GOG Deals: The Monstrous Winter Sale! New deals everyday on DRM-free games.

User Reviews

The one and only DOS Zovni (9307)
A game that won't appear ever again! DOS Boston Low (93)
An all time classic, still great after all these years DOS Shadowcaster (237)
The best space combat sim of it's time, and my favourite still. DOS Jeff Sinasac (316)
No other game mixes the nail biting action of Wing Commander with the awesome, yet underrated storyline. An all time classic! DOS PsOmA (28)
A worthy start to a long and successful series. DOS Trixter (8782)
A classic, landmark masterpeice DOS Rick Jones (108)
An excellent example where the sum is greater than all the parts DOS Kasey Chang (3609)
The game that began it all, and made a long series of hatred for Kilrathi. DOS Dragoon (89)
One of those all-time classics everyone should play. DOS WizardX (114)

Our Users Say

Platform Votes Score
Amiga 24 4.0
DOS 120 4.1
FM Towns Awaiting 5 votes...
SEGA CD 11 3.4
SNES 21 3.5
Combined User Score 176 4.0


Critic Reviews

MobyRanks are listed below. You can read here for more information about MobyRank.
100
DOSDragon (Feb, 1991)
[Awarded 6 out of 5 stars] The game is not complicated and will keep you glued to your IBM for hours and hours. Wing Commander is worth far more than its cost and is certainly one of Origins finest works. We simply cannot wait for Origin's expansion missions to be released. You absolutely have to purchase Wing Commander, if you want the best PC/MS-DOS game in your software library.
100
This program set new standards in graphics and gameplay. Graphically intense and luxurious, it places the player in the role of a space combat pilot in an intergalactic war. Although the plot follows a "branching tree," the richness of the entire package makes this a "must-have."
100
DOSRetrogaming.it (Mar, 2008)
Storicamente parlando, Wing Commander e la saga che esso ha generato non hanno rivali nel loro genere e ancora oggi, a tanti anni dall’ultimo episodio, non v’è nulla sul mercato che possa raggiungere vette così alte di spettacolarità e divertimento.
95
What does it feel like to play a movie? The moment you load-up Wing Commander, you know you're playing something special. State of the art graphics, sound and presentation are supported by playable and additive gameplay. This cinematic combat-sim won't keep you hooked for months, but this doesn't detract from the fact that Wing Commander is a game in a class all it's own. Origin could become the software house of the decade.
94
DOSJoystick (French) (Nov, 1990)
Wing Commander préfigure ce que seront les jeux sur CD-Rom. Sauf que là, ce ne seront pas cinq ou six mégas, mais des centaines qu'ils compteront. Ce soft est donc un exercice de style, un ballon d'essai réalisé par des auteurs qui se font la main, l'embryon alléchant des jeuxs à venir. En plein écran plein les yeux, avec de la stéréo tous azimuts et des options en pagaille. Saurons-nous attendre jusque-là? (NDLR: Pas le choix).
93
DOSRaze (Jan, 1991)
Frankly, I was overwhelmed at the professional manner in which Wing Commander has been produced. Cinematic effects, thrills, spills, depth of gameplay, beautiful animated sequences - Wing Commander is, without a doubt, a strong contender for game of the year.
92
DOSCompute! (Feb, 1991)
The biggest complaint anyone seems to have about this game is that there should be more. Origin is listening. A Secret Mission disk is available directly from Origin for $19.95 with a whole new campaign that takes you deep into Kilrathi territory. (Any characters lost in the original campaign will be reborn!) Coming in late spring will be a completely new and improved stand-alone sequel that will include new ships and features. If you really want to push your computer to limit, Wing Commander does it better than anything else on the market. So heat up your laser cannon and show those feline fleabags that the "hairless apes" of earth know more than one way to housebreak cat!
90
DOSPC-Spiele '92 (1991)
Wing Commander sehen und staunen: Selbst überzeugte Action-Gegner und Science-fiction-Hasser können sich dem fantastischen Flair dieses herrlichen Spiels kaum entziehen. Die Aufmachung im Stil eines Kinofilms ist wegweisend und wird durch den nicht-linearen und damit vielschichtigen Spielverlauf unterstützt. Im Genre der 3-D-Weltraumactionspiele hängt Wing Commander die gesamte Konkurrenz ab. Eine packend dichte Atmosphäre, viel Abwechslung und ein intelligentes Gegnerverhalten machen das Programm zu einem echten Erlebnis. Hochgezüchtete Hardware vorausgesetzt bietet Wing Commander Spielgenuß der Luxusklasse.
