Battlestrike: Force of Resistance Reviews (Windows)

Mature
ESRB Rating
Genre
Perspective
Gameplay
44
Critic Score
100 point score based on reviews from various critics.
...
User Score
5 point score based on user ratings.

User Reviews

There are no reviews for this game.


Our Users Say



Critic Reviews

MobyRanks are listed below. You can read here for more information about MobyRank.
68
Shooterplanet (Sep 27, 2007)
Battlestrike: Der Widerstand ist nicht der beste Ego-Shooter. Nicht optisch, und auch nicht spielerisch. Doch er ist wesentlich besser als seine vier Vorgänger. Vielleicht heißt es ja irgendwann mal: "Battlestrike 13: Der Kampf geht weiter wurde zum erfolgreichsten Spiel des Jahres 2014 gewählt". Doch bis dahin ist noch ein weiter, steiniger Weg. Ob die Spieler diesen Weg gehen wollen? Auf jeden Fall hat mir Battlestrike 5 Spaß gemacht, trotz der optischen Einbußen, trotz der dümmlichen Gegner und trotz der praktisch nicht vorhandenen Widerstands-Kameraden. Verwöhnte Profi-Zocker lassen die Battlestrike-Reihe schon aus Prinzip links liegen, doch wer noch einige €uro übrig hat und nicht all zu viel Wert auf das Äußere legt, der bekommt hier einige wenige Stunden unterhaltsamen Shooter-Spaß. "Schwache Ballerorgie mit Tendenz nach oben"
59
Gamezone (Germany) (Sep 14, 2007)
"Battlestrike: Der Widerstand" ist - und das war schließlich nicht anders zu erwarten - ein Low-Budget-Shooter ohne nennenswerte Höhepunkte. Aber einer der besseren Sorte. Die positiven Veränderungen gegenüber anderen vergleichbaren Titeln aus dem Hause City Interactive sind unverkennbar. Das Missionsdesign wurde abwechselungsreicher gestaltet und technische Dinge verbessert. Hauptkritikpunkt bleibt vor allem die kurze Dauer der WW2-Action. Geübte Spieler haben die neun Singleplayermissionen in etwa vier Stunden abgeschlossen. Und das Fehlen eines Multiplayerteils ist bei einem Ego-Shooter unverzeihlich. Dennoch besteht Grund zur Hoffnung. Mit einer Verdoppelung der Gesamtspielzeit und etwas mehr Feinschliff könnte es ein möglicher Nachfolger irgendwann zu einem halbwegs brauchbaren Shooter bringen. Vielleicht. Es bleibt beim Prinzip Hoffnung.
50
IGN UK (Jan 27, 2009)
It wasn't too long ago that we reviewed another City Interactive WWII shooter, Sniper: Art of Victory, and bestowed upon it a clear thumbs down. We riddled it with bullets for its shooting inaccuracies, its brevity, its lack of multiplayer support, its AI and animation irregularities, and its rudimentary graphics. To be honest, Battlestrike suffers from many of the same foibles, including no multiplayer. Yet it feels marginally more sophisticated, looks marginally better, and won't hassle you as much with problematic shooting mechanics.
27
Gameswelt (Oct 05, 2007)
Ein Fall für die “Örks“-Kiste: Örks-Grafik, Örks-Sound, Örks-Design. Das alles wunderhässlich in das ausgelutschteste Szenario des gesamten Genres verpackt, inklusive jedes Fehlers, den die zu Recht hoch bejubelte Konkurrenz irgendwann mal gemacht hat.
21
GameStar (Germany) (Nov, 2007)
In Battlestrike: Der Widerstand sabotieren Sie als Teil der Resistance die Wehrmacht. Wegen der sehr schwachen KI und den langweiligen Missionen macht das keine Sekunde Spaß. Die Übersetzung krankt zudem an derben Fehlern: Stirbt der Held, meine das Spiel zum Beispiel, die Mission sei "gescheiter". Wirklich gescheit ist, wer diesen Shooter im Regal lässt.