New Moby Milestone: 50,000 unique games documented! 94,818 including all platform releases.

Soldier Elite: Zero Hour (Windows)

54
MobyRank
100 point score based on reviews from various critics.
2.3
MobyScore
5 point score based on user ratings.

User Reviews

There are no reviews for this game.


Our Users Say

Category Description MobyScore
Acting The quality of the actors' performances in the game (including voice acting). 3.3
AI How smart (or dumb) you perceive the game's artificial intelligence to be 2.0
Gameplay How well the game mechanics work (player controls, game action, interface, etc.) 1.7
Graphics The quality of the art, or the quality/speed of the drawing routines 3.3
Personal Slant How much you personally like the game, regardless of other attributes 1.3
Sound / Music The quality of the sound effects and/or music composition 2.3
Story / Presentation The main creative ideas in the game and how well they're executed 2.3
Overall MobyScore (3 votes) 2.3


The Press Says

MobyRanks are listed below. You can read here for more information about MobyRank.
74
Game Captain
Gegenüber dem Vorgänger hat sich viel zum positiven verändert. Leider hat Aurora Watching mit dem sehr guten Splinter Cell: Chaos Theory und auch mit der gewaltfreien Alternative Stolen zu kämpfen. Zumindest gegenüber ersterem zieht es dabei in allen Punkten den Kürzeren. Dabei ist Aurora Watching beileibe kein schlechtes Spiel und kann, falls die Reihe sich so weiterentwickelt, durchaus vielleicht irgendwann eine echte Konkurrenz zur Splinter Cell Reihe werden.
72
Shooterplanet
Obwohl Aurora Watching sicher nicht zu den Spitzentiteln dieses Genres zählt macht es durchaus Spaß sich durch die Missionen zu schleichen. Mit Splinter Cell als Genre-König liegt die Messlatte ja auch verdammt hoch. Wer sich also das Spiel installiert bekommt gehobene Stealth-Action in angenehmer Atmosphäre. Ein Mehrspieler-Part sowie mehr grafische Abwechslung hätten den Spielspaß noch deutlich steigern können.
70
GameStar (Germany)
Ist das Pech oder Wahnsinn: einen Schleich-Shooter zu veröffentlichen, wenn gleichzeitig Splinter Cell 3 erscheint? Dabei ist Aurora Watching eher die Light-Version des großen Bruders. keine Turnerei, wenig Ausrüstung, stattdessen schnelle, lautlose Angriffe. Steuerung, Spielflus, Anspruch - alles wunderbar gemacht.
69
PC Powerplay
In Cole Sullivans erster von neun Missionen fällt sofort auf: Metropolis' Schleich-Shooter kann sich nicht entscheiden, ob er ein Leisetreter wie Splinter Cell ist. Oder ein Monster-Shooter im Stil von Doom 3. Die richtige Balance zwischen Schleichen und Schießen wie in Metal Gear Solid findet er schon gar nicht.
68
Gameswelt
'Aurora Watching' ist weder Fisch noch Fleisch. Die Ansätze sind zwar gut, doch hätten sich die Entwickler lieber auf eine Spielrichtung konzentrieren sollen. Auch technisch gibt es Nachholbedarf. Hobby-Agenten begleiten lieber Sam Fisher bei seinen wesentlich abwechslungsreicheren Missionen.
60
Yiya
Und um es noch mal klar zu machen: Aurora Watching ist kein Splinter Cell und will es auch nicht sein, da das Gameplay ganz andere Schwerpunkte setzt. Aurora Watching ist ein technisch gut realisiertes, spielenswertes Game geworden, das zudem Geldbeutelfreundlich direkt im Mid-Price Range von 25-30 Euro veröffentlicht wurde. Es bietet jedenfalls mehr Unterhaltung, als so manches künstlich aufgeblähte Hypeprodukt. Schade nur, dass es scheinbar wieder Ziel der Printmagazine wurde und ihm angebliche Kritikpunkte vorgeworfen werden, die allzu konstruiert wirken und schlimmer noch, oft im gleichen Masse in ihren angeführten "Referenzprodukten" zu finden sind.
60
PC Action
"Ich brauche irgendetwas gegen meinen Kater!" Mit diesen netten Worten begrüßt Sie White Fox, CIA-Spezialagent und Hauptfigur in Aurora Watching. Ja ja, Untergrundschnüffler sind harte Burschen. Aber es ist kein Wunder, dass Herr Fox zur Flasche greift. Denn etwas Restalkohol im Blut hilft, die eintönige Schleichorgie einigermaßen zu ertragen. Doch fangen wir vorn an ...
55
Absolute Games (AG.ru)
Печальное зрелище. «Горький Зеро 2» похожа на обыкновенный аддон (недаром в названии англоязычной версии нет никаких цифр), рассчитанный исключительно на тех, кому понравилась первая часть приключений Кола Салливана. Будем надеяться, что дополнительный опыт и деньги помогут сотрудникам Metropolis, и грядущая Diabolique (где в роли агента выступит еще более крутой парень — выходец из ада) не повторит ошибок двух своих предшественниц.
53
PC Games (Germany)
Man könnte Agent White Fox für den kleinen Bruder von Sam Fisher halten: Aurora Watching spielt sich im Prinzip sehr ähnlich wie Splinter Cell - nur macht es weniger Spaß. Mir fehlt die Motivation, alternative Wege oder Lösungsmöglichkeiten zu erkunden. Stattdessen tapst man geradlinig durch die Levels und pflückt einen Gegner nach dem anderen ab. Betäubungsgasfalle, Fernglas, Sprengstoff und andere Agentenspielzeuge sind überflüssig, weil einem die mit wenig Intelligenz gesegneten Computer-wachen dumm vor die Flinte laufen.
