Less than 60 games needed to complete our goal of 1,500 documented Arcade titles!

Rush for Berlin (Windows)

74
MobyRank
100 point score based on reviews from various critics.
4.9
MobyScore
5 point score based on user ratings.

User Reviews

There are no reviews for this game.


Our Users Say

Category Description MobyScore
Acting The quality of the actors' performances in the game (including voice acting). 5.0
AI How smart (or dumb) you perceive the game's artificial intelligence to be 5.0
Gameplay How well the game mechanics work (player controls, game action, interface, etc.) 5.0
Graphics The quality of the art, or the quality/speed of the drawing routines 5.0
Personal Slant How much you personally like the game, regardless of other attributes 5.0
Sound / Music The quality of the sound effects and/or music composition 4.5
Story / Presentation The main creative ideas in the game and how well they're executed 4.5
Overall MobyScore (2 votes) 4.9


The Press Says

MobyRanks are listed below. You can read here for more information about MobyRank.
87
PC Games (Germany)
Potzblitz, da starten die Russen doch noch zu einem großen Gegenangriff - und ich wähnte mich schon in Siegessicherheit. Rush for Berlin sorgt durch plötzliche Missionszieländerungen immer wieder für Überraschungen und Spannung in den Kampagnen. Das Spielkonzept mit den levelbaren Offizieren und Stammeinheiten sowie der Vielzahl an Spezialfähigkeiten motivieren mich stets aufs Neue, eine Mission mehrmals zu absolvieren, um neue Taktiken auszuprobieren oder um ein noch besseres Punktergebnis zu erzielen. So stelle ich mir ein gutes Spieldesign vor. Klar ist die Wegfindung längst nicht der Weisheit letzter Schluss und auch die Gegner-KI knickt manchmal ein. Trotzdem machen die Aufträge von vorn bis hinten Spaß und das zählt. Was ich als Sahnehäubchen am insgesamt gelungenen Spiel vermisse, ist eine bessere Charakterdarstellung.
83
Looki
Im Grunde macht Rush for Berlin alles richtig, was ein Weltkriegsstrategiespiel richtig machen kann. Wie schon in den Spielen der Panzers-Reihe beweisen die Entwickler von Stromregion, dass sie ein Händchen für spannende Missionen und deren fulminante Inszenierungen haben. Auch in grafischer Hinsicht braucht sich das Spiel vor keinem seiner Konkurrenten zu verstecken. Nichtsdestotrotz hätte ich mir eine etwas bessere Umsetzung mehrerer Features gewünscht. Zum Beispiel bleiben die Offiziere das ganze Spiel über seelenlose Recken, obwohl man ihnen, wie auch schon den Panzers-Hauptakteuren, einen etwas persönlicheren Touch hätte verpassen können. Positiv zu erwähnen ist aber wiederum die durch ihr fiktives Szenario interessante Kampagne für die deutsche Wehrmacht. Lange Rede, kurzer Sinn: Wer bei Rush for Berlin zugreift, bekommt für sein Geld ein gut aussehendes, rasantes und atmosphärisch inszeniertes Echtzeittaktikspiel.
82
GameStar (Germany)
Rush for Berlin macht an sich alles richtig, aber bei mir will trotzdem der Funke nicht überspringen. Ja, die Grafik ist schick, reißt mich im Oblivion- und Spellforce-Zeitalter aber nicht mehr vom Hocker. Ja, es gibt zahlreiche Untermissionen, nur richtig spannend sind die nicht. Alles wirkt wie mit einem Editor gebastelt. Ja, es gibt Helden, nur bleiben die im Spiel gesichtslose Hanseln. Und noch mal ja, die Zwischensequenzen sehen gut aus. Nur ist die Handlung absolut belanglos. Rein objektiv gesehen, spielt Rush for Berlin souverän in der oberen Liga mit, gefühlt kommt es bei mir aber über guten Durchschnitt trotzdem nicht hinaus.
81
Game Captain
