Strike Gunner S.T.G. (SNES)

Genre
Perspective
Theme
...
Critic Score
100 point score based on reviews from various critics.
3.9
User Score
5 point score based on user ratings.

User Reviews

There are no reviews for this game.


Our Users Say

Category Description User Score
Gameplay How well the game mechanics work (player controls, game action, interface, etc.) 5.0
Graphics The quality of the art, or the quality/speed of the drawing routines 3.5
Personal Slant How much you personally like the game, regardless of other attributes 4.0
Sound / Music The quality of the sound effects and/or music composition 3.5
Story / Presentation The main creative ideas in the game and how well they're executed 3.5
Overall User Score (2 votes) 3.9


Critic Reviews

MobyRanks are listed below. You can read here for more information about MobyRank.
79
N-Force
Overall, not a stunning game but great fun and wouldn't go amiss in any blast-'em up fan's collection.
54
Video Games
Wie zu erwarten, bietet “S.T.G.“ dem furiosen “Super Aleste“ keinerlei Konkurrenz. Das Programm ist zwar gut spielbar, doch aufgrund gleichbleibender Hintergründe auch sehr monoton: Bis sich der Untergrund grafisch zum ersten Mal ändert, vergehen ganze neun Spielminuten. Ähnlich langweilig sind auch die Feinde: Ab und zu taucht eine Kompanie Hubschrauber auf, die stark an Sprites aus Taitus Dauerhit “Twin Cobra“ erinnert, ein anderes Mal läßt sich ein einsamer Stealth Bomber blicken. Schade, daß sich Athena ihr “S.T.G.“ mit unschönen Hintergründen, trister Musik und einfallslosen Endgegnern nahezu ruiniert hat.
25
ASM (Aktueller Software Markt)
Warum die Stealth-Fighter nicht selbst den Aliens den Garaus machen, bleibt schleierhaft, aber was soll‘s, Schließlich stellen sich die Aliens kein bißchen klüger an. Ganz im Gegenteil: Reichlich verblödet stürmen sie in leicht durchschaubaren Formationen auf den Schirm. Und auch die Waffenpower der außerirdischen Bösewichte scheint leicht beschränkt. Acht lange Levels quält man sich so auf dem Pfad der Langeweile, der nur durch ein paar fette Endgegner etwas an Farbe gewinnt. Die Grafik ‘glänzt‘ derweil durch Monotonie, der Sound durch akustisches Minimalgeplätscher. Warum also sollte man den hungrigen Modulschacht eines Super NES mit einem Game füllen, bei sogar die Customchips müde abwinken und auf bessere Modul-Zeiten warten?
0
The Video Game Critic
Strike Gunner supports two-player simultaneous play (with "combination" attacks), but it's plagued by terrible slowdown on top of the boredom. I even hate the layout of the screen which wastes real estate on both sides and displays very little information. Strike Gunner is abysmal, and I consider it a pox upon my entire collection.