51
4Players.de
Mal ernsthaft gefragt: Wer will schon den reichlich tumb vorgehenden White Fox, wenn er den geballten Spielwitz von Sam Fisher, Thief Garrett oder Solid Snake haben kann? Die Euros für den bei Atari erschienenen Schleich-Shooter könnt ihr euch also getrost sparen, da er außer der in ansehnlichen Videos erzählten Story eigentlich nichts bietet, was eine Anschaffung wirklich lohnen würde. Ganz im Gegenteil: Während der Missionen sterbt ihr andauernd, die Gegner sind wenig intelligent, aber nervig treffsicher und schleichen müsst ihr nur alle Schaltjahre mal. Immerhin ist das Actionspiel aber nicht ganz so verkorkst wie der Vorgänger, was sicher auch an der wenigstens urchschnittlichen Grafik liegt. Es wird versucht, durch Einlagen wie Schneemobilfahren oder Charakterwechsel für etwas mehr Abwechslung zu sorgen, das gelingt in der trist inszenierten 3D-Umgebung aber kaum.
46
GameSpot
Why would you play Soldier Elite? This is a third-rate knockoff of an aging stealth action game that's already been ripped off several times over and to much better effect. While there might be some parallels between Soldier Elite and some corny action movie you catch on late-night TV, the key difference is that you have to pay money to find out just how bad Soldier Elite is.
45
IC-Games
Our impression of Aurora Watching was that it could have been done so much better, there are so many little flaws that add up to a missed opportunity for a decent game. The graphics and physics are very good but the faults with it cancel these out. That isn’t to say it is a bad game, it’s just a game that you can spend a few hours with as long as you don’t expect too much.
45
Jeuxvideo.com
Bien que Metropolis ait fait des progrès en matière de graphismes depuis Gorky Zero, les développeurs ont quelque peu oublié de revoir le gameplay de leur nouveau jeu d'infiltration. Le résultat final est décevant à plus d'un titre puisque le tout manque cruellement de possibilités, de nervosité et surtout d'ambition. D'une IA des plus étranges à une progression en ligne droite, Aurora Watching n'a pas grand chose pour lui si ce n'est son ambiance suffocante et quelques idées intéressantes comme les phases en moto-neige... C'est bien peu, vous en conviendrez.
40
IGN
I could go on and detail how awkward it is to switch weapons, ammo, and gadgets; how hit-or-miss the voice acting is; how ambient conversation persists even when everyone around me is dead; how needlessly circuitous some of the routes are; how unsatisfying combat is; the unskippable title screens; the monotonous action music. But in the end, it's a seriously flawed experience that could have greatly benefited from more playtesting, particularly how death is treated. I heartily recommend the latest Hitman or Metal Gear installment over this.
40
Deaf Gamers
Most people tend to think it's a bad idea when games blatantly take features from other games and use them in their own game. Personally I'm not that fussed but what I do think is that if you're going to imitate games such as Splinter Cell and Metal Gear Solid you have to do it in a way that really works. Whilst Aurora Watching is clearly a game influenced by other titles (Metal Gear Solid in particular), it's been put together in such a haphazard way that the whole thing doesn't have half the appeal it should have. The game's not a complete disaster but it's very crude and has so many rough edges that it will turn off most gamers. If only the stealth elements worked properly, if only the level design was half decent, if only actions (such as cracking the computer systems) were challenging and if only the story had been worthwhile we might have had a game that would have been worth nearly £20 but as it stands, it's difficult to justify a purchase.
39
Jolt (UK)
Aurora Watching may well have been turned out by a small development house, and it may only cost twenty quid, but neither of those facts make it worth purchasing. How a game can be so slow, repetitive and completely devoid of fun, logic or entertainment value is beyond us. Considering you can pick up a copy of Metal Gear Solid or any of the Splinter Cell series, most for a sub-budget price, there’s absolutely no reason at all to buy this. We’re not completely without heart though, so here, at no extra cost, is a quote for the marketers to use on their advertising: “Not quite as blisteringly awful as Stolen!”
30
Eurogamer.net (UK)
Is it unfair to mock a game because the developer/publisher couldn't afford to get it translated properly? Perhaps. Is it unfair to demand £19.99 for something that's as unfinished, badly designed and devoid of deliberate entertainment value as Aurora Watching? Definitely. By all means sympathise with small developers, but that still means don't buy this at all.