Rush for Berlin entpuppt sich selbst für geübte Taktikstrategen als harte aber faire Nuss. Die Gegner-KI reagiert einigermaßen clever und zusätzlich sitzt mir auch noch die einzige Ressource Zeit im Nacken. Leider machen es mir ausgerechnet die eigenen Einheiten nicht gerade leicht, die wundervoll abwechslungsreich gestrickten Missionen zu lösen. Zwar ist die Wegfindung nicht vollkommen daneben, allerdings machen sich Fehler gerade bei so kniffligen Missionen schneller negativ bemerkbar und zwingen mich zu einem nervenaufreibenden Truppen-Mikromanagment. Alles in allem sollte das Spiel aber gerade mit seinem Alternativ-Szenario vom Ende des 2. Weltkrieges und wegen der spielbaren Prototypen für alle geübten Spieler mehr als einen Blick wert sein. Gelegenheitsspieler rate ich aufgrund des Schwierigkeitsgrades allerdings vom Kauf ab.
81
PC Gameplay (Benelux)
Rush voor Berlin is een degelijke WOII RTS-game die vooral is gemaakt voor de fans van de Panzer-reeks.
80
PC Powerplay
Rush for Berlin baut die Stärken der Vorgänger weiter aus. Die Missionen sind abwechslungsreich, fordernd und spannend. Der angezogene Schwierigkeitsgrad stört mich dabei wenig, denn die Einsätze bleiben stets fair. Sehr wohl frustrierend ist die künstliche „Intelligenz“. Schon in Panzers und in Phase 2 hat mir das fahrerische Nicht-Können meiner Männer graue Haare beschert. Rush for Berlin setzt die Tradition fort. Nach der Kritik an den Vorgängern völlig unverständlich. Zumal ich diesmal deutlich mehr Tanks kommandiere. Eins zum Schluss: Das Spiel mit faschistischer Symbolik haben die Designer in meinen Augen teils wirklich übertrieben.
80
IGN
For players who are new to the genre or the setting, Rush for Berlin is certainly a good place to start. If cost is a factor, those players may be better off digging through the bins looking for cheap copies of Stormregion's earlier Codename Panzers games. They're no less inventive and, in my opinion, a bit more exciting.
79
GameSpot (Belgium/Netherlands)
Rush for Berlin is een duidelijke samenvatting van het traditionele WOII real-time strategiegenre. Als er een game de moeite loont voor de veteranen om nog maar eens doorheen het Ardennenoffensief te ploeteren is het dit wel.
78
GameSpot
Basically, Rush for Berlin is a very good representation of the WWII RTS formula by pros who really know their way around the Battle of the Bulge. If any game is capable of convincing genre veterans of shivering their way through the Battle of the Bulge one more time, it's this one.
78
Computer Bild Spiele
Der „Zweite Weltkrieg“ ist, auf Deutsch gesagt, ziemlich durch. Seit etwa fünf Jahren versorgen Spielehersteller die Spielergemeinde mit einer schier endlosen Zahl von Titeln zum Thema. Jedes neue Spiel findet offensichtlich so viele Käufer, dass sich ein Nachfolge-Titel lohnt. RfB – Rush for Berlin ist eine Art Fortsetzung von „Panzers – Phase One“. Viel Neues gibt es nicht, die Optik ist ausgezeichnet, es gibt für Anfänger wie für Profis den passenden Schwierigkeitsgrad, insgesamt eine runde Sache. Dennoch wirkt das Spiel seelenlos, wie aus Plastik. Immer wieder Stalingrad oder der Sturm auf Berlin sind auf Dauer langweilig, trotz aller technischen Perfektion. Die allerdings gilt es anzuerkennen, deshalb ist es ein „gutes“ Spiel.
75
Gamezone (Germany)
