The Show (Windows)

69
Critic Score
100 point score based on reviews from various critics.
...
User Score
5 point score based on user ratings.

User Reviews

There are no reviews for this game.


Our Users Say

Category Description User Score
Acting The quality of the actors' performances in the game (including voice acting). 2.0
AI How smart (or dumb) you perceive the game's artificial intelligence to be 2.0
Gameplay How well the game mechanics work (player controls, game action, interface, etc.) 0.0
Graphics The quality of the art, or the quality/speed of the drawing routines 4.0
Personal Slant How much you personally like the game, regardless of other attributes 3.0
Sound / Music The quality of the sound effects and/or music composition 3.0
Story / Presentation The main creative ideas in the game and how well they're executed 5.0
Overall User Score (1 vote) 2.7


Critic Reviews

MobyRanks are listed below. You can read here for more information about MobyRank.
77
PC Games (Germany)
Ich muss schon sagen, Lous Show hat es mir angetan. Der Diktator mit der großen Klappe und die stereotypen Videoeinspielungen schaffen eine Stimmung, die dem filmischen Vorbild praktisch in nichts nachsteht. Offensichtlich kupfert The Show kräftig ab, das allerdings gut. Immerhin ist das Szenario unverbraucht, man findet ruck, zuck ins Spiel und fiebert bei jedem der oft auf Messers Schneide stehenden Gefechte mit: Da freut man sich, wenn man mit Müh und Not einen haushoch überlegenen Gegner ins Minenfeld lockt oder in letzter Sekunde doch noch eine Einheit durch den Transporter zu einem schon verloren geglaubten Punkt schickt. Schade, dass dem Spielerlebnis zum Schluss hin ein wenig die Luft ausgeht, da hätten die Entwickler noch eine Schippe drauflegen dürfen.
75
4Players.de
The Show ist ein solides Echtzeit-Strategiespiel, das in erster Linie mit seinem futuristischen Szenario punktet. Eines schaffen Sixteen Tons nämlich durchaus: Sie überraschen mit einer ausgefallenen Story sowie einer interessanten Zukunftswelt mit frischen Einfällen. Allerdings ist vieles nicht mehr als schmückendes Beiwerk. Spielerisch bietet es ein ebenso bekanntes wie einfach erlerntes Prinzip, bei dem es eher auf Schnelligkeit als auf Taktik ankommt. Wer zügig die Posten besetzt, hat große Vorteile. Außerdem entscheidet die Technologiestufe der Waffen, ob ihr die feindlichen Soldaten wegpustet. Der Aufbau der Station muss flott gehen und ist nicht sonderlich ausgefeilt.
75
PC Powerplay
Fast möchte ich The Show eine Medaille für das erfrischend unkonventionelle Szenario an die Heldenbrust heften - endlich einmal nicht Weltkrieg, Fantasy oder Weltraumoper. Zumal die Tübinger Fernsehfans ihre Geschichte dank der zahlreichen Zwischensequenzen und Einspielungen überaus stimmig zu erzählen wissen. Im Gegensatz dazu wirken die Echtzeit-Schlachten leider etwas hausbacken und träge. Lediglich die heiß umkämpften Schlüsselpunkte bringen Abwechslung und Tempo ins Spiel. Allerdings für meinen Geschmack etwas zu oft mithilfe unvorhersehbarer Gegenangriffe oder Hinterhalten nach Drehbuch. Wer wie ich die Nase voll von D-Day und Ardennenschlacht hat, sollte The Show trotzdem zumindest eine Chance geben.
69
Gamezone (Germany)
Das erfrischenden Szenario, welches verblüffend an den Actionstreifen Running Man erinnert, kann The Show leider nicht vor der Mittemäßigkeit bewahren. Dafür sind die Missionen viel zu eintönig, die Einheitenauswahl zu begrenzt, die KI einfach zu vorhersehbar und die Optik zu angestaubt. The Show erinnert einwenig an die RTS-Spiele vergangener Tage, in denen es nur darum ging den Gegner ohne größere taktische Anstrengungen mit der eigenen Armee zu überrollen. Zu Gute halten muss man The Show allerdings, das es sich trotz allem sehr flott und actionreich spielt und der Online-Modus durchaus für das eine oder andere kurzweilige Match zu haben ist.
68
GameStar (Germany)
Puh, erstmal den Schweiß von der Stirn wischen. The Show ist nichts für Weicheier. Wer auch nur ein paar Sekunden zu lange nachdenkt, hat keine Chance gegen die KI - wie damals im Klassiker Z. Selbst erfahrenen Strategen kann ich The Show nur bedingt empfehlen, denn sowohl in Sachen Spieltiefe als auch Missionsdesign und Grafik hat das zwei Jahre alte Dawn of War die Nase vorn. Bei dem coolen Szenario könnte sich die Konkurrenz allerdings eine Scheibe abschneiden, weshalb ich The Show trotz allem ganz gerne gespielt habe.
64
Absolute Games (AG.ru)
Хита, способного на равных соперничать с играми от Relic, не получилось. Вместо него — симпатичная, но однообразная (если не сказать занудная) и скупая на тактические приемы RTS.
63
Gamesmania.de
The Show ist ein sehr solides Echtzeitstrategiespiel ohne große Schwächen. "Sehr solide", das klingt irgendwie nach "langweilig". Stimmt. Genau das ist das Problem dieses Spiels: Die Story ist dröge, das Gameplay Genre-Standard, die Grafik nicht weltbewegend, eine stimmige Atmosphäre kaum vorhanden. Würde The Show in einem Nischen-Genre – sagen wir: als U-Boot-Simulation – antreten, wäre das kein Problem. Da freuen sich die Spieler über jede solide, unspektakuläre Neuerscheinung. Aber als Echtzeitstrategiespiel? Jetzt, wo der nächste Teil von Command&Conquer vor der Tür steht? Dieses Spiel braucht niemand.
60
Jeuxvideo.com
The Show est un petit jeu de stratégie loin d'être désagréable, mais très en deçà des références actuelles. Néanmoins, il vaut le coup d'oeil si vous parvenez à le trouver à petit prix. Son système de postes avancés à conquérir qui jouent aussi le rôle de transports rapides est intéressant et on passe quelques heures agréables à tenter d'éliminer ses adversaires.