Current MobyGoal: Help us reach 250 documented ZX81 Games

Haunted (Windows)

77
MobyRank
100 point score based on reviews from various critics.
3.7
MobyScore
5 point score based on user ratings.

User Reviews

There are no reviews for this game.


Our Users Say

Category Description MobyScore
Acting The quality of the actors' performances in the game (including voice acting). 4.0
Gameplay How well the game mechanics work (player controls, game action, interface, etc.) 3.5
Graphics The quality of the art, or the quality/speed of the drawing routines 3.5
Personal Slant How much you personally like the game, regardless of other attributes 3.5
Sound / Music The quality of the sound effects and/or music composition 4.5
Story / Presentation The main creative ideas in the game and how well they're executed 3.0
Overall MobyScore (2 votes) 3.7


The Press Says

MobyRanks are listed below. You can read here for more information about MobyRank.
85
Gamona
Haunted ist nicht das größte Meisterwerk der letzten Jahre, bringt aber jede Menge Spaß, Witz und Fantasie mit sich. Eine wahrhaft schöne Geschichte wird begleitet von unglaublich tollen und vielschichtigen Charakteren, einem perfekt passenden Soundtrack, grandiosen Synchronsprechern und einer gelungenen Grafik. Sehr bemerkenswert ist vor allem die kleine Spielerei mit den Geisterfähigkeiten. So kann man im Laufe des Spielgeschehens alte Orte noch einmal ganz neu erkunden und muss jeden seiner Gefährten an der richtigen Stelle einsetzen. Das Spiel macht sehr viel Spaß, sei es aufgrund der cleveren Geschichte mit ihren logischen Rätseln, den vielen abgefahrenen Charakteren, die einen oftmals schmunzeln und lachen lassen, oder aufgrund der witzigen Sprüche, der Synchronisation und den tollen Orten.
85
spieletipps
Ich gebe zu, dass ich mit den Ankh-Spielen nie ganz warm geworden bin. Deshalb hatte ich auch bei Haunted meine Bedenken. Aber das Spiel hat mich von der ersten Minute an positiv überrascht. Auch wenn die Handlung irgendwie an den Haaren herbeigezogen wirkt, war ich sowohl von der niedlichen Heldin als auch ihren geisterhaften Helferlein begeistert - im wahrsten Sinne des Wortes. Auch die Schauplätzen und Knobeleien gefallen mir. Wenn ich nicht sowieso schon Adventure-Liebhaber wäre, dieses Spiel würde mich dazu machen.
83
Gamers (Germany)
„Haunted“ ist ein empfehlenswertes Adventure für alle, die auf der Suche nach einem humorigen Abenteuer mit mittelschweren Kopfnüssen sind. Klar, das Point and Click-Adventure hat seine Schwächen. Es beschäftigt euch mit sechs Stunden maximal einen Abend und das Rätselniveau fällt im Gegensatz zur Konkurrenz zu simpel aus und dürfte Profis etwas unterfordern. Aber die haben ja die Wahl aus drei Schwierigkeitsgraden, um die Hilfen auszuschalten. Mir hat „Haunted“ aber eine ganze Menge Spaß gemacht. Der Humor ist schrullig sowie abgedreht und die Charaktere die sympathischsten, denen ich in den letzten Jahren über den Weg gelaufen bin. Einfach klasse, wie die Geister nicht nur in die Geschichte, sondern auch in das Rätseldesign eingebunden werden. Ich will einen Nachfolger!
81
iamgamer
Ich persönlich mag den grafischen Stil von „Haunted“ überhaupt nicht. Insofern hatte ich persönlich mit „Haunted“ viel weniger Spaß, als möglich gewesen wäre, und müsste für mich ein paar Prozentchen der Spielspaßwertung abziehen. Aber das Herzstück, die Rätsel rund um die unterschiedlichen Geister, sind absolut gelungen, hier hätte Deck 13 gerne noch viel mehr liefern können. Auch die Geschichte unterhält bestens und vereint auf tolle Weise Witz und Ernst. Musik und Sprachausgabe sind ohnehin vom Feinsten, das kennt man von Deck 13 gar nicht anders. Wer sich am Look nicht stört, darf bedenkenlos zugreifen, aber auch alle anderen Adventure-Spieler werden den Kauf (zum übrigens mehr als fairen Preis) nicht bereuen.
80
Gameswelt
Wo Deck 13 draufsteht, ist auch Deck 13 drin: Haunted gesellt sich zu den Ankh-Teilen und Jack Keane in die Riege gelungener und humorvoller Adventures, die auch spielerisch zu überzeugen wissen. Die Grafik ist trotz technischer Schwächen ausgesprochen hübsch, die Sprachausgabe treffend und die Geister als Rätselelemente sind eine gute Idee. Ganz zu schweigen von den saucoolen Charakteren. Leider sind es dann Detailschwächen, die eine höhere Wertung verhindern: Profis sind zu schnell durch und Anfängern, die einmal nicht weiterkommen, wird die gut gemeinte Rätselhilfe nicht genug Informationen liefern. Dazu kommen viele hässliche Grafik-Bugs, die aber bereits zur Veröffentlichung per Patch entfernt werden sollten. Konfuzius würde euch jetzt irgendeinen neunmalklugen philosophischen Spruch an den Kopf werfen, ich aber fasse mich kurz: Adventure-Freunde dürfen zugreifen!
