User Reviews

Who would have thought war could be this much fun? PlayStation Big John WV (25480)

Our Users Say

Platform Votes Score
PlayStation 9 3.6
PlayStation 3 Awaiting 5 votes...
PSP Awaiting 5 votes...
PS Vita Awaiting 5 votes...
SEGA Saturn Awaiting 5 votes...
Combined User Score 9 3.6


Critic Reviews

MobyRanks are listed below. You can read here for more information about MobyRank.
100
SEGA SaturnGamePro (US) (Apr, 1997)
If you loved Black Dawn, Strike leans more toward the strategy side, but there's no shortfall of adrenaline-drenched action. This one's worth every red cent.
95
SEGA SaturnElectric Playground (May 13, 1997)
Soviet Strike is one of the most satisfying videogames I've ever played. Although it's a one player contest and there's really hardly any resource management, I still prefer the action combat in this game to the similarly styled, strategy combat of Command & Conquer. If this disc is not in your collection, I can only assume that you have a predilection for cuddly puzzle games. You don't know what you're missing.
90
PlayStationGamePro (US) (Jan, 1997)
While not as fast-paced or aggressive as other chopper games, Strike's still a load of fun. Whirl this one into your PlayStation and you won't regret it.
86
SEGA SaturnMega Fun (Feb, 1997)
Soviet Strike hat bei der Umsetzung auf den Saturn keine Federn gelassen. Lediglich ein typisches Saturn-Syndrom hat sich eingestellt; die Video-Sequenzen sind etwas pixeliger geraten als auf der PlayStation, aber das gehört wohl zum Standard. Die Grafik im Spiel dagegen ist ebenso realistisch wie auf Sonys Kiste, und bewegt sich auch mit dem gleichen leichten Ruckeln, was jedoch kaum stört. So bietet Soviet Strike auf dem Saturn den gleichen. hervorragend spielbaren Baller-Action-Strategie-Cocktail, den auch schon Jungle Strike und Urban Strike in Ansätzen boten. Dabei sorgen die Musik, die sich an das Spielgeschehen anpaßt. und die professionellen Videoeinspielungen mit deutscher Sprachausgabe für echte Stimmung. Wer sich nicht an irgendwelchen politischen Untertönen stört (und wer tut das schon?), bekommt technisch und spielerisch überzeugende Actionkost geboten.
86
PlayStationMega Fun (Nov, 1996)
Die Programmierer haben es geschickt verstanden, das bewährte Spielprinzip weitgehend unangetastet zu lassen, aber in ein zeitgemäßes Gewand zu kleiden. Vor allem die nach Fotos gezeichnete und eingescannte Grafik vermittelt ein äußerst realistisches Fluggefühl, denn die bei PlayStation-Spielen immer wieder negativ ins Auge fallenden “Risse“ an den Polygon-Schnittstellen (Ridge Racer, Need for Speed etc.) sind durch diese neue Technik völlig eliminiert worden. Immer wieder werden spontan Zwischenaufträge erteilt (Kameraden vor der Erschießung retten, Angriff auf Nachschubkonvoi abwehren), die wie in einem Film auf 32-Bit-Niveau in Szene gesetzt wurden und durch die komplett ins Deutsche übersetzte Sprachausgabe für jedermann verständlich sind. So ist die Spielatmosphäre bei Soviet Strike noch dichter und fesselnder als bei den Vorgängern.
86
SEGA SaturnneXGam (Aug 25, 2010)
Soviet Strike hebt sich klar von anderen Vertretern der Kategorie „Kriegsspiel“ ab. Das bezieht sich besonders auf den krassen Humor und auf die Tatsache, wie die Entwickler mit fiktiver und realistischer Kriegsführung umgehen. Der Mix klappt außerordentlich gut, zwischendurch dürft ihr immer mal wieder einen großen Lacher raus lassen. Wer die Nase voll hat von den immer gleichen Ballerspielen und dem endlosen Patriotismus sollte einen Blick riskieren. Der Titel wurde zwar im Wesentlichen auf das Nötigste, nämlich den reinen Ballerspaß, reduziert, klappt aber als normaler Shooter sehr gut und macht dabei eine außerordentlich gute Figur. Soviet Strike steht ganz klar in einer eigenen Nische, doch wenn man erst einmal in die unverbrauchte Welt eingetaucht ist, will man (fast) gar nicht wieder zurückkommen!
83
PlayStationVideo Games (Nov, 1996)
Trotz des Sprungs in die 32-Bit-Liga bleibt das erfolgsbewährte Strike-Konzept nahezu unverändert. Das alte 16-Bit-Team hat in Sachen Grafik und Spielmechanik wieder ganze Arbeit geleistet: Man fühlt sich unversehens in die landschaftlichen Reize des ehemals sowjetischen Hoheitsgebietes versetzt. Die spielerischen Qualitäten stehen der pompösen (Video)-Präsentation in nichts nach. Ständig gibt es irgendwelche Neuigkeiten zu bestaunen, die Fachwerk-Häuser eines Dorfes zum Beispiel, prunkvolle Paläste oder komplexe Industrieanlagen. Sie alle wirken fantastisch real. Moralapostel dürfen sich auch wieder verausgaben: Da werden Menschensprites gebraten oder belebte Lagerstätten leergebombt. Abgesehen davon aber bietet Soviet Strike wie seine Urväter eine grandiose Motivations-Mischung aus abwechslungsreicher Strategie- und Action-Kost, verpackt in genialer Optik nebst passender Musikuntermalung.
83
SEGA SaturnVideo Games (Mar, 1997)
Wen Herausforderungen an Taktik, Ballern und Reaktionsfähigkeit reizen, hat mit Soviet Strike sicher viel Freude. Wer nichts gegen eine Söldnermentalität hat, darf es ruhig in seine Sammlung aufnehmen.

