Become a Patron to help us improve MobyGames!

Black Mirror III (Windows)

80
MobyRank
100 point score based on reviews from various critics.
4.0
MobyScore
5 point score based on user ratings.

User Reviews

There are no reviews for this game.


Our Users Say

Category Description MobyScore
Acting The quality of the actors' performances in the game (including voice acting). 3.8
Gameplay How well the game mechanics work (player controls, game action, interface, etc.) 3.8
Graphics The quality of the art, or the quality/speed of the drawing routines 4.0
Personal Slant How much you personally like the game, regardless of other attributes 3.9
Sound / Music The quality of the sound effects and/or music composition 4.3
Story / Presentation The main creative ideas in the game and how well they're executed 4.0
Overall MobyScore (11 votes) 4.0


The Press Says

MobyRanks are listed below. You can read here for more information about MobyRank.
91
Just Adventure
I realize that you must have some conflict to make a story interesting. But to base every relationship on strife just gets old very quickly. And then it gets annoying. And finally all the fun has been sucked out of the game. At least you aren’t forced to act like a poopy-head. I must not have been the only one to complain because your character now goes out of his way not to break anything and to return those things which he borrowed. So where does that leave us? In Black Mirror III we have one of the best written games to come along in a while. The craftsmanship, integration and balance are outstanding. But it places you in a world where no one will help you and no one will believe you. Not exactly a happy place to be. I give the game an A- based on its fine construction. It will be up to you to decide whether you will have fun playing it.
87
Looki
Gut, dass es eine Fortsetzung gibt. Die Black Mirror-Trilogie gehört für mich neben der Gabriel Knight-Reihe zum besten, was das Adventure-Genre je an Mystery-Abenteuern hervorgebracht hat. Daran ändert auch der im Vergleich etwas schwächere zweite Teil nichts. Adventure-Fans schlagen zu!
85
GBase - The Gamer's Base
Insgesamt betrachtet bin ich zufrieden mit dem (vorerst?) letzten Teil der Black Mirror-Reihe. Überwiegend toll in Szene gesetzt und mit vielen schönen Rätseln versehen, hat mich der dritte Teil besser unterhalten können als der Vorgänger. Und doch bleibe ich bei meiner Meinung, dass ich mit dem ersten Teil noch den grössten Spass hatte, und dass die Rätsel besser eingebettet waren in Handlung und Umgebungen. Da wirkte nichts deplatziert, da war die Spannung grösser. Ohne zu viel verraten zu wollen: Die dunkle Seite des Menschen zu beleuchten, war eine grossartige Idee der Entwickler, doch es hätte erheblich erwachsener und ohne aufgesetzt wirkenden Mysterytouch auskommen können. Gerade zum Ende hin wurde mir dann auch zu viel gelabert, hier wäre weniger langweiliges Gerede vielleicht besser gewesen, zumal die Dialoge nicht gerade mit Antwortvielfalt aufwarten. Dennoch ist Black Mirror III ein gutes Adventure geworden.
85
GamersGlobal
Nach rund 16 Stunden Spielzeit können wir sagen, dass Black Mirror 3 uns trotz dem letzten Kapitel sehr gut unterhalten hat. Die grafische Qualität ist hervorragend (von den durch die Bank weg miesen, kurzen Zwischensequenzen einmal abgesehen), die Synchronisation eine der derzeit besten im Genre. Auch der Soundtrack kann punkten. Und wären da nicht die wenigen, nicht sehr gelungenen Minirätsel, könnten wir auch die Rätselqualitat mit einer glatten 1 bewerten. Wer sich an Black Mirror 3 wagt, sollte aber idealerweise beide Vorgänger kennen und sich ansonsten darauf einstellen, dass er nach anfänglicher Überforderung erst nach und nach immer mehr Zusammenhänge verstehen wird. Und wer ein Serienveteran ist, sollte sich von der Auflösung der offenen Fragen lieber nicht zu viel erwarten.
