User Reviews

There are no reviews for this game.


Our Users Say

Platform Votes Score
Amiga Awaiting 5 votes...
Atari ST Awaiting 5 votes...
Commodore 64 Awaiting 5 votes...
DOS Awaiting 5 votes...


Critic Reviews

MobyRanks are listed below. You can read here for more information about MobyRank.
86
AmigaAmiga Joker (May, 1991)
Bravo Attic: Spirit of Adventure ist ein Rollenspiel, wie man es sich schöner kaum wünschen kann!
(page 16)
84
In punkto Spielablauf und Originalität brauchte sich Spirit of Adventure auch vor großen Vorbildern wie der „Ultima“-Serie nicht zu verstecken. Dazu kommt eine ausgesprochen liebevolle Präsentation: Neben den detailreichen und zum Teil animierten Grafiken bietet das Spiel ein bombastisches Intro mit herrlich stimmungsvoller Titelmusik (ansonsten herrscht allerdings tiefstes Schweigen). Auch der Maus/Iconbetrieb klappt vorzüglich, nur unbemauste PC-Besitzer müssen mit einer etwas umständlicheren Keyboardsteuerung vorlieb nehmen. Kurz und gut: Ein bravouröses Helden-Epos in deutscher Sprache.
(page 43)
83
In punkto Spielablauf und Originalität brauchte sich Spirit of Adventure auch vor großen Vorbildern wie der „Ultima“-Serie nicht zu verstecken. Dazu kommt eine ausgesprochen liebevolle Präsentation: Neben den detailreichen und zum Teil animierten Grafiken bietet das Spiel ein bombastisches Intro mit herrlich stimmungsvoller Titelmusik (ansonsten herrscht allerdings tiefstes Schweigen). Auch der Maus/Iconbetrieb klappt vorzüglich, nur unbemauste PC-Besitzer müssen mit einer etwas umständlicheren Keyboardsteuerung vorlieb nehmen. Kurz und gut: Ein bravouröses Helden-Epos in deutscher Sprache.
(page 43)
82
In punkto Spielablauf und Originalität brauchte sich Spirit of Adventure auch vor großen Vorbildern wie der „Ultima“-Serie nicht zu verstecken. Dazu kommt eine ausgesprochen liebevolle Präsentation: Neben den detailreichen und zum Teil animierten Grafiken bietet das Spiel ein bombastisches Intro mit herrlich stimmungsvoller Titelmusik (ansonsten herrscht allerdings tiefstes Schweigen). Auch der Maus/Iconbetrieb klappt vorzüglich, nur unbemauste PC-Besitzer müssen mit einer etwas umständlicheren Keyboardsteuerung vorlieb nehmen. Kurz und gut: Ein bravouröses Helden-Epos in deutscher Sprache.
(page 43)
80
Die Grafiken sind farbenfroh und detailliert. Die Einblendungen aller Personen inklusiv der zahlreichen Monster sind zudem noch animiert. Das Gameplay ist sehr umfangreich. So kann die Mannschaft beispielsweise mittels gefundener Runensteine diverse Zaubersprüche kreieren oder im Lauf des Spiels zahlreiche Fähigkeiten (Vorahnung, Heilung, Licht erschaffen etc.) ausbilden. Dann gibt es da noch den Non-Player-Character, eine Spielfigur, die mittels Zaubersprüchen erschaffen werden kann und der Party eigenständig Hilfe leistet. Der NPC kann auch ein Monster sein, das sich auf die Seite der Party schlägt. Das sind nur einige Punkte dieses starken Adventures, Alle aufzuzählen, würde wohl die ganze Nacht dauern. Seht‘s Euch selber an.
75
DOSPower Play (Aug, 1991)
In Programmiererkreisen scheint eine Nostalgiewelle ausgebrochen zu sein: Rollenspiele, die nicht von Bard's Tale inspiriert sind, muß man mit der Lupe suchen. Auch Spirit of Adventure setzt voll auf das Bewährte. Nur die ungewöhnliche und recht originelle Herstellungsmethode der Zaubersprüche fällt etwas aus dem Rahmen. Eine Warnung ist angebracht: Wer sich auf eine Reise in die Wälder und Auen von Lamarge einläßt, wird auf eine hammerharte Probe gestellt. Die Beförderung der Charaktere ist eine mühselige Angelegenheit: Bis es endlich klappt, stirbt man tausend Tode. Alte, kampferprobte Recken sind gegenüber Einsteigern deutlich im Vorteil.
75
AmigaPower Play (Aug, 1991)
In Programmiererkreisen scheint eine Nostalgiewelle ausgebrochen zu sein: Rollenspiele, die nicht von Bard's Tale inspiriert sind, muß man mit der Lupe suchen. Auch Spirit of Adventure setzt voll auf das Bewährte. Nur die ungewöhnliche und recht originelle Herstellungsmethode der Zaubersprüche fällt etwas aus dem Rahmen. Eine Warnung ist angebracht: Wer sich auf eine Reise in die Wälder und Auen von Lamarge einläßt, wird auf eine hammerharte Probe gestellt. Die Beförderung der Charaktere ist eine mühselige Angelegenheit: Bis es endlich klappt, stirbt man tausend Tode. Alte, kampferprobte Recken sind gegenüber Einsteigern deutlich im Vorteil. Ein besonders Lob gilt dem Intro der Amiga-Version: anschauen und genießen.
60
DOSPC-Spiele '92 (1991)
Mit Spirit of Adventure fühlt man sich stark an einen Rollenspielklassiker erinnert: Hier stand deutlich das gute »The Bard's Tale« Pate. Das Spielprinzip hat zwar schon etwas Patina angesetzt, ist aber zum Glück immer noch für unterhaltsame Stunden und viel Aufregung gut. Leider trüben ein paar Schwachpunkte das Vergnügen. Das Fehlen einer Automapping-Funktion zwingt zum ausgiebigen Kartenzeichnen. Außerdem wurde der Schwierigkeitsgrad so hoch angesetzt, daß unerfahrene Neulinge tausend Bildschirmtode sterben, bevor sie die ersten Erfolgserlebnisse haben. Spirit of Adventure empfiehlt sich damit als solides Mittelklassen-Rollenspiel für kampferprobte Veteranen.
30
Commodore 6464'er (Aug, 1992)
Rollenspielfans werden das Game sicher mit allen Handicaps in ihre Sammlung aufnehmen, aber es ist trotzdem ärgerlich, daß die Umsetzung von „Spirit of Adventure“ auf dem C64 so lieblos durchgeführt wurde und die Programmierung mies ist. Genaueres Forschen mit einem Modul bringt dann die volle Wahrheit ans Tageslicht – das Spiel wurde in Basic programmiert. Das ist natürlich nicht Standard der 90er Jahre. Letztlich haben Starbyte mit „Soul Cristal“ bewiesen, daß man Superspiele auch auf dem C64 herausbringen kann.