Note: Clicking the link will not directly take you to the site. Instead put the URL in the address bar and hit send to view it.
80
PlayStationBravo Screenfun (Mar, 1997)
Kriegerische Action und taktischer Tiefgang – mehr als ein Ballerspiel.
80
SEGA SaturnBravo Screenfun (Mar, 1997)
Kriegerische Action und taktischer Tiefgang – mehr als ein Ballerspiel.
80
PlayStationAbsolute Playstation (Nov, 1996)
At last, game complete. The third level, set in the Desert, was a bitch. The second you leave base, all hell breaks loose as you scramble around the plains desperately attempting to stop the advancement of the enemy troops from three directions. The forth level was an enjoyable romp through the wastelands and the final level, set in the streets of Moscow, is a frantic race to complete a set of missions that are thrust on you , leaving little time to think and plan, but leaving you with a feeling of achievement when you succeed. I restarted the game from level one and enjoyed finding the hidden power ups and secrets, especially the Santa Claus hidden on the hills and the secret toilet (see the cheats section). Overall an excellent strategy game which I would highly recommend.
80
PlayStationIGN (Jun 12, 1998)
And, bonus! Soviet Strike looks as good as it plays. The landscapes are gorgeous, having been created by wrapping aerial photos over polygonal maps. The towns and buildings are all highly realistic as well. Even the FMV, which is generally considered to be a tool of the devil by the editors here, works well, providing stylish mission updates and information without slowing the game down.
70
PlayStationThe Review Busters (2009)
I think the reason I like Soviet Strike so much is because the plot seems ripped directly from a Tom Clancy thriller. The controls take a little bit to get used to, but they're adequate once you get the hang of them. However, the difficulty level can seem a bit high at times. My first introduction to 3D console gaming is good enough for a 7 out of 10.
70
PlayStationEdge (Dec, 1996)
Electronic Arts’ Mega Drive hit Desert Strike rode the militaristic hype that accompanied the Gulf War and delivered a mould-breaking tactical shoot ‘em up. It cast you as the lone American pilot up against the outlaw regime of a particularly despicable dictator, destroying installations, taking out enemy hardware and rescuing grateful MIAs and POWs. As with most other EA games, Desert Strike had both TV-style presentation – this time of the CNN variety – and a tendency to be sequelled. Jungle Strike transferred the action to Central America, and Urban Strike was set in a war-torn USA: both expanded the scope of the first game.
60
PlayStationTokyo Fan (Mar 01, 1997)
It's maybe not as engaging as it could have been though, and the strategic elements can make it a bit of a drag for those of us who just want to get in there and have a blast.
55
PlayStationGameSpot (Dec 01, 1996)
The only real plus to Soviet Strike is its full-motion video. Using an editing style similar to the old Max Headroom TV show, this game is chock-full of futuristic-looking technology and people using big words. It also features some of the best CD-ROM acting seen in a long time. However, this is a small victory in a larger conflict. Maybe if EA took a little less time finding good actors and a little more time working on control, they'd have a more exciting title on their hands.