85
Game Captain
Black Mirror III bietet einen gelungenen Abschluss der Serie und weiß wieder durch seine düstere Atmosphäre zu überzeugen. Das Adventure Genre wird freilich nicht neu erfunden. Das Spiel bleibt spielerisch bei Altbewährtem. Der recht lineare Ablauf biete zwar wenig Abwechslung, aber darüber kann man in Anbetracht der spannenden Story wohl hinwegsehen. Das Spiel gibt sich zwar Mühe auch Spielern ohne Vorkenntnisse den Einstieg in die Serie zu ermöglichen, was aber nur begrenzt gelingt. Das faire, aber dennoch gehobene Rätselniveau, zusammen mit einem recht großen Umfang ist eher für Spieler zu empfehlen, die bereits über ein wenig Adventure-Erfahrung verfügen. Wirklich negativ fallen lediglich die schwachen Zwischensequenzen und die teilweise aufgesetzt wirkenden Sprachaufnahmen auf. Ansonsten handelt es sich höchstens um Spitzfindigkeiten, wie z.B. das eine oder andere Logikloch, die durch das ansonsten runde Paket aufgewogen werden.
85
Adventure Corner
Logisch geht es leider nicht immer zu bei 'Black Mirror 3'. Einige Rätselketten wirken arg konstruiert. [...] Immerhin hat man versucht, möglichst kreativ zu sein, sodass Langeweile eigentlich nur dann aufkommt, wenn man als Spieler gerade etwas auf dem Schlauch steht. Hier hilft aber oft schon ein Blick ins Tagebuch weiter. Storytechnisch ist leider nicht alles zur Zufriedenheit inszeniert oder gelöst worden. So wird ganz schön dick aufgetragen, wenn sich nun zu einem alten Fluch und dem Geist einer weißen Frau auch noch Höllenhunde gesellen. Da helfen auch die schöne Musik und die wirklich gut gelungene Vertonung nicht viel. Dennoch bietet das Spiel mit an die 15 Stunden Spielzeit eine ordentliche Länge und vermittelt eine schöne, schaurige Atmosphäre.
85
GameStar (Germany)
Dem ersten Teil der Serie stand ich zwiespältig gegenüber. Eine tolle, damals einzigartige Handlung mit ihren ernsten Untertönen um einen in sich zerrissenen Helden stand gegen einige nervige Ungereimtheiten beim Spieldesign. Rätsel und Handlungsdramaturgie sind in der zweiten und nun auch der dritten Episode stark verbessert worden, dafür wirkt die immer noch spannende Geschichte jetzt nicht mehr so überraschend – man kennt sich eben schon. Und auch bei den Schauplätzen und vor allem der Inszenierung hätte ich mir neue Impulse gewünscht. Insgesamt aber habe ich auch diesen Black-Mirror-Teil verschlungen, ein Adventure- Schwergewicht, an dem Genre-Fans ihre helle Freude haben werden.
84
iamgamer
Die Vorabversion ließ ja bereits erahnen, dass „Black Mirror 3“ ein würdiger Serienabschluss werden würde, und die vorliegende Version wischt nun alle etwaigen Restzweifel fort. Ich persönlich hätte mir zwar lieber einen „richtigen“ dritten Teil gewünscht anstelle der in Teil 2 und 3 aufgeteilten Geschichte um Adrian Gordon, nichtsdestotrotz beschert uns Cranberry Productions bereits früh im Jahr ein erstes Genrehighlight. Wer sich bisher noch nicht nach Willow Creek gewagt hat, der wird mit dem dritten Teil nichts anfangen können, denn der setzt zumindest die Vorkenntnisse des zweiten Teils zwingend voraus. Sachkundige Gruselfreunde werden an der düsteren Story, den schummrigen Schauplätzen, den fast durchweg hervorragenden Rätsel und der genialen akustischen Kulisse aber ihre helle Freude haben.