89
AmigaCU Amiga (Dec, 1992)
Wing Commander is a game spoken of in hushed voices. A game revered the world over. A game that single-handedly brought thousands of PC and PC clones into people's homes. In fact, it can be said that Wing Commander did for the PC market what Mario did for Nintendo. Why? Because it is, without a doubt, one of the most impressive games ever released – visually in particular, and it was because of this that so many PC outlets just set a fast, high specification PC in their window, and let Wing Commander draw the crowds and, eventually, the profits as people decided that it was 'the' game to have. Commodore and Mindscape have made it the key release for their new machine, and who can blame them?
88
AmigaAmiga Power (Jan, 1993)
[AGA] The wow factor may have lessened since its introduction on the PC a couple of years ago, but Wing Commander ist still something of a milestone. The first game to really need an A1200, it is going to become the game which owners of the new machine must own. Full on raging 3D action you cannot afford to miss.
88
DOSPower Play (Dec, 1990)
Liebt Ihr Science-fiction? Habt Ihr mit wachsender Begeisterung "Krieg der Sterne" und "Kampfstern Galactica" im Kino gesehen? Habt Ihr nicht auch schon mal davon geträumt, an Bord eines schnittigen Raumschiffes auf Alienjagd zu gehen? Dieser Traum geht mit Origins Weltraumkampfsimulation "Wing Commander" endlich in Erfüllung.
87
AmigaThe One Amiga (Nov, 1992)
There's no denying that what you've got with Wing Commander on the Amiga is a programming miracle, but the strain still shows - even when the screen is fairly empty the update is never that speedy. However, it's still fast enough to be playable and that, at the end of the day, is what really matters. Basically, the message is this: If you want Wing Commander on Amiga then here it is - nothing added, nothing taken away. However, anyone looking for high-speed thrills will be disappointed.
86
AmigaAmiga Joker (Jan, 1993)
Die Urversion der 3D-Weltraumhatz gilt seit Jahr und Tag als Klassiker - und als echter Härtetest selbst für schnelle AT-Computer! Für eine Konvertierung auf die "Freundin" waren also meterhohe Technik-Hörden zu überwinden, weshalb sie lange Zeit als unwahrscheinlich galt und schließlich sogar ganz verworfen wurde. Erst zu Beginn des vergangenen Jahres besann man sich eines Besseren und wagte das Umsetzungs-Abenteuer, seither warteten die Raumpiloten im Amiga-Hangar ungeduldig auf die Ankunft des Flügelkommandanten. Jetzt ist er da, und weiß Gott, er macht seinen Vätern keine Schande. Wurden am PC noch 11 (Standard-) Disketten für das Game verbraten, so sind's beim Amiga gerade mal drei - ohne daß irgendetwas fehlt, was dieses Programm zum Kultspiel werden ließ! Selbst mit nur einer Floppy ist Wing Commander spielbar, bloß Diskettenwechsel bleiben dann halt nicht aus. Ein Zweitläufer ist also allemal empfehlenswert, und mit einer Festplatte düst sich's gar richtig komfortabel...
85
Mir persönlich haben, von Grafik und Tempo abgesehen, besonders die liebevoll gestalteten Sequenzen zwischen den Missionen gefallen. Jedem, der sich eigentlich schon immer wie Luke Skywalker gefühlt hat, sei dieses Game allerwärmstens empfohlen. Möge die Macht mit Euch sein...
84
SNESN-Force (Jan, 1993)
With individual missions or an enormous campaign to choose from, this is fantastic fare. Buckle-up for blast-off!
84
AmigaAmigaInfo (May, 1997)
Ok, det har visserligen sju år på nacken. Men vad gör det, när det fortfarande är ett av historiens bästa spel?
