Pilgrim: Faith as a Weapon (Windows 3.x)

71
Critic Score
100 point score based on reviews from various critics.
...
User Score
5 point score based on user ratings.

User Reviews

There are no reviews for the Windows 3.x release of this game. You can use the links below to write your own review or read reviews for the other platforms of this game.


Our Users Say



Critic Reviews

MobyRanks are listed below. You can read here for more information about MobyRank.
100
Just Adventure
Pilgrim is the kind of game that gives the term "graphic interactive fiction" a good name. Because that's what this game is: a lovely, mysterious, educational, and compelling story told with words, beautiful pictures ... and me. It's the kind of game that reminds me why I like to play adventure games.
82
PC Jeux
Une plongée dans un Moyen Âge onirique d'une rare beauté. Une intensité qui ferait oublier la pauvreté technique.
71
PC Joker
Ganz persönlich greife ich mir privat jedes neue Adventure - sind derzeit ja nicht so viele. Mein Eindruck von der Pilgerfahrt ist jedoch zwiespältig, denn eine zugegeben sehr ästhetische Präsentation allein macht noch kein gutes Abenteuer. So sehr mich die Atmosphäre des Spiels auch in ihren Bann zog, so bald hatte ich wieder die Nase voll: Wenn mich die banalen Problemchen von Zufallsbekanntschaften stundenlang an einen Schauplatz fesseln, können mir irgendwann die schönsten Grafiken und bedeutsamsten Vermächtnisse gestohlen bleiben!
64
PC Player (Germany)
Auf den ersten Blick schreckt Pilgrim ab. Die Bedienung ist umständlich, die Rätsel oft fade. Erst mit längerer Spieldauer fielen mir die Vorzüge dieses eigenartigen Programmes auf. Fast jedes Bild, jedes Musikstück atmet geradezu Geheimnis und Tiefgründigkeit.
59
Power Play
Ich gebe zu, daß ich eine Schwäche für mystische oder gar magische Stories habe, nicht umsonst gehört „Baphomets Fluch“ zu meinen Lieblings-Adventures. Aber dieser Pilgervater bleibt die geheimnisvoll gekräuselte Gänsehaut schuldig. Zu profan gerieten manche Rätselstrecken. und daß die Hersteller keine Mühen gescheut haben, um eine 50 Seiten starke Enzyklopädie mit Hintergrundinformationen zum 13. Jahrhundert einzubauen, ist offenbar eher Programm als schmackhafte Beikost. Außerdem kann ich mich einfach nicht daran gewöhnen, daß das Mittelalter ausgesehen haben soll wie eine geleckte Hochglanz-Postkarte. Gerenderte Glitzer-Grafik mag für Star Trek und Konsorten okay sein, aber ein bäuerlicher Misthaufen muß nun mal ein bäuerlicher Misthaufen bleiben. Davon abgesehen hat das Programm allerdings auch Stärken, die ihm trotz allem eine gewisse Wertschätzung sichern — man denke nur an die sehr stimmige Musik, auf die jeder zeitgenössische Bänkelsänger stolz gewesen wäre.
58
GameStar (Germany)
Es hätte so schön werden können: Die Handlung von Pilgrim ist fast so spannend wie ein gutes Buch. Authentisch wirkende Gebäude und stimmige Musikuntermalung lassen mittelalterliches Flair entstehen. Leider wird die schöne Atmosphäre durch die veraltete Technik zunichte gemacht. Ein umständliches Interface macht das Spiel unnötig kompliziert. Das Makromedia- Tool ist eben nicht für Spiele konzipiert worden, sondern für Menüsysteme. Die Städte wirken steril und ausgestorben, die wenigen Personen stehen leblos und stupide in der Gegend herum. Die Pilgerschaft kann neben hochkarätiger Konkurrenz wie Riven oder Zork: Großinquisitor nicht lange bestehen.