Weekend Promo: Up to 75% off Rollercoaster Tycoon, Leisure Suit Larry and more at GOG!

User Reviews

There are no reviews for the SNES release of this game. You can use the links below to write your own review or read reviews for the other platforms of this game.


Our Users Say

Category Description User Score
Gameplay How well the game mechanics work (player controls, game action, interface, etc.) 4.0
Graphics The quality of the art, or the quality/speed of the drawing routines 4.6
Personal Slant How much you personally like the game, regardless of other attributes 4.3
Sound / Music The quality of the sound effects and/or music composition 4.3
Overall User Score (7 votes) 4.3


Critic Reviews

MobyRanks are listed below. You can read here for more information about MobyRank.
80
GamePro (US) (Feb, 1997)
The graphics are livelier with well-lit, detailed dungeons and outdoor scenes. Unfortunately, the characters are outlined in retro-black and are fairly small. The music is still eerie, but this game could use more demonstrative sound effects. A tough thinking-gamer's game, POP2 is a decent adventure.
62
Mega Fun (Nov, 1996)
Die Technik präsentiert sich mager: orientalischer Dudelsound und triste Grafiken mit unschönen Schwarzen Outlines bei allen Sprites. Das Gameplay ist nur etwas für geduldige Gemüter, die Gefallen an knallharten Geschicklichkeitsspielen im Stile von Flashback finden.
59
Video Games (Nov, 1996)
Habt ihr euch schon immer mal gewünscht, ein Modul so richtig in der Luft zerreißen zu wollen? Dann seid ihr bei PoP2 genau an der richtigen Stelle. Dank der äußerst schwer in den Griff zu kriegenden Sprungsteuerung werdet ihr x-mal unbeabsichtigt von Plattformen abstürzen und euch schwarz ärgern. Habt ihr dann doch mal eine der unzähligen happigen Stellen gemeistert, macht euch postwendend eine nicht zu erkennende Falle den Garaus. Eigentlich schade um das nette Spielthema.
35
Total! (Germany) (Oct, 1996)
Leider hält das Spiel jedoch nicht, was die Story verspricht. Die Grafik ist lieblos gezeichnet, es gibt nur sehr wenige Animationsphasen, und die überwiegende Anzahl der 13 Level benutzt die beiden Katakomben als Hintergründe. Der Sound kann eigentlich nicht als solcher bezeichnet werden, die verunglückte Melodie wird nur selten durch schlechte Effekte unterbrochen. Über all das ließe sich mit viel gutem Willen hinwegsehen, wenn ein ansprechendes Gameplay zu motivieren wüßte. Doch gerade in Sachen Steuerung offenbart sich das größte Manko des Games, denn sie entpuppt sich als frustfördernd und unpräzise. Selbst wenn das Joypad nur kurz angetippt wird, macht der Held einen Riesensatz. Da zusätzlich auch noch der Schwierigkeitsgrad extrem hoch angesetzt wurde, ist dieses Game eher etwas für die hartgesottenen Genre-Fans oder anspruchslose Nostalgiker unter Euch.