it falls one difficulty level short of GREAT! It takes a lickin' and keeps on kickin' - booty! Not bad for a bunch of 'bots.
89
1UP! (Aug 13, 2010)
Le système de combat ininterrompu, qui permettait de frapper sans jamais cesser d'avancer, était vraiment unique en son genre. Comme le design de cette version Super Nintendo est unique en son genre. Et c'est peut-être là la conclusion plus générale de cette paire de tests (le premier qui ajoute "-icules", je les lui arrache). Ces deux jeux Ninja Warriors sont très différents l'un de l'autre et donnent deux perspectives intéressantes d'une même histoire, permettant de bien juger de l'apport créatif de chacune des deux compagnies, de ces deux piliers que sont Taito et Natsume, ninja bleu et ninja rouge de nos carnages vidéoludiques.
83
The Video Game Critic (Aug 20, 2013)
Ninja Warriors may follow the typical fighting formula, but sometimes that's exactly what you want.
82
Game Players (Apr, 1994)
A scrolling action game that's better than most because of its steady progression of varied and increasingly-difficult foes. The stages are long enough for you to feel like you've accomplished something.
82
This is the best side-scrolling fighting game yet! the three fighters are excellent and they actually require technique. The showing of your metal side in the arcade is gone, but that is only a minor quibble. Great job guys!
80
Retrogaming.it (Feb 28, 2008)
Raramente mi sono sentito di dire che un gioco è esattamente come deve essere e che non v'è ragione per criticare un singolo aspetto delle scelte fatte dagli sviluppatori.
80
The Ninja Warriors Again is an example of an old-school, side-scrolling fighter done right. None of the game's components taken alone are really noteworthy. But the game combines them into an experience that's more than the sum of its parts.
80
It's easy to be hard on the game since it's so simple. It doesn't really seem like a sequel either, more of a remake with new features. Still, if the gameplay is engaging, none of that really matters. "Ninja Warriors" is a well worth tracking down if you enjoy some mindless action and you can ignore some of the small flaws. You won't need to think much, which makes it a great stress reliever and time killer. What more do you need?
79
Video Games (May, 1994)
Na also! Taito kann‘s ja doch noch. Nach der hundsmiserablen Mega-CD-Version überkam mich doch ein leises Schaudern, als ich das Modul in den Schacht schob. Doch schon ein exzellentes Intro mit groovigem Sound stimmte mich positiv. Was sich dann im eigentlichen Spiel bietet, ist ein wahres Festmahl für alle Action- und speziell Final Fight-Fans. Wunderschön animierte und farbenfrohe Sprites huschen vor atmosphärischen Hinter-gründen umher und lassen die Klingen blitzen und die Waffen sprechen. Da sieht man gleich, daß der Automatenklassiker komplett überarbeitet wurde. Auch die glasklaren Soundeffekte vom Messerschwingen bis hin zum markigen Schrei des taumelnden Robo-Söldners schaffen viel Atmosphäre.
76
Megablast (Jun, 1994)
Im Grunde erschöpft sich die Handlung im actionreichen Durchwandern der Gänge von links nach rechts, nur alle Jubeljahre einmal sind ein paar Schritte nach oben oder unten fällig. Die pompöse Inszenierung überstrahlt das angestaubte Spielprinzip jedoch vollständig, speziell die Grafik muß sich schon fast übertriebene Effekthascherei vorwerfen lassen: Zerberstende Gasflaschen explodieren wie Atommeiler, in Brand geratene Lastwagen setzen den kompletten Screen in Flammen, und amoklaufende Ventilatoren zerhäckseln alles, was sich ihnen in den Weg stellt. Entsprechend knackig ist auch die Geräuschkulisse, während die Musik dagegen ein bißchen abfällt. Einwandfrei gelungen ist wieder die Steuerung, dafür kommt der Schwierigkeitsgrad alles andere als gewaltig - selbst kriegerisch gesinnte Anfänger dürften das Game durch haben, bevor es die BPS entdeckt...
72
Mega Fun (Jun, 1995)
(PAL version)
Zugegebenermaßen ist das Spielprinzip nicht das innovativste, dennoch kann ich dem Game einiges abgewinnen. Das einfache Vertrimmen der Gegner wurde durch die Special Moves gekonnt erweitert und die Smart Bomb erlaubt die ein oder andere taktische Finesse. Nüchtern betrachtet unterscheidet sich das Modul iedoch kaum von seinem Vorbild “Final Fight“. Die Grafik wurde schön gezeichnet und auch der Sound nervt nicht weiter. Die Steuerung ist durchaus gelungen, und so fällt das Umhauen der Gegner schon nach kurzer Einspielzeit nicht mehr schwer. Genau hier liegt meiner Meinung nach auch der Kritikpunkt an dem Modul. Das Spiel ist dank unendlichen Credits und simplen Feindtaktiken innerhalb von zwei Stunden durchgespielt, wegen mangelnder Abwechslung dürfte das Teil dann kaum noch gespielt werden. Fans von 2D-Prügelspielen könnten Gefallen finden, jedoch rate ich jedem zum Probezocken vor dem Kauf.
69
Play Time (Jul, 1995)
(Second review)
Die Grafik überzeugt durch detaillierte und große Sprites, der Sound ist hingegen belanglos. Das Spielkonzept ist zwar äußerst simpel, hat aber vor allem zu zweit kurzfristig seinen Prügelreiz.
69
Mega Fun (May, 1994)
Die Levels sind zwar recht lange, aber dafür ähneln sie sich ziemlich stark. Trotzdem bleiben die Ninjawarriors für alte Final Fight-Fans eine lohnenswerte Anschaffung.
63
Play Time (Jun 08, 1994)
Ninja Warriors stellt im Prinzip eine durchaus reizvolle Mischung aus Final Fight- und Street Fighter II-Elementen dar. Mit auffallend großen Sprites lustwandelt Ihr durch die einzelnen Szenarien und könnt dabei die große Feindesschar durch ein reichhaltiges Schlagrepertoire malträtieren. Obwohl das Modul schnell Laune macht, darf man dennoch nicht von einer Langzeitmotivation sprechen, da Endlos-Continues für ein schnelles Durchspielen sorgen und auf Dauer keine größere Abwechslung geboten wird. Wer jedoch nach einem amüsanten, wenn auch kurzen Spiel sucht, darf getrost die Brieftasche zücken.
60
Retro Spirit Games (May 15, 2013)
Ninja Warriors is bloody (literally) good fun, and manages to exceed expectations. I was concerned that a 2D scrolling beat-em-up would be boring, but I was wrong. It is an action-packed festival of ass kicking that is on a par, if not better than, the excellent Final Fight SNES games (Final Fight 2 and 3 were Super Nintendo exclusives). The only thing that could have improved the game would have been the inclusion of a 2 player co-op mode, and maybe some more stages. But what is here is exciting, gripping, and great fun while it lasts.
45
Total! (Germany) (Jun, 1995)
Auch echte Hardcore-Freaks werden wohl kaum Freude an diesem Game empfinden, denn zum drögen Gameplay gesellen sich ein lauer Sound und eine Sprachausgabe, die dem Wort „eintönig“ eine neue Bedeutung gibt.