What is your position on crowd funded games? (e.g., Kickstarter, Early Access on Steam)

Vancouver 2010 (Windows)

55
MobyRank
100 point score based on reviews from various critics.
...
MobyScore
5 point score based on user ratings.

User Reviews

There are no reviews for this game.


Our Users Say

Category Description MobyScore
Gameplay How well the game mechanics work (player controls, game action, interface, etc.) 3.0
Graphics The quality of the art, or the quality/speed of the drawing routines 4.0
Personal Slant How much you personally like the game, regardless of other attributes 2.0
Sound / Music The quality of the sound effects and/or music composition 2.0
Overall MobyScore (1 vote) 2.8


The Press Says

MobyRanks are listed below. You can read here for more information about MobyRank.
73
PC Games (Germany)
Eines vorneweg: Mir persönlich fehlt Biathlon überhaupt nicht, schon eher Eishockey. Ironischerweise ist die einzige in Vancouver 2010 enthaltene Schlittschuh-Disziplin (Eisschnelllauf) der nervigste Part des Spiels. Bei allen anderen Sportarten jedoch hatte ich einen Spaß, wie ich ihn seit den seligen Winter Games auf dem C64 nicht mehr hatte. Besonders der Abfahrtslauf und das Skispringen haben es mir dank des tollen Geschwindigkeitsgefühls angetan. Auch über die cheatende KI kann ich hinwegsehen, da sie trotzdem schlagbar ist. Was Sega allerdings geritten hat, die Xbox-Tasteneinblendungen zu übernehmen und dann die Tastaturbelegung weder in die Readme noch in leserlicher Form in die Anleitung zu packen, weiß ich nicht. Trotz dieses Umsetzungsfauxpas ist Vancouver 2010 aber zu empfehlen, nicht nur für Olympia-Fans.
72
Krawall Gaming Network
Einen weiteren Kritikpunkt stellt die dürftige Präsentation des Olympia-Events dar. Es gibt keine atmosphärischen Umrahmungen des Weltereignisses, auch keine Eröffnungszeremonie oder Abschlussfeier. Genauso schmerzlich vermissten wir Kommentatoren, die die Wettbewerbe mit Statements unterstreichen. Und genau diese Mängel kosten „Vancouver 2010“ ordentlich Punkte. Letzten Endes reicht es also trotz schöner Grafik und einsteigerfreundlicher Steuerung nur für eine Bronzemedaille.
70
Worth Playing
Vancouver 2010 isn't a perfect Olympic video game. There aren't too many events packed in the disc, and the events that are present feel too similar to each other. Couple that with no solid single-player campaign, and you have something that could potentially be another disastrous Olympic video game. It isn't that bad, though. The controls for the events are good, the graphics and sound are much better than expected, and the inclusion of challenges makes the game fun, something that couldn't be said for a lot of Olympic-themed video games for quite some time. As it stands, the title is a good rental, but if the developer can keep going down the path of improvement and away from the attempts made in Beijing 2008, they could have an Olympic video game worthy of ownership by the time the next one rolls around.
60
Eurogamer.de
Für den niedriger angesetzten Verkaufspreis von 40 (PC, 360) bis 50 Euro (PS3) lässt es sich gut mit Vancouver 2010 leben. Hier lebt die Olympiade auch außerhalb der Fernsehübertragungen auf. Etwas mehr Liebe zum Drumherum und es wäre mehr als nur eine gute Minispiel-Sammlung geworden. Eine Minispiel-Sammlung ohne Biathlon wohlgemerkt. Sicher muss ein Spielentwickler bei 86 offiziellen Wettbewerben eine Vorauswahl treffen und es beschwert sich vermutlich auch kaum jemand darüber, dass Eiskunstlaufen oder Curling nicht dabei sind, doch Biathlon gehört zu den Winterspielen wie Martin Schmitt auf die Schanze. Schade, dass es ein Nachfolger erst in vier Jahren besser machen kann. Aber dann vielleicht schon in 3D.
60
