Stolen Reviews (Windows)

54
Critic Score
100 point score based on reviews from various critics.
2.3
User Score
5 point score based on user ratings.

User Reviews

Not at all worth stealing, let alone existing... Spartan_234 (464) 1.71 Stars1.71 Stars1.71 Stars1.71 Stars1.71 Stars

Our Users Say

Category Description User Score
Acting The quality of the actors' performances in the game (including voice acting). 2.2
AI How smart (or dumb) you perceive the game's artificial intelligence to be 1.9
Gameplay How well the game mechanics work (player controls, game action, interface, etc.) 1.9
Graphics The quality of the art, or the quality/speed of the drawing routines 2.6
Personal Slant How much you personally like the game, regardless of other attributes 1.9
Sound / Music The quality of the sound effects and/or music composition 2.6
Story / Presentation The main creative ideas in the game and how well they're executed 2.8
Overall User Score (8 votes) 2.3


Critic Reviews

MobyRanks are listed below. You can read here for more information about MobyRank.
72
Gameplay (Benelux) (May, 2005)
Stolen is een leuk tussendoortje temidden van al het recente 3D-geweld. Niet meer, maar zeker ook niet minder.
69
Shooterplanet (May 28, 2005)
Für Action-Liebhaber ist Stolen sicher nichts. Doch auch Freunde gepflegter Stealth-Shooter ist das Game nur bedingt zu empfehlen. Habt Ihr nämlich bereits Splinter Cell 3: Chaos Theory durchgespielt wird Euch Stolen nicht gefallen. Grafik, Steuerung und Inhalt können bei weitem nicht mit dem Genre-König mithalten. Auch fehlt ein Mehrspieler-Part völlig, schade.
65
The story mode really won't keep you busy for long. It can easily be beaten in one sitting, which is really short in this day and age. Not to mention there is no reason to play the missions over again due to the lack of variety. With no multiplayer, there is no reason to buy Stolen even if you are a fan of the genre.
65
ActionTrip (Apr 21, 2005)
I must admit this one gave me a hard time, as it did not appear to have any obvious flaws that I could point out, and yet I didn't enjoy it all that much. The hi-tech gadgets are there - yet you don't need them. The massive levels are there - yet most of them are plain boring. The place is full of security cameras and guards - yet you can easily deal with them once you've familiarized yourself with the gameplay mechanics. Well, you get the picture. My verdict is that Stolen is doomed to dwell in the realm of mediocrity forever.
65
GameStar (Germany) (May, 2005)
Schleichen, Herumdrücken, ab und zu wird mal geschossen - das kannten wir bisher nur aus der Fußball-Bundesliga. Dagegen werden die Millionen in Stolen ehrlich verdient, mit harter Tastaturarbeit. Profispieler scheuchen die Diebin so elegant durch fair gestaltete Missionen, dass gelungene Kombinationen Stolzhormone ins Blut pumpen. Das muss freilich Belohnung genug sein, denn sonst bietet Stolen kaum Motivation - trister Look, öde Story, viel zu kurz. Mir hat's Anyas Rätsel-Action angetan, Sonntagsspielern kann Stolen gestohlen bleiben.
64
Gamesmania.de (Apr 26, 2005)
Gegen die schier übermächtige Konkurrenz kann sich Stolen nicht behaupten. Dafür hinkt der Titel schon allein wegen seiner angestaubten Grafik der Zeit hinterher. Neue spielerische Impulse offenbaren sich ebenfalls nicht. Außerdem besitzt die Steuerung gelegentlich ihre Tücken. Eine weibliche Protagonistin ist einfach zu wenig, um neben Splinter Cell & Co. bestehen zu können. Deshalb sollte man lieber gleich zu Sam Fishers Abenteuern greifen oder Thief – Deadly Shadows noch einmal durchspielen.
58
Fragland.net (Apr 26, 2005)
If you really love stealth games of sexy ladies in black suits you may want to try this game for a while but there are enough other options like Splinter Cell: Chaos Theory that will offer a lot more for your money.
