What is your position on crowd funded games? (e.g., Kickstarter, Early Access on Steam)

Summer Athletics: The Ultimate Challenge (Wii)

missing cover art
58
MobyRank
100 point score based on reviews from various critics.
...
MobyScore
5 point score based on user ratings.

User Reviews

There are no reviews for this game.


Our Users Say



The Press Says

MobyRanks are listed below. You can read here for more information about MobyRank.
80
Splashgames
Es ist ein bisschen wie bei der Entscheidungsfindung zwischen FIFA und PES. Will ich Grafikpracht und Lizenzen oder will ich Spielspaß und intuitive Steuerung? Wer sich eher der ersten Kategorie zuordnen würde, der sollte sich das grafisch um längen bessere Beijing 2008 holen. Wer auf ein einen schnellen Zugang und unkomplizierte Multiplayer-Action aus ist, dem sei Summer Athletics ans Herz gelegt, das für um die 25€ weniger zu haben ist. Mir persönlich macht dieses Spiel unheimlich viel Spaß, weil es den Geist der alten Sportspiele wieder erweckt, die ich so sehr geliebt habe. Aber auch ohne den Gute-Alte-Zeit-Bonus gibt es von mir wegen der intuitiven Handhabe eine klare Kaufempfehlung!
79
Gamezone (Germany)
Dabei ist das Erfolgsprinzip von Summer Athletics so einfach wie bekannt, der Spaß entsteht durch die Rivalität in der Gruppe, dadurch, dass man nicht gegen den anonymen Computer sondern gegen Freunde spielt. Das in Verbindung mit den kräftezehrenden Bewegungen schüttet die Glückshormone gleich literweise aus. Und durch die große Anzahl verschiedener Disziplinen, die man mal abwechselnd und mal gemeinsam absolviert, kann man eine erstaunlich lange Zeit vor dem Screen verbringen, bevor die ganze Mannschaft erschöpft am Boden zusammenbricht. Alleine vor der Konsole verliert das Spiel recht schnell an Höhepunkten, irgendwann bietet die KI einfach keine Konkurrenz mehr. Vor allem der ansonsten gelungene Karriere-Modus schwächelt in der Hinsicht, irgendwann ist die Luft aus dem Szenario einfach raus.
70
Eurogamer.de
Eher im Gegenteil. Die eingängige Kontrolle dürfte den Titel vor allem auch für Gelegenheitsspieler interessant machen. Gerade im Mehrspieler-Modus ist keine lange Einarbeitung nötig, um Erfolge zu erzielen. Leider hat es aber am Ende nicht noch für eine Internetanbindung gereicht. Speziell mit mehreren Teilnehmern läuft Summer Athletics zur Hochform auf. Alleine macht die Jagd nach Rekorden zwar ebenfalls Spaß, lässt jedoch auf Dauer die Herausforderung vermissen.
68
Gameswelt
Welches aktuelle Sportspiel ist jetzt besser, 'Summer Athletics' oder doch Beijing 2008? Ganz ehrlich, ich mag es nicht abschließend sagen. Beide Titel haben ihre Vorzüge, aber auch ziemlich klare Mängel. Möchtet ihr Olympia-Atmosphäre schnuppern, in möglichst vielen Disziplinen euer Können als Athlet beweisen und vor allem online spielen, führt kein Weg am offiziellen Olympiaspiel von Sega vorbei. Bei 'Summer Athletics' müsst ihr dagegen schon in Sachen Spielumfang und Präsentation gewaltige Abstriche hinnehmen, dafür spielen sich die vorhandenen 26 Sportarten aber bedeutend besser und eingängiger als in 'Beijing 2008'. Da Letzteres nicht für Wii erscheint, machen zumindest Besitzer der Nintendo-Konsole mit 'Summer Athletics' nicht viel verkehrt, eine interessante Alternative zu Wii Sports sind die Sommerspiele auf jeden Fall.
67
spieletipps
Die Umsetzung von "Summer Athletics" für Wii ist gut gelungen. Inhaltlich gibt es gegenüber der Xbox360- oder PC-Version freilich keine Unterschiede, so dass sich unsere Blicke vor allem auf die Steuerung richten. Mir war das Herumhampeln mit Remote und Nunchuk dabei aber schon etwas zu anstrengend. Während ihr beim normalen Gamepad auch einen guten Rhythmus finden müsst, kommt es auf der Nintendokonsole Konsole hauptsächlich auf ein gutes Tempo an. Wer mit der mauen Präsentation leben kann und oft Freunde bei sich zu Besuch hat, wird mit "Summer Athletics" aber seinen Spaß haben, egal auf welcher Plattform. Und da Beijing 2008 leider nicht für Wii erscheint, bleibt "Summer Athletics" die einzige echte Wii-Sports-Alternative für Nintendofans.