80
4Players.de
Lasst euch vom trägen Einstieg und der üblichen Mystery-Story nicht täuschen: Haunted ist für mich das beste Adventure, das Deck 13 nach Ankh entwickelt hat! Das charmante Schauerabenteuer bietet zwar zu wenig anspruchsvolle Knobelsituationen, aber es lebt von vielen witzigen Situationen, die allesamt mit den Geistern zu tun haben. Deren exklusive Stärken und Schwächen spielen bei der Lösung der Rätsel eine entscheidende Rolle, was immer wieder motiviert. Allein die Bosse bleiben blass. Stilvoll gemacht sind zudem Kulisse und Sound, denen man die längere Entwicklungszeit kaum anmerkt. Trotz einiger inhaltlicher Schwächen ist es aber in erster Linie der Humor, der das Abenteuer so unterhaltsam macht. Es handelt sich nicht nur um albernen Slapstick, denn auch Themen wie der Promirummel, Aberglaube oder der Tod werden satirisch durch den Kakao gezogen. Ich habe mit dem Gruselabenteuer viel Spaß gehabt!
80
GameStar (Germany)
Was lange währt wird endlich gut. Wie wahr, denn Haunted ist ein durchgehend gutes (wenn auch nicht herausragendes) Adventure. Daher kann ich es bedenkenlos jedem Genrefreund empfehlen, zumal die Geister mit ihren Sonderfertigkeiten einen besonderen Kniff ins Spiel bringen. Von solchen Spielmechaniken, die das klassische Inventar-Kombinations-Rätseldesign etwas auflockern, würde ich mir in Zukunft viel mehr wünschen, zumal auch Deck 13 hier nur an der Oberfläche dessen kratzt, was dieses System an knackig-komplexen Rätseln ermöglichen würde.
79
Game Captain
Haunted ist ein sehr gradliniges Adventure Game. Die Geisterstory ist nicht immer schlüssig und gerade zu Begin irgendwie zäh. Der lockere Humor und die skurrilen Nebencharaktere nehmen ein wenig den Schrecken der eigentlich düsteren Story. Der Schwierigkeitsgrad ist durch lange Laufwege und unlogische Rätsel künstlich hoch und selbst Hotspot- und Hilfesystem sind in einigen Situationen wenig hilfreich. Zwei Jahre Wartezeit haben vor allem bei der Grafik Schwachpunkte hinterlassen, die auch durch aufwändige Nachbearbeitung offensichtlich nicht ganz ausgemerzt werden konnten. Ansonsten bietet Haunted jedoch eine gefällige Atmosphäre und wirklich gute Sprachausgabe. Ich persönlich brauchte ein wenig Zeit, um mit dem Spiel, der Story und der Protagonistin warm zu werden, da man zunächst so gar nicht einschätzen kann, wohin die Reise geht. Nach diesen Startschwierigkeiten hat es aber durchaus Spaß gemacht, mit Mary und ihren Geistern auf Tour zu gehen.
77
GamingXP
Im Prinzip hat „Haunted“ alles, was ein wirklich gutes Adventure braucht: Eine packende Story, teils sehr ansprechende Charaktere und einen Hauch Innovation auf Rätselebene. Zudem ist die humorvoll-gruslige Aufmachung auch optisch ein Bringer. Doch Logiklücken, eine zu knappe Spiellänge gerade für den nach Genre-Maßstäben eher stolzen Preis und ein Ausklang, der zu sehr nach Anpreisen eines zweiten Teils wirkt, ziehen den Gesamteindruck merklich runter. Was das Potenzial zu einem echter Kracher hätte, ist somit leider nur besseres Adventure-Mittelmaß.
76
PC Games (Germany)
Ich musste mich zwingen, den Ausdruck „geistreiche Rätsel“ in diesem Artikel nicht zu verwenden. Nicht nur um der Wortspielkasse zu entgehen, sondern auch weil das Spiel diesen Begriff nicht verdient hat. Denn die Kopfnüsse sind zu einfach und ich hätte mir außerdem deutlich mehr Rätselketten gewünscht, in denen ich die Eigenschaften der Geister kombinieren muss. Dennoch ist Haunted ein gutes, unterhaltsames und atmosphärisches Spiel geworden, das vor allem durch die Story und die witzigen Geister getragen wird. Die Klasse eines Jack Keane erreicht es allerdings nicht.
76
Adventure Corner
