How do you play retro games?

Star Trek: Klingon (Windows 3.x)

...
MobyRank
100 point score based on reviews from various critics.
4.4
MobyScore
5 point score based on user ratings.

User Reviews

There are no reviews for the Windows 3.x release of this game. You can use the links below to write your own review or read reviews for the other platforms of this game.


Our Users Say

Category Description MobyScore
Acting The quality of the actors' performances in the game (including voice acting). 5.0
Personal Slant How much you personally like the game, regardless of other attributes 4.0
Sound / Music The quality of the sound effects and/or music composition 4.5
Story / Presentation The main creative ideas in the game and how well they're executed 4.0
Overall MobyScore (2 votes) 4.4


The Press Says

MobyRanks are listed below. You can read here for more information about MobyRank.
59
Power Play
“Klingon“ ist eigentlich gar kein Computerspiel, sondern wurde von vorne bis hinten als interaktive StarTrek-Folge konzipiert. Unter diesem Blickwinkel bin ich mit dem Programm glücklich. Leider — und damit zur Kritik — ist das Ganze viel zu kurz: Auch der wohlwollendste Fan hat auf diesem Holodeck höchstens fünf Stunden Spaß. Die zu fällenden Entscheidungen sind, bis auf eine Ausnahme, eher harmlos. Bei Fehlversuchen werden viel zu lange Szenen wiederholt. Es nervt einfach, wenn zum x-ten mal ausführlichst das gleiche gezeigt wird. Was das Sprachlabor betrifft: Prima Idee, ansprechend umgesetzt — aber letztlich höherer Blödsinn, dem wohl nur absolute Hardcore-Trekkies langfristig Nutzen abgewinnen können. Trotz des schlechten Verhältnisses Spaßdauer/Preis ist “Klingon“ für echte Fans ein Muß, alle anderen finden spielerisch bessere Interactive Movies.
20
PC Player (Germany)
Der Alptraum des alternden Spieletesters: Ein unscharf dahinnudelnder Film, bei dem man alle paar Minuten mal eine Multiple-Choice-Entscheidung treffen darf. Wenn ein übellauniger Klingonenkrieger diese aufgeblasene Schluder-Software sehen würde, bräuchte sich das Programmierteam wohl keine Sorgen mehr um seine Altersversorgung zu machen...