User Reviews

There are no reviews for this game.


Our Users Say



Critic Reviews

MobyRanks are listed below. You can read here for more information about MobyRank.
87
GameStar (Germany) (Sep 15, 2017)
Tod des Outsiders macht mir mit seinen spannende Fähigkeiten, neuen Schauplätzen, interessanten Nebenmissionen und einem nochmal völlig anderem New-Game-Plus richtig Lust, noch mehr Zeit in der Welt von Dishonored zu verbringen. Und die ist mit ihrem aufregenden Steampunk-Setting (eigentlich Whalepunk!) und dem wundervollen Artdesign eigentlich allein schon jede Reise wert. Auch die neue Story rund um Billie und Daud hat mich sofort wieder in die Welt hineingezogen, hier wurde ich aber ein Stück weit enttäuscht. Für meinen Geschmack kommt die einfach zu abgespeckt daher, gerade dass Daud - mein Lieblingscharakter im Dishonored-Universum - so kurz kommt, schmerzt mich. Bei all dem Erkunden und Entdecken ist mir diesmal die Haupthandlung zu stark in den Hintergrund geraten.
85
Jeuxvideo.com (Sep 15, 2017)
Sans remettre en cause les fondations d’une saga, Dishonored 2 nous replonge avec réussite dans une palpitante traque surnaturelle pleine de maturité. Dans la peau d’une Billie Lurk aux talents décomplexés, la formule action/infiltration d’Arkane Studios se libère de certaines de ses règles établies pour nous offrir un final à même de lever le voile sur de nombreux mystères. Le tout est toujours aussi riche en possibilités d’approches, en précision côté gameplay et en qualités artistiques. Une belle manière de conclure un arc narratif débuté en 2012 par le talentueux studio lyonnais.
84
IGN (Sep 16, 2017)
It was wonderfully satisfying to have more Dishonored to play, even if Death of the Outsider doesn’t quite meet the high bar Dishonored 2 set in story or mission design. Even though it’s a shorter and slightly shallower game, there are some exciting new abilities and interesting changes to the energy system, and the freedom from consequences of Chaos further encourage experimentation and freedom. All in all, it’s a worthy end to the story that began five years ago.
82
4Players.de (Sep 21, 2017)
Der erneute Ausflug nach Karnaca hat in Dishonored: Der Tod des Outsiders wieder Spaß gemacht, obgleich er nicht ganz an die Klasse von Dishonored 2 heranreicht. Es sind vor allem die schwach geschriebenen Hauptcharaktere (Billie und Daud), die weit hinter ihrem Potenzial zurückbleiben. Aber mit seiner Freiheit und den vielen möglichen Vorgehensweisen entsteht wieder ein toller Spielplatz für Assassinen - besonders in Sachen Schleichen kann das Spiel kräftig punkten. Der Ideenreichtum beim Level-Design wird im Vergleich zum Hauptspiel zwar nicht erreicht, aber die fünf Kapitel mit ihren ca. zehn Stunden Spielzeit, allen voran der Bankraub, bieten immer wieder kleine Höhepunkte. Dem Spielfluss kommt zugute, dass sich das Mana für die Kräfte nun selbst regeneriert. Man wird somit ermutigt, die übersinnlichen Fähigkeiten zu kombinieren und mit den cleveren Wachen Katz und Maus zu spielen. Wer schon Spaß mit Dishonored 2 hatte, wird trotz der Defizite richtig gut unterhalten.
80
PC Games (Germany) (Sep 20, 2017)
Ich habe mir Zeit gelassen beim Spielen. Einige Nebenaufträge und Geheimnisse sind trotzdem an mir vorbeigegangen. Theoretisch kann man sogar versuchen, jedes Geldstück einzusacken, das impliziert jedenfalls der Wertungsbildschirm am Ende jeder Mission, der mir zeigt, wie viel Kohle ich gemacht habe und wie viel ich hätte machen können. Man kann’s auch übertreiben ... jedenfalls war ich im ersten Moment ganz erstaunt ob des Umfangs dieser Erweiterung, die Kachelansicht der Missionen hat mich erfolgreich reingelegt. Doch dann war Der Tod des Outsiders nach fünf Kapiteln schon zu Ende. Nun ja, natürlich kann ich nun noch die restlichen Nebenaufgaben und New Game Plus angehen, ein bisschen mehr Umfang bei den Story-Missionen und eine aufregendere Kraft als Rattensprachenkenntnisse hätte ich dennoch begrüßt.