83
SNESPlay Time (Feb, 1993)
Die Gegenstände, die im All unterwegs sind, sind alle 3D- gezoomte Objekte in verblüffend guter Darstellung, bei sehr großen Objekten geht dies allerdings etwas zu Lasten der Geschwindigkeit in den Bewegungen bzw. eigene Schüsse fallen dann schon mal unter den Tisch. Dennoch ist bei der gut detaillierten Grafik die Technik nicht zu kurz gekommen, denn mit der Rasanz der Flugmanöver kann man sehr zufrieden sein. Der Sound schleicht sich in bewährter Science-Fiction-Synthie-Manier unauffällig durch besseres Mittelfeld. Der heiß umstrittene Schwierigkeitsgrad ist nicht höher als vergleichsweise bei WINGS 2 - Aces high - und an ein paar langen Abenden zu schaffen. Alles zusammen gesehen ist die Umsetzung gut gelungen und besticht durch die ausgezeichnete Spielbarkeit.
83
AmigaAmiga Format (Mar, 1993)
Wing Commander is not just a flight simulation. It is an atmospheric, cinematic-type cocktail of shoot-em-up, flight simulation, role-playing and all-round good fun. The whole game has a real Star Wars feel to it, you really feel like you are in the middle of an epic blockbuster. The graphics are smooth and impressive, with an almost adventure cartoon feel to them. The synthesised symphonic sound is awesome and always sets the mood of the scene you are in – from martial-like movements when you are fighting to expectorant tinkering when you are waiting in the CO’s office for instructions.
82
SEGA CDGame Players (Jul, 1994)
This is more than just a flight sim - it not only follows a script, but the story is different depending on how well you fly as well. All your wing men talk to you, and you even get to attend their funerals if they don't make it through a mission.
80
SEGA CDGamePro (US) (Jul, 1994)
With 40 increasingly tough missions, Wing Commander promises to challenge hardened video jet vets. Wing Commander's not just a simulation, it's an adventure. Don't forget to put the Kilrathi cat out.
77
SNESMega Fun (Jan, 1993)
Endlich brauche ich keinen PC mehr, um eines meiner Wunschspiele zu zocken. Zwar ist die Grafik nicht mehr ganz so farbenfroh und schnell wie beim PC, aber trotzdem noch recht gut spielbar. Auch der Sound und die Musik gehen in Ordnung. Die Story ist fesselnd und wird jeden halbwegs interesierten SF-Fan begeistern. Aber vorsicht, das Spiel ist recht schwierig und hat mit dem Passwort nicht gerade eine gute Lösung beigepackt bekommen. Sprich, man sollte schon mal ein bis zwei Stunden mitbringen, um bis zum nächsten Passwort zu gelangen. Die Steuerung ist nach kurzer Einspielzeit kein Problem mehr und man kann den Nintendo-Designern an dieser Stelle wieder mal für acht Knöpfe auf dem Pad danken. Also auf in den Kampf, Piloten, und gebt‘s den “Katzen“!
72
SEGA CDVideo Games (May, 1994)
Es gibt zwei Arten von Bildschirmzockern: Die einen können Wing Commander überhaupt nicht ausstehen. Für andere gilt dieser Klassiker als “das Weltraumspektakel“ schlechthin. Nun, letztere dürften ihre hellste Freude an dem Spiel haben. Zum ersten Mal erlebt Ihr Eure Helden nicht als Stummfilmstars, sondern ausgestattet mit sauberster CD-Sprachausgabe. Zwar gab es sowas auch auf der PC-Version, aber erst bei Wing Commander 2 in Form eines Zusatz-Speach-Packs. Die Japanerin “Spirit“ bekommt dementsprechend einen Japano-Akzent verpaßt, genauso wie der Schotte “Paladin“ einen feinen schottischen Touch. Hier werden Eure Englischkenntnisse erst richtig auf die Probe gestellt. Etwas anderes könnte Euch mehr Schwierigkeiten bereiten: Ohne das 6-Button-Joypad werden Jagdausflüge zur Space-Tortur, besonders wenn die rauhen Pixelgrafiken die Sicht noch zusätzlich beeinträchtigen. In dieser Hinsicht war die PC-Version auch nicht besser.