Gamereactor (Sweden)
Vancouver 2010 är klart mycket bättre än samtliga senaste OS-spel, men det finns fortfarande mycket som skulle kunna förbättras innan man har något som kan mäta sig med 80-talets klassiska sportspel som bland annat Winter Games.
59
Looki
Wie hatte ich mich nach Bejing 2008 doch auf Vancouver 2010 gefreut. Klar, der Ableger von vor zwei Jahren war nicht eben das Beste, was man auf dem Markt kaufen konnte, hatte aber trotzdem einen gewissen Stil und wusste dank vieler Disziplinen gerade mit einigen Freunden durchaus lange bei Laune zu halten. Was uns SEGA nun aber vorsetzt, kann getrost als elementarer Rückschritt angesehen werden. Zwar wurde die optische Seite des Titels ordentlich aufgebohrt und darf nun durchaus als ansehnlich beschrieben werden, dafür leidet das an sich schon mäßige Gameplay nun an zu wenigen und vor allem zu abwechslungslosen und unfertigen Disziplinen. Weder allein, noch mit Freunden kann Vancouver 2010 wirklich begeistern, dafür ist der Umfang in so gut wie jedem Bereich einfach zu gering und die Umsetzung der Sportarten zu marginal. Eine Kaufempfehlung kann man daher nicht einmal echten Wintersportfans aussprechen. Schade!
57
PC Gameplay (Benelux)
Alles was er om een spannende sportsim te maken, maar wat we krijgen is een simplistische sportgame die naar snel winstbejag ruikt.
57
GamingExcellence
Vancouver 2010 is not a horrible game by any means, it's just the sum of the parts add together to present a less than desirable package. The extremely short time it will take you to complete the core gameplay, the limited diversity of events to play and the overall lack of effort to port and create a unique game for the PC make this title playable, but likely not worth your time and money. Olympic or sports enthusiast who really want to give this game a try should consider renting as given the rather small amount of content and time it will take to complete even the reduced retail price doesn't make the package seem like a good deal. All that being said, there's always Sochi in 2014, so that gives the developers 4 years to put together a more complete package and go for gold once more.
55
Gamona
Vancouver 2010 ist eine einzige Enttäuschung. Die Negativliste beginnt bei den nicht vorhandenen Personalisierungs- möglichkeiten, geht über eine nicht ausreichende Auswahl an Sportdisziplinen (Eishockey, Eiskunstlauf und Biathlon fehlen z.B. völlig), der auch die Ausgewogenheit fehlt, und einer demotivierend schweren KI-Konkurrenz, einen zusammengeschusterten Flickenteppich-"Karriere"-Modus ohne olympischen Geist bis hin zu hakeligen und teilweise kaum steuerbaren Sportarten.
55
GBase - The Gamer's Base
Ich kann ja verstehen, dass nicht sämtliche Events der Olympischen Spiele in einem Videospiel untergebracht werden, respektive werden können. Dennoch enttäuscht mich die lieblose Zusammenstellung von SEGA sehr. Wenigstens einen interessanten Karrieremodus hätte ich erwartet, und auch mehr als drei Gegner. Wie blöd sieht das denn bitte aus, wenn der Medaillenspiegel aufleuchtet und nur vier Länder darauf vertreten sind? Vancouver 2010 werde ich nur noch gelegentlich ins Laufwerk schieben, langfristig kann mich diese Olympiade überhaupt nicht begeistern. Wenn das ein Sportspielfan wie ich formuliert, ist damit eigentlich genug gesagt.
54
4Players.de