67
GamingXP
Streckenweise macht „Summer Athletics“ vom ersten Augenblick an Spaß. Leider überwiegen lange Zeit massive Frustmomente. Gelegenheitsspieler werden hier kaum Freude haben. Wenn Sie aber geduldig die verschiedenen Disziplinen immer wieder in Angriff nehmen, können Sie an diesem Titel Spaß haben. Dementsprechend ist es schwer, Mitspieler für eine Multiplayer-Partie zu finden. Haben Sie die aber, dann steht einem packenden Wettkampf nichts mehr im Weg. Vor diesem Hintergrund wäre es den Entwicklern von 49Games zu wünschen, dass dieser Titel nicht vorzeitig vom Markt verschwindet.
67
Looki
Nun gut, die inhaltlichen Defizite auf dem PC ja Kollege Benni Brandl ja bereits in seinem ausführlichen Review breitgetreten - mir bleibt daher nur zu sagen, dass auch die Wii-Versionen unter den bereits besprochenen Mängeln leidet. Aber wie schlägt sich die Nintendo-Fassung im technischen Vergleich zur PC-Version? Die kurze Antwort: grafisch schlechter, aber in Sachen Bedienung wesentlich überzeugender. Da darf es fast egal sein, dass es auf dem Wii eine insgesamt etwas schlechtere Optik zu sehen gibt, wenn man an den eigenen Knochen im Ansatz spürt, was so ein Profisportler so alles aushalten muss. Schütteln, hochschnippen lassen, hin- und her schwingen - und das möglichst schnell und zeitlich präzise. Dafür gebe ich der Nintendo Wii-Version drei Prozent oben drauf. So, und ich gehe dann mal weiter schwitzen...
65
GameZone
The fun in Summer Athletics, however, does come from multiplayer. This game is painful alone, but if playing with a friend, the awkward cycling mechanics and fist pumping 100m spring suddenly become social fun. But if you’re looking for a solid Olympic experience to celebrate the season with, go with Mario and Sonic at the Olympic Games.
65
Atomic Gamer
Overall, Summer Athletics isn't a horrible game but it suffers the lack of creativity its ho-hum name implies. While the Wii controls make it relatively entertaining, it makes us beg for more: more events, more stats and customization and more sound, not to mention better graphics and animation. Fingers crossed that Data Design Interactive uses the next four years to improve on it rather than making a sequel to Ninja Bread Man.
60
GBase - The Gamer's Base
Zugute halten muss man dem Spiel, dass die Steuerung mit den Bewegungssensoren überwiegend gelungen ist. Bei der Rekordjagd hapert es dann aber leider etwas mit der Ausgeglichenheit. In einigen Disziplinen ist man bereits nach den ersten zwei Versuchen Weltrekordhalter, während man bei anderen auch nach unzähligen Runden nicht so richtig auf den grünen Zweig kommt. Vermisst werden zudem, neben dem Online-Spiel oder zumindest einer Online-Rangliste, beliebte Disziplinen wie zum Beispiel das Kunstturnen. Okay, der Titel heisst auch Summer Athletics und nicht Olympia, doch dann hätte man auch das Radfahren und das Bogenschiessen weglassen können. Alles in allem auf spielerischer Ebene zwar ein solides Paket, das aber optisch und in grundlegenden Dingen nicht vollends überzeugen kann. Summer Athletics bietet kurzweilige, aber auch kurfristige Unterhaltung.
59
Gamers' Temple, The
And that's all there is to the game. This game is 26 events presented to you in different ways, but technical issues, lack of depth, and an overall dry presentation keep this title from being more than average. At times it does very well to emulate an Olympic experience, but it doesn't go much farther than being a game you and your buds play a few times and then safely put it away. The game doesn't feel rewarding enough, and that's a shame since interest in the Beijing Olympics was very high.
59
Onlinewelten.de
