Become a Patron to help us improve MobyGames!

Theatre of Death

Published by
Developed by
Released
Platforms
Genre
Perspective
Theme
MobyRank MobyScore
Amiga
59
2.6
DOS
51
...

User Reviews

Surpisingly fun Cannon-fodder - like game! Amiga Marc Frick (2)

Our Users Say

Platform Votes Score
Amiga 1 2.6
DOS 2 2.6
Combined MobyScore 3 2.6


The Press Says

MobyRanks are listed below. You can read here for more information about MobyRank.
88
DOSJoystick (French)
Malgré ces quelques fautes de goût, Theatre of Death vous retiendra de très longues heures durant et ne pourra qu'enchanter les tueurs en herbe que vous êtes.
82
AmigaAmiga Dream
Theatre of death séduit par l'originalité de son scénario, le défoulement qu'il procure au joueur et ses animation d'un style très "gore". Un bon logiciel pour se détendre après le boulot.
71
DOSGénération 4
Des soldats qui explosent dans des gerbes de sang et des explosions tous azimuts pour un jeu qui profite de son adaptation sur PC pour développer quelques innovations bienvenues. La jouabilité a été améliorée, pour un programme qui reste cependant un peu en deçà de son rival.
70
AmigaTop Secret
Przed tobą wiele misji o różnym stopniu trudności, ale każda z nich ma ten sam cel - zabić i zniszczyć wszystko, co się da. W grze widać podobieństwo do SYNDICATE, jeśli chodzi o ideę przewodnią, jednak o ile w tamtej korzystało się z elementów strategii i myślenia zbiorowego, o tyle w TOD zostato to pominięte, a cala gra zostata sprowadzona do nieustannego strzelania rodem z COMMANDO.
68
AmigaCU Amiga
It's always the same, just like buses – you wait for ages, and then a whole bundle come along at once. Theatre of Death could be described as Psygnosis' answer to Cannon Fodder, apart from the fact that Cannon Fodder is not out yet. Picture it as a kind of Commando meets Lemmings, with a little Laser Squad thrown in. You and your little digital convoy have to raise hell in a series of increasingly-tough missions over one of the geographically tidiest planets ever.
61
AmigaAmiga Power
A sort of okayish-if-you-don't-play-it-for-too-long, not quite shoot-'em-up but not quite strategy game that'd be quite fun to play if it wasn't so darned fiddly
60
AmigaHigh Score
TOD är ett ganska trevligt spel som i många avseenden liknar spelet Syndicate. Blodigt, humoristiskt och mycket skjutande. Om soldaterna hade varit smartare och mindre omtåliga hade spelet varit helt suveränt. Nu är det bara ganska kul.
60
AmigaAmiga Joker
Das Todestheater besteht aus 50 ständig schwieriger werdenden und auf vier Landschaften (Wiese, Wüste, Polarwelt und Mond) verteilten Missionen, an deren Ende der erfolgreiche Abschluß der Militärakademie steht. Je nach Auftrag kommandiert man bis zu vier Kampfgruppen zusammen oder getrennt per Maus, Icons und zuschaltbarer Karte. Ebenfalls möglich und oft sogar besser ist die Einzelsteuerung der Stahlhelme, weil die Jungs sonst blindlings in Sümpfe, haiverseuchte Gewässer, Minengürtel oder die Arme der Scharenweise auftretenden Feinde marschieren...
58
DOSPC Games (Germany)
Was darf man von einem Spiel erwarten, das im Verzeichnis C:\TOD installiert wird? Blut, Schweiß und Tränen kleben an der neuen Psygnosis-Böllerei, die wie Cannon Fodder aus dem Amiga-Bereich kommt.
50
DOSThe DOS Spirit
Hvis du vil forsikre deg om hvorfor «Cannon Fodder» og «Syndicate» var bra kjøp, trenger du ikke å se lenger enn til «Theatre of Death». Hvis du klarer å forholde deg til en uferdig modell for troppeforflytning, usakelige tilfeldigheter og kan pårope deg som å være en generelt tålmodig person vil du nok kunne sette pris på å bli skutt fra vinkler som bryter med alle fysikkens lover. For resten av oss blir dette for teit. Vi går heller tilbake til å oppgradere våre smarte agenter i «Syndicate» - de klarer iallefall å få jobben gjort.
49
AmigaAmiga Format
Remember that bit in Theatre of Blood where Vincent Price straps his victim into a chair and spears his eyes with a pair of rotating knives? That is what I feel like doing to the programmers of this. Theatre of Death combines arcade shoot-em-up and strategy elements based around the fictional Def Com Military Academy. As one of its keenest students you have been let loose on a military simulator to engage in a war of attrition against four ruthless commanders and their armies.
36
DOSPC Player (Germany)
Theatre of Death ist von einer geradezu inbrüstigen Peinlichkeit befallen. Zum einen wurde das Spielkonzept unverfroren abgekupfert - und das nicht einmal besonders gut. Aufbau der Missionen, Abwechslung, Dynamik und Spielbarkeit können Cannon Fodder bei weitem nicht das Wasser reichen. Zum anderen wird das derbe "Keine Gefangenen"-Schema mit einer dumpfen Ernsthaftigkeit präsentiert, daß es nicht mehr feierlich ist.
35
DOSPower Play
Ab Mission 10 erreicht das Ganze einen Schwierigkeitsgrad, der die Frustrationsrate schon ein wenig in die Höhe treibt. Abwechslungsreicher wird die Sache jedenfalls nicht, die Art und Weise, wie Ihr die jeweils gestellten Aufgaben zu lösen habt, läßt sich mit einem Wort beschreiben: blutig. Der Gegner wird von Level zu Level stärker, die Waffen haben immer mehr Durchschlagskraft. Das Resultat ist eine Hau-drauf-Taktik.
25
DOSInterface
Jag undrar varför människorna(?) på Psygge släppte denna Syndicateklon! Samma 3D-perspektiv, samma små figurer och samma meningslösa dödande som i nyss nämnda spel, med en viktig skillnad: Syndicate är originalet! Där är allt ultragosigt välanimerat och musik, grafik och spelkänsla får än idag högsta betyg. Så ni som vill spela ett bra slaktarspel, köp Syndicate idag och glöm detta missfoster till spel. Ännu bättre, köp en CD-ROM och Syndicate Plus på CD, för då får ni 21 xtra missions och förbättrad grafik, stereo-musik osv. Så det så...
24
AmigaPower Play
Von markigen und an Blödheit nicht zu überbietenden Gesinnungssprüchlein wie „Vernichte die Gegner total“ und „Töte alles, was sich bewegt“ über die pixelkleinen aber höchst detaillierten Brutalobilder („Schau mal, dem fliegt der Kopf weg!“) bis hin zum passenden Digi-Todesschrei reicht die variantenreiche Palette der Geschmacklosigkeiten. Spielerisch kommt Theatre of Death ebenfalls nicht aus den Niederungen des Killerniveaus heraus. Die Steuerung ist eine Qual, Sieg oder Niederlage hängen nicht von strategisch richtigen Entscheidungen, sondern vornehmlich vom Glück ab, und der haarige Schwierigkeitsgrad dreht auch dem härtesten Soldaten das Licht ab.