83
Onlinewelten.de
Black Mirror 3 ist die konsequente Verbesserung des zweiten Teils. Spannender, düsterer und rätseltechnisch ausgewogener wird an die Fluch-Geschichte rund um Familie Gordon angeknüpft. Geschickte Effekte lassen dabei die Welt glaubwürdiger erscheinen und durch den gekonnten und unerwarteten Einsatz von Musik und Videosequenzen zuckt man als Spieler sogar ab und an zusammen. Nachteil dieser gelungenen Fortsetzung ist der etwas holprige Einstieg, der Vorkenntnis praktisch voraussetzt, und es empfiehlt sich dringend, zumindest den direkten Vorgänger noch einmal zu spielen. Dass dtp gleichzeitig mit dem dritten Teil auch eine Black Mirror Collection veröffentlicht, welche die gesamte Serie plus Goodies umfasst, nehmen wir in diesem Zusammenhang schmunzelnd zur Kenntnis. Als Adventure-Fan hat man sein Geld allerdings gut angelegt.
83
Gameswelt
Eine Trilogie abzuschließen, ist eine heikle Angelegenheit. Schnell hat man sich hier verzettelt. Und so ganz bekommt auch Black Mirror 3 die Kurve nicht. Die zugegebenermaßen recht komplexe Geschichte erfährt einen angemessenen Abschluss, wenn auch die Erklärungen etwas schwafelig und konstruiert, aber immerhin logisch daherkommen. Trotzdem ist sie gut gemacht und in der spannenden Erzählweise durch die Bank gelungen. Richtig toll sind allerdings die Rätsel. Von einem moderaten Anfang steigern sie sich kontinuierlich bis zu richtig knackigen Kopfnüssen am Schluss. Atmosphärisch ist auch der dritte Teil wieder dicht und düster, was der stimmigen Grafik und der tollen Sound-Kulisse zu verdanken ist. Mit Black Mirror 3 findet die düstere Saga um den Fluch der Familie Gordon einen würdigen Abschluss. Wer die ersten beiden Teile kennt, muss hier einfach zuschlagen. Adventure-Fans, die noch nie etwas mit dem Spiel zu tun hatten, sei die Komplettbox mit allen drei Teilen ans Herz gelegt.
83
GamingXP
"Black Mirror III" ist ein Horror-Adventure vom Feinsten. Der dritte Ableger der "Black Mirror"-Reihe steht seinen erfolgreichen Vorgängern um nichts nach. Bewegen Sie sich am Tag und auch während der Nacht durch bereits aus den Vorgängern bekannten und detailverliebten Schauplätzen und sammeln Sie alle verfügbaren Informationen über den Fluch der Gordons. Mit einer einfachen Steuerung wird Ihnen der Einstieg erleichtert und auch die Profizocker werden aufgrund des einen oder anderen schwierigen Rätsels ihren Spaß an "Black Mirror III" haben. Auch wenn die Figuren nicht gerade mit optischen Gefühlausdrücken brillieren können, so wurde dank der Story, dem spannenden Soundtrack, der glaubwürdigen Synchronisierung und vielen anderen stimmungserzeugenden Details eine gruseliges Horror-Adventure erschaffen.
82
Adventure-Treff
An diesen Eindrücken können die tolle Optik und die gute Sprachausgabe kaum etwas ändern. Wenn die zweite Spielhälfte die Qualität der ersten halten würde, dann wäre vielleicht eine hohe 80er-Wertung möglich gewesen. Doch was sich bereits im dritten Kapitel mit zunehmend unglaubwürdigen Ereignissen und Storytwists andeutet, wird in den letzten beiden Kapiteln zur traurigen Gewissheit, wenn Black Mirror 3 endgültig zum Mystery-Trash verkommt. Trotz alledem ist das zweite Sequel der Reihe insgesamt ein gutes, überwiegend toll präsentiertes Adventure mit hoher Spielbarkeit und vielen schönen Rätseln. Ein würdiger Nachfolger, der zudem wieder mehr 'Black Mirror' ist. Ein gänzlich würdiger Abschluss der Reihe ist Black Mirror 3 mit diesem Schluss allerdings nicht.