Würde ich den Jungs von 49Games Böses wollen, würde ich behaupten, dass Summer Athletics ein Schnellschuss ist. Immer wieder beschlich mich das Gefühl, dass dieses Event oder jenes Feature mit etwas mehr Sorgfalt - respektive Entwicklungszeit - besser ausgesehen hätte. Anders kann ich mir auch nicht erklären, warum sowohl die Präsentation als auch der Solo-Part des Spiels so dünn ausgefallen sind. Gemeinsam mit Freunden macht das Gefuchtel vor dem Bildschirm durchaus einige Stunden Spaß. Für den Sprung aufs Wertungstreppchen reicht es aber nicht.
55
4Players.de
Das fängt bei den hässlichen Menüs an, geht bei den fehlenden Kommentatoren weiter und hört bei der Minimal-Karriere lange nicht auf. Lediglich die Steuerung der zahlreichen Sportarten haben die Hamburger auf allen Plattformen richtig gut im Griff - das Schwingen von Remote und Nunchuk ist dabei naturgemäß die launigste aller Varianten. Besonders die taktische Herausforderung der Ausdauer-Disziplinen ist wesentlich motivierender als im direkten Konkurrenten Beijing 2008. Der hat allerdings in Sachen Atmosphäre die Nase deutlich vorn, bietet zwölf weitere Sportarten, die abwechslungsreichere Solo-Karriere und erlaubt Online-Wettkämpfe. Wie so ein Schnellschuss, Verzeihung... -spiel, das ausschließlich zu zweit, dritt oder viert etwas Spaß macht, ausgerechnet darauf verzichtet, bleibt jedenfalls ein Rätsel.
50
Eurogamer.net (UK)
On the whole Summer Athletics isn't as awful as it first appears to be. The quality and overall consistency is better than Beijing 2008, although it lacks visual flair and presentation, but once you factor in the crippling absence of online play, it becomes harder to make a call the better of the two. At times like this, we wish Konami would bring its excellent New Track & Field title to other consoles. Until then, Summer Athletics is about as good as it gets, which isn't saying an awful lot.
48
Cheat Code Central
Rounding out the package is a decent multiplayer mode that allows you to compete with up to three other players locally. But frankly, Summer Athletics wouldn't even really be that good of a "party game" thanks to its rather questionable control scheme. Progressing through the three different stages of the game, which culminate with the Summer Athletics (the non-licensed Olympics), is a fairly boring task and is often too frustrating to spend much time with. Overall, Summer Athletics is a disappointing game, and if you're looking to get into the Olympic spirit more than just enjoying them on TV, try Mario and Sonic at the Olympic Games or SEGA's recent officially licensed offering.
45
Jeuxvideo.com
Déjà à la peine sur des supports plus classiques, Summer Athletics coule sur Wii. La faute à des commandes mal pensées qui rendent trop d'épreuves injouable ou la maniabilité imprécise. Du coup, si vous craquez vraiment pour ce sous-Beijing 2008, autant investir dans une version Xbox 360, PC ou PS2.
35
Video Game Generation
Summer Athletics: The Ultimate Challenge is a pathetically obvious attempt to cash in on the Summer Olympics. Unfortunately, what you actually get is the Iceland of the Summer Olympics. You know they’ve probably tried their best, but they’re just never going to score a win – they’re just glad to be there! Poor design, no quality control, and crap development. And they’re charging how much for this? Damn right it’s a Conspiracy!
30
GameSpot
A handful of the events in Summer Athletics can make for simple fun in small doses, especially if you have a friend or two handy to compete against, but the majority of what you'll find here is lousy. Even at a budget price, seven minigames isn't much for your money, and considering that most of them aren't worth playing, even diehard sports fans are better off steering clear of this game.
16
The Video Game Critic
Summer Athletics drags on for way too long, and your friends will be climbing the walls before the debacle is finally over.