54
4Players.de (Apr 24, 2005)
In der ersten Stunde konnte Anya Romanov durchaus gefallen: Die Kletterpassagen sind elegant, das Schlösser knacken und Computer hacken wirkt frisch und das Figurenverhalten ist überraschend gut: Man wird in andere Räume verfolgt, es wird nicht blind geschossen - sehr schön! Aber spätestens, wenn man vom linearen Leveldesign in Sackgassen mit mehreren Wachen getrieben wird und einen der erste Nahkampf mit grausamer 08/15-Action konfrontiert, die in einer frustrierenden Katz-und-Maus-Jagd samt dutzender Continues ausartet, verliert die Hightech-Diebin ihre Reize. Was hat man sich nur bei dieser dummen Boxaction gedacht? Und warum wachen die Wachen so schnell wieder auf? Als Charakter kann Anya ebenfalls keine Sympathie entfachen - sie bleibt ein Möchtegern-Babe mit altklugen Sprüchen und tiefem Ausschnitt. PC-Schleicher werden sie allerdings noch schneller verfluchen als Xbox-Infiltratoren, denn auf dem Rechner sorgen Kamera und Maus für einen hektischen Eiertanz.
53
GameSpot (May 12, 2005)
Stolen feels like a budget title being sold at full price, and with so many good stealth games already available, there's simply no reason to play this one.
51
PC Powerplay (May, 2005)
Stolen klaut ... Verzeihung, borgt das Spielkonzept von Thief und Splinter Cell - ohne allerdings die Klasse der Vorbilder zu erreichen. Die verkorkste Steuerung macht die guten Ansätze zunichte.
50
PC Action (May 10, 2005)
Als mein Chef mir mit den Worten "Bei diesem Action-Titel spielst du eine Diebin. Du bist Pole. Ihr beide passt gut zusammen" das Testmuster zu Stolen auf den Tisch warf, ahnte ich noch nichts Böses. Schließlich schien das Schleichabenteuer von Profi-Langfingerin Anya Romanov bei der Präsentation vor ein paar Monaten sehr solides zu werden. Zumindest für die Konsole. Ich fragte mich, warum nur so wenig von der PC-Fassung zu sehen war. Jetzt weiß ich es. Übrigens: Korrekterweise müsste Anya mit Nachnamen Romanova heißen. Dies ist nämlich die richtige weibliche Form des russischen Nachnamens. Aber einen großen Unterschied macht das auch nicht mehr.
50
PC Games (Germany) (May 16, 2005)
Meisterdieb Garret bekommt Konkurrenz vom vermeintlich schwachen Geschlecht: In Person der Kleptomanin Anya gehen Sie auf Beutezug und packen alles ein, was nicht niet- und nagelfest ist. Ihre futuristische Ausrüstung scheint Anya von Sam Fisher geklaut zu haben.
45
Man fornemmer, at Blue 52 har fat i noget af det rigtige. Et optimeret interface og nogle dygtige programmører - så ville det ligne noget.
40
Jeuxvideo.com (Apr 04, 2005)
Adaptation totalement bâclée, ce Stolen version PC suit la même voie que les désormais célèbre portages d'Aspyr. Pétri de bugs, subissant des retours windows incompréhensibles, et très peu intuitif dans le réglage des commandes, le titre de Hip Games sombre définitivement dans les abîmes des liaisons consoles à PC. Stolen n'était peut-être pas terrible au départ, mais il ne méritait pas tel traitement. Et hop Anya, en taule.
35
GamersHell.com (May 11, 2005)
Let's keep this one short and sweet, as writing pages about garbage is a waste of time, both for the writer and reader. I'm just going to savage Stolen and leave it bleeding on the sidewalk, an act probably not nearly as fun as if it were being performed on the heroine of the game, but infinitely more satisfying as a whole. As computer entertainment, Stolen is DOA, and here is why.
25
Absolute Games (AG.ru) (May 31, 2005)
Stolen — одна из тех игр-неудачниц, которым не следовало появляться на публике. Хорошая идея, бодрый вступительный ролик и симпатичная музыка погребены под многокилометровым слоем протухшей графики, гнилого дизайна уровней и программного мусора.