81
Gamers.at
Als ich zu Black Mirror zurückkehrte, war ich erschrocken – und zwar nicht, weil das Spiel so gruselig war, sondern weil sich so wenig verändert hat. Schon 2009 hielt ich den Vorgänger für technisch veraltet, aber jetzt, zwei Jahre später, ist die Engine schon recht deutlich verstaubt. Das ist schade, weil dadurch die wahren Qualitäten etwas verdeckt werden: Das Spiel ist eine Herausforderung für Adventure-Fans, denen normale Titel zu leicht sind und erinnert in dieser Hinsicht an alte Tage – im Guten wie im Schlechten. Einsteiger sollten also besser einfachere Titel wählen, Profis, denen Grafik und Präsentation zweitrangig sind, sich nach Herausforderungen sehnen und die die Vorgänger kennen, dürfen sich allerdings wieder nach Black Mirror wagen.
80
GamingLives
Let down only by some patchy voice acting, a few gameplay mechanic issues, and some questionable story elements and timing, Black Mirror sets the bar high for those following in its sizeable footsteps. Well designed, evocative, smart, often brilliant, puzzles are well paced, complimenting the story for the most part, rather than killing it, and the smooth interaction mechanics and inventory system of the second game have been retained. Black Mirror III has fixed most of the complaints that I had about Black Mirror II and delivered a solid, enjoyable end to an outstanding series. I shouldn’t be too sad though, as with the breadth of the story that they have created and the scope that remains, perhaps it won’t be the last we’ve heard from Cranberry’s haunting world.
80
Jeuxvideo.com
Black Mirror III clôt magnifiquement cette trilogie ayant remis l'aventure horrifique au goût du jour. Tout en conservant des mécanismes très classiques, celui-ci s'ouvre encore une fois aux joueurs occasionnels en s'articulant autour d'une intrigue passionnante et d'un univers cloisonné presque étouffant. Accessibles, les énigmes n'en sont pas pour autant insipides, et devraient donc plaire à tous les joueurs, pour peu qu'ils aient fait les précédents épisodes de la série.
80
Adventure Gamers
Black Mirror III feels like a fully fleshed-out finale to a trilogy of stories that delves deep into themes of identity and destiny. I savored the amount of exploration and the detailed recounting of the Gordon history, and was pleasantly surprised by the ability to play as a new character. All of these factors, plus the logical and well-integrated puzzles, combine to make this a fascinating journey that I was sorry to see end. Whether you’re new to the series or revisiting this dark world for the last time, you’ll find this reflection of tortured souls and ancient family curses a mesmerizing adventure that’s well worth a look.
80
PC Games (Germany)
Mir ist schleierhaft, warum sich die Autoren mit dem Finale ihres Spiels so schwer tun. Bei all dem Mystery- Gerede gruselt sich doch wirklich keiner mehr! Doch da man diesen Vorwurf im Grunde jedem Black Mirror-Spiel machen kann, dürfen Fans der Reihe auch diesmal wieder beherzt zugreifen: Black Mirror 3 ist ein kraftvolles, sauber gemachtes Adventure und damit ein würdiger Abschluss der Reihe. Gute Atmosphäre, motivierende Rätsel und erstklassige Spielbarkeit lassen sich eben nicht so leicht von ein paar Story-Schnitzern unterkriegen.