Strategiespiele gibt es mittlerweile wie Sand am Meer. Umso mehr hofft man, dass sich dazwischen irgendwo eine Perle befindet. "Rush for" Berlin hätte so eine Perle sein können, doch leider unterhält das Spiel nur auf durchschnittlichem Niveau ohne interessanten Neuerungen bieten zu können. Das Weltkriegsszenario kommt ausgelutscht daher und entlockt Kennern nur ein müdes Lächeln. Stattdessen hätte man sich mit den unbekannten Nationen wie Finnland, Rumänien oder Italien beschäftigen sollen. Immerhin habe die auch am Zweiten Weltkrieg teilgenommen. Traurigerweise sind es wieder die üblichen Verdächtigen wie Deutschland und Russland, die im Mittelpunkt des Geschehens stehen - der Ansatz für eine interessante Story jenseits des Geschehens wurde damit verschenkt. Dennoch erwartet den Spieler ein grundsolides Echtzeitstrategiespiel, das in Bezug auf die Missionsgestaltung sogar herausragend ist.
75
Yiya
Stormregion liefert mit Rush for Berlin sehr solide WW2-RTS-Kost ab. Sowohl die grafische Gestaltung als auch die sehr abwechslungsreichen Missionen wissen dabei zu gefallen. Der Gegner geht recht schlau vor und trotz des schwankenden Schwierigkeitsgrades wird man stetig motiviert weiter zu spielen, weil die Bedienung zum Großteil einfach und bequem von der Hand geht. Auch der Mehrspielermodus weiß mit zu gefallen, wenn man ein Freund schneller Kämpfe ist. Wer ein aktuelles WW2-RTS sucht, der kann zu Rush for Berlin greifen. Trotz einiger kleiner Schwächen und insgesamt bekannter Kost schafft es Rush for Berlin, den Spieler einige Zeit mit abwechslungsreichen und anspruchsvollen Missionen zu unterhalten, taktisch fordernd zu sein und gleichzeitig eine erfreulich einfache und bequeme Bedienung zu bieten, so dass sich der Spieler auf das eigentliche Gameplay konzentrieren kann.
72
Gamesmania
So gut das Missionsdesign auch abermals wieder gelungen ist, schon nach wenigen Einsätzen sackte meine Motivation merklich ab. Zum einen ist das 2. Weltkriegsszenario extrem überstrapaziert, zum anderen stellen sich die Gameplayveränderungen eher als Verschlimmbesserungen dar. Das neue Zeitfeature und die Fabriken mit Einheitenrekrutierung lassen das Geschehen nun noch actionreicher und weniger taktisch ablaufen. Hinzu kommt die schlechteste Wegfindungs-KI, die ich in einem RTS-Game jemals gesehen habe, dagegen waren selbst die Tiberiumsammler im ersten C&C richtig schlau. Aufgrund dessen können wir Rush for Berlin nur eingefleischten Fans von Weltkriegs-RTS-Spielen empfehlen, die viel Geduld beim Mikromanagement mitbringen. Allen anderen empfehlen wie die besseren Genrekonkurrenten Rise of Legends oder Rise & Fall, die beide mit innovativeren Ideen und unverbrauchteren Settings aufwarten.
72
Gamernode
In the end, Rush for Berlin is still quite enjoyable despite its flaws and should be credited with making a good effort, especially since it could have easily been mislabeled as just another generic World War II title. It definitely doesn't deserve to be missed out on, especially if you're a fan of the genre, and it should adequately hold everyone's attention until Company of Heroes is released later this year.
71
4Players.de
Ich bekomme fast den Eindruck, dass sich taktisch seit Sudden Strike nichts getan hat: Ich hetze über die Karte, suche den Feind, werde von einer unsichtbaren Artillerie mit Mega-Reichweite beschossen, die meine Panzer in null Komma nichts in ein Häufchen Schrott verwandelt. Immerhin wurden viele Funktionen automatisiert, so dass nerviges Mikromanagement entfällt; auch der Multiplayer ist ganz nett, aber sicher keine Offenbarung. Insgesamt wirkt dieses Strategiespiel nur wie ein konservativer Panzers-Aufwasch. Hoffentlich kann das talentierte Team von Stormregion bald wieder mit einem inhaltlich und spielerisch kreativeren Titel begeistern.
70
All Game Guide
