User Review: Wolfenstein 3D by id Software (1992)

Space Ace II: Borf's Revenge

MobyRank MobyScore
Atari ST
...
...
Macintosh
...
...
Amiga
...
1.8

User Reviews

There are no reviews for this game.


Our Users Say

Platform Votes Score
Amiga 1 1.8
Atari ST Awaiting 1 votes...
DOS 2 2.0
Macintosh Awaiting 1 votes...
Combined MobyScore 3 1.9


The Press Says

MobyRanks are listed below. You can read here for more information about MobyRank.
90
AmigaDatormagazin
De fem diskarna innehåller 27 olika scener som kräver ett delikat, och inte allt för ivrigt joystickhanterande. Tyvärr anser Readysoft att vi Amigaägare inte behöver installera spelet på hårddisk (Det går med alla andra format). Däremot har man gjort det möjligt att spara sin position på en egen disk. Man får bara tre liv från början, och inser snabbt att det är väldigt snålt tilltaget. En "cheat-mode" vore bra. Dessutom vore det kul ifall spelet kunde köra sig själv som en lång demo. Den här typen av spel lämnar ingen oberörd, antingen älskar man dem eller så hatar man dem. Jag hör till den första gruppen. Ett spel får väl anses vara bra om man spelar det om och om igen, och det är precis vad jag gör med Space Ace. Man vill hela tiden se nästa scen.
60
AmigaInfo
Don Bluth is a great animator. ReadySoft is one of the best game publishers. So why can't the two of them come up with a playable game? Space Ace II is an excellent Amiga demo, but as a game it's as unplayable as all the previous Bluth titles. I've tried the first scene twelve times and each time I've been killed off within the first three seconds. It's frustrating, it's unfair to the player, and it's unlikely that I'll ever make another attempt at it. While it really has no bearing on the game itself, I'm also a little torqued off that the Space Ace II is hard drive installable on Mac and IBM, but not on Amiga.
48
AmigaAmiga Joker
Kommen wir langsam zur Kernfrage: Soll man tatsächlich knapp 110 Mäuse für schöne Bilder, tolle Sounduntermalung und etwa eine Stunde Spielspaß zum Fenster rauswerfen? Natürlich nicht! Es sei denn, Ihr wart in der Spielhalle schon immer von Power-Präsentation à la Don Bluth fasziniert und wollt sowas endlich auch daheim haben. Dann könntet Ihr Euch allerdings auch das Laserdisk-Original und einen Bildplattenspieler samt Amiga-Interface besorgen, womit die Figuren des ehemaligen Disney-Starzeichners noch eindrucksvoller über den Screen flimmern. Nur: Dagegen ist Ready Softs abgespeckte Version wiederum ein echtes Sonderangebot, zumal sie sich mit einer „Standard-Freundin“ und 512K Speicher begnügt. Tja Leute, alles ist relativ..
46
DOSPC Joker
Space Ace II brennt ein Pixel-Feuerwerk ab, das seinesgleichen sucht, Grafiken und Animationen haben absolute Trickfilm-Qualität. Dazu gesellen sich aufwendige Musik und eine irrwitzige (englische) Sprachausgabe. Für Präsentations-Freaks ist die Welt also mehr als in Ordnung, obendrein darf man mit Stick oder Keyboard zur Sache gehen, einen (einzigen) Spielstand speichern, den Sound abstellen und das Game pausieren, falls einem der Sinn nach Kaffee steht. Ja, mit einem PC ist man gegenüber den Amigianern sogar im Vorteil, kann Space Ace II hier doch problemlos auf Harddisk gebannt werden (sofern man 4.2 MB dafür freischaufelt), was einem flüssigen Spielablauf doch sehr zugute kommt. Die Frage. ob so ein „spielbares Grafikdemo“ die geforderten 120 Märker wert ist, muß allerdings auch am PC jeder für sich selbst beantworten. Obwohl: Spätestens seit „Dragon‘s Lair“ sollte man eigentlich wissen, ob Power-Präsentation vor Gameplay geht...
42
DOSASM (Aktueller Software Markt)
Schade, Space Ace II hatte ein ganz nettes Spielchen werden können, wenn es weniger (unspielbarer) Zeichentrickfilm und mehr Action wäre. Die Anleitung liest sich zwar wie das Drehbuch zu einem ganz heißen Action-Knaller, was draus wurde, ist hektisches Chaos. Da hilft auch der, auf dem PC von sämtlichen gängigen Karten unterstützte Sound und die problemlos erfolgende Festplatten-Installation nicht mehr viel.