Less than 200 arcade games needed to reach our current MobyGoal of 1,500 documented arcade titles!

eRacer (Windows)

Published by
Developed by
Released
Platform
63
MobyRank
100 point score based on reviews from various critics.
3.7
MobyScore
5 point score based on user ratings.

User Reviews

There are no reviews for this game.


Our Users Say

Category Description MobyScore
AI How smart (or dumb) you perceive the game's artificial intelligence to be 4.0
Gameplay How well the game mechanics work (player controls, game action, interface, etc.) 3.7
Graphics The quality of the art, or the quality/speed of the drawing routines 4.0
Personal Slant How much you personally like the game, regardless of other attributes 3.3
Sound / Music The quality of the sound effects and/or music composition 3.3
Overall MobyScore (3 votes) 3.7


The Press Says

MobyRanks are listed below. You can read here for more information about MobyRank.
75
Imperium Gier
Dystrybuowany przez IM Group eRacer to całkiem sympatyczna produkcja, zawierająca dużą dawkę miodności (gameplay), łatwo przypadająca do gustu. Dzięki wpadającej w oko grafice i zabawie online powinna spodobać się graczom lubiącym od czasu do czasu niezobowiązująco pojeździć. Co prawda nie ma tu nic z symulacji, ale twórcom nie chodziło o to, ażeby był to symulator. Jednym słowem dobry soft, dobrze wykonany, ale też nie wnosząca niczego nowego do gatunku. Dodatkowo zabawa online to kosmos :)
75
Jeuxvideo.com
Aussi original dans le design de ses parcours que parfaitement bien pensé au niveau du gameplay, eRacer conviendra à tous adeptes de courses un peu folles. Sans être totalement dénué de petits défauts, le soft de Rage Software propose un contenu tout à fait à la hauteur des plus exigeants en matière de jeux de course.
72
PC Player (Germany)
Wie leicht darf ein Spiel sein, um gerade noch zu fordern, wie schwierig, um doch noch zu fesseln? Klar ist der Schwierigkeitsgrad ein höchst subjektiver Faktor, und Sie dürfen mich jetzt gerne als Weichei bezeichnen. Doch wenn die Lernkurve dermaßen steil angesetzt ist, dass ich trotz langjähriger Spieleerfahrung schon in der Amateurklasse Stunden brauche, um überhaupt das erste Rennen zu gewinnen, dann ist zumindest bei mir die Grenze zum Motivations-Schlagloch Frust deutlich überschritten. Davon abgesehen, kann e-Racer aber doch überzeugen. Das Spiel ist zwar nicht der absolute Überhammer, rangiert aber deutlich über dem Durchschnitt. Nur die Soundabteilung muss sich auf Grund der laschen Sythie-Beats und der faden Motorengeräusche Schelte gefallen lassen.
64
GameStar (Germany)
Der kleine Rubens Barrichello in mir freut sich: So kontrolliert wie in Eracer durfte ich schon lange nicht mehr die Kontrahenten von der Piste schubsen. Dumm nur, dass auch die Konkurrenz mindestens dreimal so aggressiv fährt wie der brasilianische Formel-1-Rowdy. Absolute Rennspielprofis werden an den beinharten Computergegnern und verzwickten Strecken dennoch ihre Freude haben. Hat man nämlich das komplexe Fahrmodell durchschaut, macht das gefühlvolle Driften durchaus Laune. Ihr Lenkrad sollte allerdings stabil genug für Frust-Attacken sein.
60
Gamekult
eRacer s'avère, pour un jeu de courses signé Rage Software, plutôt réussi. Il bénéficie notamment d'une conduite sympathique (bien que difficile à appréhender) et de pas mal d'options, dont un mode online agréable. Sa grande difficulté et ses graphismes dépassés le réservent cependant aux gros fans du genre... dommage.
55
Power Unlimited
Hoe netjes je ook rijdt, de wagen glijdt de meest vreemde kanten op. Om gillend gek van te worden. Als het configureren van het stuur geen enkele positieve uitwerking op de wegligging blijkt te hebben, besluit ik met het toetsenbord verder te gaan maar ook dat helpt geen reet, alleen met de controller wist ik de wagens redelijk in balans te houden. Overigens zijn ook de tracks kloten van de bok. Er is vrijwel nergens ruimte om in te halen, er zijn veel donkere en dus onoverzichtelijke stukken en de AI van de opponenten is veel te goed.
40
PC Games (Germany)
Gerne würde der Verfasser dieser Zeilen von den schicken Autos in Rages Rennspiel Eracer berichten. Er würde die hübsch designten Rundkurse loben, die Streckengrafik hervorheben. Er würde vom Fahrmodell schwärmen, das die richtige Mischung aus Arcade- und Simulations-Feeling vermittelt. Dann wäre der Karriere-Modus an der Reihe, in dem sich der Spieler von klapprigen Japano-Flitzern zu voll verspoilten Straßenrennwagen hocharbeitet. Das alles würde er tun, wenn er es geschafft hätte, mehr als einen Wettkampf zu gewinnen. Das liegt nicht unbedingt daran, dass der Autor der schlechteste Rennspieler aller Zeiten wäre. Sondern daran, dass, selbst wenn er einen Kurs im Schlaf beherrscht, spätestens in der dritten Runde seinen Wagen mit der Leitplanke verwechselte und das Rennen damit gelaufen war. Wundert es da, dass der Hersteller mit dem Testmuster gleich einen Cheat lieferte?