Dass die Herausforderungen ihrem Namen entsprechend ziemlich herausfordernd sind, ist eine gute Sache - schließlich ist dieser Spielmodus interessanterweise das Fleisch der Vancouver-Hülle. Aber dass Otto Normal-Skischwinger im erschreckend blutleeren Olympia-Modus einmal mehr der hohnlachende »Hahahaaa, das nennst du einen Versuch, du Flasche?«-Stinkefinger in Form von schier unerreichbaren Rekorden und adamantiumharten KI-Gegnern präsentiert bekommt, ist in einem Spiel, das die Familie vor dem Bildschirm einen soll, mal wieder eine Frechheit. Da in diesem Fall noch dazu kommt, dass komplett auf Personalisierung verzichtet wurde und innerhalb der Disziplinen sehr wenig Abwechslung herrscht, rast Vancouver 2010 mit Spitzengeschwindigkeit selbst am verhältnismäßig niedrigen Standard des Vorgängers vorbei auf ein noch tieferes Treppchen - schade um die rasante Grafik und die dramatische Ego-Perspektive.
50
Gamereactor (Norway)
Det er tydelig at Eurocom og Sega ikke akkurat hadde skigale nordmenn i tankene da de lagde Vancouver 2010, men selv vi med en i beste fall moderat interesse for vinterlekene må se oss skuffet over hva som blir servert her. Kanskje det om fire år til kommer et vinter-OL-spill som gjør at jeg en gang for alle kan glemme Winter Games på Commodore 64? Jeg håper det, men jeg skal innrømme at jeg tviler litt.
50
Gamereactor (Denmark)
At vinde guld er dog en øvelse i frustration, og det virker til tider som om spillet slår terninger om udfaldet. Et par kammerater og jeg, brugte to timer på en disciplin, og konstant lå guldvinderen lige en tand over, uanset hvor godt vi klarede det. Det føltes som om resultatet var afgjort inden vi greb kontrolleren. Det skal siges at flere af småspillene er vellavede og underholdende, men jeg forventer mere indhold og bedre muligheder, officielle navne (eller i det mindste mulighed for at skabe sin egen figur), og ikke mindst havde jeg forventet flere discipliner. Derfor er Vancouver 2010 et fint spil, såfremt du interesserer, dig for de nævnte sportsgrene, men det er absolut ikke for alle.
50
GameStar (Germany)
Mir ist schon klar, dass man Vollblut-Athlet sein muss, um an den Olympischen Spielen teilnehmen zu können. Gerade deshalb möchte ich in einem Sportspiel auch als Einsteiger Erfolge feiern. Vancouver 2010 gibt mir jedoch laufend das Gefühl, ein Totalversager zu sein, weil die miese Steuerung und noch miesere Balance jedwede Chance auf Podiumsplätze zunichte machen. Da auch der Umfang und die taktische Vielfalt zu wünschen übrig lassen, sollten nur beinharte Wintersportfans zu diesem Spiel greifen.
50
Cheat Code Central
Bottom-line: This is a game for completionists, leaderboard junkies, and glory hounds, though it should be noted that there are much simpler ways to proclaim one's video game superiority. Almost every achievement in Vancouver 2010 is earned for gold medals, challenges, and online play. It definitely requires you to play a variety of modes and events to complete the game, but seriously, why? Anyone this into the Winter Games would be much better served shelling out the $60 bucks for snowboarding lessons.
30
Eurogamer.net (UK)
Everything about the Winter Olympics that can't be crammed into the narrow confines of a frostbitten racing engine has been swept under the rug, and what has been included is undone by brazen repetition. Whether because of time or budget limitations, or just a simple decision to keep the development as simple as possible, Vancouver 2010 is irrevocably diminished. There's no faulting the production values, but there's no way to recommend such a painfully thin game.
30
Gamereactor (Finland)
Kokonaisuutena Vancouver 2010:stä paistaa läpi laiska ja halpa toteutus. Minuuttien mittaiset lajirypistykset on nähty käytännössä kertakokeilulla, ja vain harva osa-alue oikeasti innostaa kokeilemaan toista kertaa. Antaisin ison osan puutteista anteeksi, jos edes itse kisapelimuoto olisi toteutettu kunnolla. Tällaisenaan julkaistusta pelistä jää lähinnä tunne, ettei studiossakaan uskottu pelin viehättävän satunnaisia pelikertoja pidempään. Sääli, sillä olympialiike ansaitsisi parempaa kohtelua.