While the core action doesn't deviate far from previous titles in the genre, Rush for Berlin emphasizes fun over tedium through its 25 solo missions and five multiplayer modes. The entertainment comes from the actions performed by both standard units and officers alike. Each infantry unit has an innate special ability as well as a clickable skill, with officers and certain vehicle types able to use three skills. From calling in air strikes and tossing magnetic mines to boosting morale and planting explosives, skills influence battles in dramatic ways and give even "lowly" units purpose. Familiarity is Berlin's greatest fault, but its polish and pacing will appeal to aspiring generals with tempered expectations.
70
1UP
No surprise, the A.I. rolls over on anything less than Hard, and getting units into tactically feasible formations can be like herding drunken snails. But for hardcore tactical WWII fans, this is everything Stormregion's Codename: Panzers series did -- only better, and with bells on.
65
Jeuxvideo.com
Rush for Berlin fait preuve de quelques idées intéressantes : la course vers Berlin, la présence d'armes prototypes et la campagne française, malheureusement trop courte, qui rend enfin hommage à la Résistance, souvent oubliée dans les STR sur la Seconde Guerre mondiale. Hélas, la plupart des missions sont trop classiques et la réalisation datée ne pousse pas à s'impliquer plus avant dans ce soft qui se retrouve ainsi noyé dans la masse des jeux du genre. Un soft à essayer malgré tout.
63
GamingXP
"Rush for Berlin" hat für mich nicht das Format eines Knüllers. Angefangen vom fehlenden Bezug zur Realität bis hin zum ausgeschlachteten Szenario des Zweiten Weltkriegs finden sich viele Kritikpunkte. Ein Infanterist, der sich unter einen Panzer legt, dort eine Sprengladung anbringt, sie zündet und eine Explosion, die selbst den fettesten Panzer erledigt überlebt, wirkt einfach albern. Auch die vier Kampagnen werden zwar durch nette animierte Zwischensequenzen aufgelockert, können jedoch keine wirklich durchdachte Story vorweisen. Ebenfalls negativ aufgestoßen ist mir der leidige StarForce-Kopierschutz über den sich ja trefflich streiten lässt.
60
Eurogamer.net (UK)
Right, I suppose you'll be wanting a score then, and some parting words of wisdom. How about a six (Anything more would ignore the lack of freshness, and the fact you can pick-up equally good alternatives like Blitzkrieg 2 and Codename Panzers: Phase One for less than a tenner) and a quick reminder that the promising Company of Heroes and Faces of War are just a few months away. Both of these titles look likely to offer a more thrilling, more original interpretation of WW2 warfare than Rush For Berlin.
50
Factornews
Si on peut facilement blâmer Rush for Berlin pour son incapacité à apporter quoique ce soit au genre, il faut reconnaître qu'il n'est pas fini à la pisse. Graphiquement il se débrouille bien et reste fluide sur de petites machines, rien à regretter au niveau de l'ambiance sonore, le level design tient la route malgré quelques bugs dans le scripting et l'IA dispose de comportements intéressants en dépit d'un pathfinding médiocre. Si vous n'avez jamais touché à un Codename: Panzers et que le genre ne vous rebute pas, nul doute que vous prendrez du plaisir avec Rush for Berlin qui dispose de sérieux atouts. Mais dans le cas contraire, c'est plutôt l'ennui qui guette. On prend ses repères en trois secondes, on maîtrise le gameplay en cinq minutes et les missions s'enchaînent avec lassitude puisqu'on ne découvre rien de neuf. Seule différence : un jeu un peu plus axé sur l'infanterie et les combats urbains, avec la possibilité de capturer des bâtiments ainsi que d'appeler des renforts.