Trotz unfreiwillig langer Entwicklungszeit wirkt 'Haunted' nicht ganz ausgereift, was nicht nur an den Fehlern unserer Version lag. Der Mix aus der tragischen Geschichte um das Straßenkind Mary und den doch eher witzigen Geistern funktioniert nicht so ganz. Den Rätseln hätte etwas mehr Feintuning auch gut getan, denn während die Lösung stellenweise auf der Hand lag, ging es in anderen Abschnitten nur über stupides Ausprobieren weiter. Innovationen wie die Nebenquests oder das Geisterinventar lockern die lineare Rätselei zwar auf und machen auch Spaß. Leider wird davon aber zu wenig Gebrauch gemacht, mehr Kombinationen der Geisterfähigkeiten wären wirklich wünschenswert gewesen. Dem gegenüber stehen eine erstklassige Vertonung, stimmungsvolle 3D-Grafik und eine lustige Geisterschar. Dem bislang schicksten DECK13-Adventure bleibt daher leider ein Platz im Adventure-Olymp versagt.
75
GamersGlobal
Haunted ist eine solide Adventure-Produktion, die dank des hohen Spielkomforts und der überwiegend leichten Rätsel gerade für Genre-Einsteiger geeignet ist. Profi-Abenteurer werden sich hingegen zu wenig gefordert fühlen. Aufgrund des gewohnt anspielungsreichen Humors und dem typischen Deck13-Stil ist das Spiel für Fans von Jack Keane und Ankh ein Pflichtkauf. Genre-Freunde bekommen mit Haunted trotz kleinerer spielerischer und technischer Schwächen immer noch ein gutes, aber auch ein recht kurzes Adventure.
75
Onlinewelten.de
Von allen guten Geistern verlassen ist Haunted zum Glück nicht. Vielmehr sind es gerade die illustren Kumpane, die der Geschichte um die etwas blasse Mary und ihrer Schwester Emily Leben einhauchen. Und das, obwohl sie tot sind. Grafisch erwartet euch gutes Mittelmaß, doch insbesondere die Akustik des Spiels kann sich – Achtung: Wortwitz! – hören lassen. Die Musik dudelt unaufdringlich im Hintergrund, die Soundeffekte fangen die Stimmung hervorragend ein und namhafte Synchronsprecher verleihen dem Abenteuer einen Hauch von Hollywood. Schade, dass mich die Geschichte trotzdem nicht wirklich fesseln konnte und der Schwierigkeitsgrad selbst bei ausgeschalteten Hilfen für geübte Adventure-Fans zu einfach ist.
74
Adventure-Treff
Nach den unterhaltsamen Abenteuern mit Jack Keane und Assil, aber auch dem erzählerisch und atmosphärisch sehr hochwertigen Black Sails wirkt Haunted in der Tat wie ein Relikt aus alter Zeit, ein Experiment, das leider zum größten Teil fehlgeschlagen ist. Die Rätsel könnten eigentlich Spaß machen, wären sie logisch nachvollziehbar und nicht so schlecht in die Handlung und Spielwelt integriert. Die Geschichte ist zwar nett, leidet aber unter der farblosen Hauptfigur. Denn eine traumatische Kindheitserinnerung ist noch kein Garant für den Aufbau eines interessanten Charakters. So nervte mich Mary mit der Zeit mehr als dass ich Mitleid für sie empfinden konnte. Der Dialogregie von Deck13 hätte ich schon etwas mehr Feingespür zugetraut, was auch auf den öfters fehlenden und infantilen Wortwitz zutrifft.
70
Looki
Nun ist das vielversprechende Haunted also doch noch mit zweijähriger Verspätung erschienen. Mit viel Vorschusslorbeeren und Ambitionen ausgestattet, folgt die Ernüchterung im finalen Test. Keine Frage, die Idee mit den Geistern und ihren Spezialfähigkeiten ist klasse. Vor allem die Knobeleien, in denen wir auf Oscar und Co. zurückgreifen, machen Spaß. Allerdings gibt es ebenso viele Denksportaufgaben, die einfach nur öde sind und nicht motivieren – auch wegen des zu niedrigen Schwierigkeitsgrades, der erfahrene Spieler unterfordert. Zudem wirkt Haunted trotz der langen Verspätung erstaunlicherweise unfertig. Auf der Haben-Seite stehen immerhin noch die atmosphärischen Schauplätze sowie die erstklassige Vertonung. Letztere kann allerdings auch nicht über die nicht selten öden, kaum humorvollen Dialoge und die mäßig gelungene Story hinwegtäuschen. Alles in allem ist Haunted somit eine kleine Enttäuschung, die die hoch gesteckten Erwartungen nicht erfüllen kann.
60
Adventure Classic Gaming
With its European sensibilities and humor, there is no escaping that Haunted is squarely made for the niche adventure crowd in those countries. There is also no escaping that Haunted does not offer a living, breathing world. While the game is technically dazzling, its humor and story remain happily juvenile. In its defense, Haunted is not meant to be a mature game with involved characters—from story to puzzle, Haunted is a cartoon adventure. If juvenile humor still tickle your funny bone and cerebral calisthenics is your idea of a party, then you will not find a better contemporary adventure than what Deck13 Interactive offers with Haunted.