80
Gamona
Black Mirror 3 ist zumindest ein Muss für alle, die schon zuvor an Darrens Seite gegen die Düsternis angetreten sind. Aber auch Neueinsteiger werden den sinistren Charme der schlummernden Kleinstadt aufsaugen. Dafür sorgen allein die klangvolle Vertonung, die liebevolle Grafik und die spannenden Rätsel. Cranberry hat die Tradition der Serie ehrenvoll fortgesetzt. Doch während die Vorgänger noch in den Adventure-Himmel gelobt wurden, bleibt Black Mirror 3 eher guter Durchschnitt. Allein dem Umstand, dass mittlerweile wieder mehr Konkurrenz im Adventure-Genre besteht, mag dies zu Grunde liegen. Die Spielzeit ist moderat, gemessen an der langen Knobelzeit der einzelnen Rätsel, und lädt dank der Zugabe des Extras-Sammeln zum Wiederspielen ein. Für Adventure-Neulinge allerdings wäre schon ein einmaliges Durchkommen ein furioser Glücksmoment.
77
Krawall Gaming Network
Besonders betrüblich ist, dass dieser Teil als großes Finale angekündigt wurde. Denn letztlich ist es eine ganz gewöhnliche Fortsetzung, die in ihrem Aufbau und Spannungsbogen ein Abziehbild des Vorgänger ist. Nichts hebt „Black Mirror III“ wirklich als echtes Schlussfeuerwerk hervor, und natürlich, NATÜRLICH wird die Tür für weitere Teile sperrangelweit offen gelassen. Schlecht ist das Spiel deswegen nicht. Ausführung, Rätsel – alles gut bis sehr gut. Die Story ist auch durchaus unterhaltsam. Aber angesichts der Verschleißerscheinungen komme ich nicht umhin, dem dritten „Black Mirror“ ein paar Punkte abzuziehen. Für Fans kann aber gelten: „Zweiten Teil gespielt und geliebt? Dann dritten Teil kaufen!“
75
GameBoomers
All in all, I found Black Mirror III by far the weakest game in the otherwise excellent series. A great shame, therefore, seeing as how it is the concluding chapter and should have ended with a bright spark rather than a wet fizzle.
75
IGN
Black Mirror III: Final Fear is for the most part, a good adventure game that serves as a fitting end to an absorbing trilogy. It's beautiful, well-written and cleverly-designed and if its only flaws were a flaky scroll button and blurry cutscenes, it would warrant an unmitigated thumbs up. Unfortunately, after working toward a spectacular ending, it disappoints mightily with a resolution that fails to satisfy or even, really, to make sense. Nevertheless, aside from letting us down in the last five minutes, it's a highly entertaining title that's definitely worth taking the time to play.
70
4Players.de
Dass Black Mirror 3 schneller zur Sache kommt als der zweite Teil, ist dann auch schon die größte Verbesserung. Ansonsten spielt sich das düstere Adventure wie eine reine Fortsetzung ohne frische Impulse oder gar qualitative Sprünge. Die Story knüpft exakt an den zweiten Teil an, so dass es auch nur Leute spielen sollten, die mit dem Vorgänger vertraut sind. Für Neulinge dürften all die Ereignisse, Intrigen und Namen eher verwirrend sein. Das größte Problem bleiben die anspruchslosen Rätsel, die sich ohne Schwierigkeiten lösen und jegliche Kopfnussknobelei vermissen lassen. Dass man dabei immer wieder an bereits besuchte Orte muss, ist schon die größte Herausforderung. Auch Adrian/Darren hat ein Problem, da er nicht immer glaubwürdig wirkt: Seine betont spöttische Art will nicht so recht zu seiner neuen Rolle als irrer Spross der Gordons passen, der sich von Zeit zu Zeit in ein mordendes Monster verwandelt.
40
Calm Down Tom
The game couldn’t afford to ruin the point and click part AND the horror part. I wish I had played the previous 2 games so that I could have known what the hell was going on. The fact it kept mentioning things from the previous games meant I had no idea what I was doing most of the time. I would generally click everything and if nothing worked move to a new area and click everything again. Maybe if I had played the other 2 I could give this game a better score.