Moby Poll: What kind of game collector are you?

Crusaders: Thy Kingdom Come (Windows)

Published by
Developed by
Released
Platform
60
MobyRank
100 point score based on reviews from various critics.
...
MobyScore
5 point score based on user ratings.

User Reviews

There are no reviews for this game.


Our Users Say



The Press Says

MobyRanks are listed below. You can read here for more information about MobyRank.
74
Gamers.at
Crusaders ist einer der wenigen bemühten Versuche, der Total War Serie das Wasser zu reichen. Leider scheitern die Entwickler an verschiedensten Bereichen, die Atmosphäre und Gameplay stark zerrütten. Trotz alledem kann Crusaders die Wartezeit bis zum nächsten Total-War-Teil verkürzen und wenigstens für ein paar Stunden Spielspaß sorgen. Grafik und Grundideen des Spiels sind durchaus konkurrenzfähig, nur in Sachen Gameplay und Steuerung müssen die Jungs von Neocore Games noch dazulernen. Vielleicht klappt es für die Entwickler beim nächsten Mal.
70
Eurogamer.net (UK)
Nonetheless, Crusaders remains pleasantly absorbing. The battles play out smoothly with the streamlined interface, and there's a lot of flavour added between missions with historical facts being imparted, and a bunch of decisions to be made on which factions to support, and how best to shape your army. The campaign is certainly replayable, and this is a worthy strategy title.
70
PC Zone
But where Crusaders fails to innovate and re-invent the genre, it does a good job of specialising in the Crusades setting. The five leaders’ powers come in handy, the secondary objectives are something that the game makes it worth going back to, and the religious relics are a nice way of working game-like stat bonuses into a 200-year religious conflict that was pretty low on leveling up. This is a relaxing game (mainly thanks to the time accelerator only going up to x2), with combat playing out sensibly, and the skirmishes looking surprisingly good up close. The sound is inoffensive and never breaks your immersion – units don’t vocally respond to an order, so blessedly you don’t listen to 30 synonyms for OK like usual.
65
ComputerGames.ro
Crusaders: Thy Kingdom Come is the first attempt by Neocore Studios, and at times, it shows. I wouldn’t exactly call this game a worthless donut, but it breaks my heart to see so much time, effort and money spent on a title that is mediocre at best.
64
Game Captain
Crusader: Thy Kingdom Come hat einige interessante Elemente zu bieten. Der Rollenspiel-Teil ist zwar einfach gehalten aber für ein Echtzeitstrategie völlig ausreichend. Der Kampf ist allerdings viel zu langatmig und es gibt keine Speicherfunktion, dazu ist die Grafik zwar ganz ok, allerdings viel zu hardwarehungrig für das gebotene Ergebnis. Insgesamt bekommt man ein solides Spiel geliefert, das durch die Rollenspielfunktionen für Fans des Mittelalters reizvoll sein könnte, wenn da nicht das Goldpaket von Medieval 2 Total War wäre, das in jeglicher Hinsicht besser ist, auch Rollenspielfunktionen für Einheiten und Generäle bietet und mittlerweile günstiger ist als Crusader.
58
4Players.de
Obwohl es mit dem Ersten Kreuzzug ein relativ unverbrauchtes Szenario besitzt, gibt es eigentlich nichts, was Hobby-Strategen daran groß erfreuen könnte. Schnell stellt sich das Gefühl ein, dass sich die Schlachten alle irgendwie ähneln. Ihr hetzt mit eurer Armee durch die hügelige und bewaldete 3D-Gegend und besiegt alle Feinde, die ihr findet. Statt taktisch anspruchsvoller Schlachten gibt es die üblichen Echtzeit-Aufträge, die meist wenig mit dem historischen Verlauf der Kämpfe zu tun haben. Zudem sind eure schwer gepanzerten Truppen derart überlegen, dass sie selbst auf höherem Schwierigkeit nahezu unbesiegbar sind. Hinzu kommt, dass ihre Kondition nie in die Knie geht, selbst wenn ihr sie ständig rennen lasst. Die Sarazenen spielen ohnehin nur eine Statistenrolle, da es keinen Feldzug aus ihrer Perspektive gibt - schade. Auch der Rollenspielansatz geht in die Hose, da ihr Heer und Generäle zwar verwalten könnt, sich aber auch hier keine großen Möglichkeiten auftun.
55
Gameswelt
Was hätte man aus diesem Spiel nicht alles machen können? Die Ansätze bei der Armeeverwaltung, den Helden, den Einheiten: all das bietet sich als ideales Fundament für ein tolles Strategiespiel an. Irgendwie hatten die Entwickler jedoch entweder keine Lust oder keine Zeit, um diese Ideen konsequent zu Ende zu denken. So bleibt am Ende ein leidlich unterhaltsames Spiel mit wenig Tiefgang und einem lachhaften Multiplayer-Modus.
51
GameStar (Germany)
Die Gefechte der Total-War-Reihe sind komplex, Einsteigern vielleicht sogar zu komplex. Mit den überschaubaren und nachvollziehbaren Taktikmöglichkeiten eines Crusaders könnten Interessierte dagegen die Kontrolle großer Armeen erlernen - theoretisch. Doch bei der faden Optik, fehlenden Sprachausgabe und dem entmutigenden Kampagnenverlauf kann ich Ihnen den beschwerlichen Kreuzzug ins Heilige Land nicht ans Herz legen.
50
Brash Games
In summary, Crusaders tries to merge an under-developed battle system with an innovative, if not unparalleled, between-missions management screen. This two-pronged strategic approach in an historical setting almost manages to unite together the brilliance of elements previously seen elsewhere, but ultimately fails to bring a seamless or unflawed assimilation to the strategy genre.
44
Looki
Crusaders: Thy Kingdom Come ist unterm Strich ein weiterer 08/15-Budgettitel aus dem RTS-Genre. Zwar wirkt das Szenario durchaus unverbraucht und frisch sowie das Managementsystem innovativ, zu viele Mankos trüben letzten Endes den Spielspaß aber erheblich. Da wäre zum Einen die holprige Kameraführung zu nennen, die den Spieler vor allen Dingen in größeren Schlachten in den Wahnsinn treibt und nicht selten zu herben Verlusten beiträgt. Auf der anderen Seite kommen Atmosphäre und Stimmung durch ewig lange Laufwege der Einheiten, unübersichtlichen Schlachten und langweiligen Schauplätzen nicht zum Tragen. Außerdem fehlen Abwechslung im Missionsaufbau und ein durchdachtes Einheitensystem. So macht das Spiel in weiten Teilen einfach keinen Spaß und lohnt somit den Weg zum Händler kaum.