72
SNESVideo Games (Jan, 1993)
Wer hätte das gedacht: Obwohl das Super Nintendo in Hinsicht auf Rechenpower nicht für eine schnittige Weltraumsimulation prädestiniert ist, gelang den Mindscape-Designern ein Wunder. Dank des kleinen Cockpit-Fenster ist die Grafik schnell genug, um eine “realistische“ Raumfahreratmosphäre zu vermitteln. Untermalt werden die Action-Szenen von abwechslungsreichen Zwischenspännen, vielen Personen, interessanten Wendungen und unterhaltsamer Musik. Wer Lust hat, auf Katzenjagd zu gehen, bereitet sich auf den Sprung durch die Lichtmauer vor.
70
SEGA CDSega-16.com (Apr 19, 2010)
Nevertheless, right after the original, the Sega CD port is probably the best version of the original Wing Commander out there. The premise of the game is excellent in all installments, but this one also sports a fantastic sound with great extra speech (although at times a bit over the top), some good looks, and decent gameplay – as long as there aren't too many objects on screen. Unfortunately the huge drop in the frame rate due to technical limitations of the console makes the game a bit hard to bear, especially in later stages. Otherwise it would have been a great port. As it is, it is only a rather good one.
68
SNESPower Play (Feb, 1993)
Die Konsolenversion des altbekannten Wing Commander ist selbst unter dieser Hardware-Sparpackung schnell, bunt und detailliert. Selbst einige der speicherfressenden Zwischensequenzen wurden eingebaut. Unübersehbar nutzt die Super-NES-Variante den 3-D-Chip im All. Selbst die befürchtete Joypad-Steuer-Katastrophe blieb aus: recht zielgenau läßt sich das Visier justieren. Die Geräuschkulisse wurde ein Opfer des Speichermangels: Die Musik schallt unüblich blechern aus den Soundkanälen und die Samples zermürben. Gegenüber der Urversion fiel das Spieldesign deutlich actionlastiger aus. Zudem zog der Schwierigkeitsgrad bestialisch an. Als Anleihe aus „echten“ Ballerspielen wurden dem Super NES Wing Commander Continues spendiert. Actionmäßig zieht die Konsolenvariante am Original-Wing-Commander vorbei, bei Simulation und Handlung müssen Abstriche gemacht werden.
67
SEGA CDMega Fun (May, 1994)
Mit dieser Umsetzung hat sich die rennomierte japanische Company Game Arts (Lunar The Silver Star, Silpheed, ...) keinen Gefallen getan, denn was die Wing Commander-Saga auszeichnet sind neben dem Gameplay und der unkomplizierten Steuerung die Atmosphäre; und in allen Bereichen hat Game Arts gewaltig danebengelangt. Die Musik ist eines Mega CD absolut unwürdig und kommt auf dem SNES deutlich bombastischer rüber. Die Grafik ruckelt und zuckelt in den Asteroidenfeldern lieblos vor sich hin, wenigstens wurden die Zwischensequenzen beibehalten, aber bei 650 M Byte Speicher ist das auch kein Kunststück. Es bleibt völlig unverständlich, warum bei der Sega-Version noch dazu umständlich alle sieben Tasten des Joypads teilweise sogar doppelt belegt wurden, wenn auf dem SNES das Ganze völlig unkomplizierter abgeht. Schade drum, hoffentlich entwickelt EA/Origin die Modulvariante mit Coprozessor wieder in Eigenregie.
67
Wer meint, ohne Wing Commander nicht leben zu können, der soll es sich in Gottes Namen besorgen. Wer allerdings den Anspruch auf eine tadelloses Spiel erhebt, der sollte entweder das Geld sparen oder gleich richtig investieren und sich einen PC zulegen. Trotzdem: Einen gewissen Reiz kann man dem Game auch in der Magermix-Fassung nicht absprechen.
65
Gameplay and control were probably better in their time but are weak now. Control is very responsive. However, there is a steep learning curve when you start and will take time to master. Action is really slow now. You are out to destroy Kilrathi ships and they turn up to few and far between. Speed and depth perception is outdated and stars and nebula are the only thing in space. It is boring to look at. I don't think this is a bad game. There are games that are a ton more enjoyable today. If you are a fan of flight sims you will probably enjoy this game. Otherwise, try to find something a little faster paced and easier to get into.
60
SNESSuper Play (UK) (Mar, 1993)
These (3D) sequences lack the assorted viewpoints you got on the PC (or, indeed, Amiga) versions, but are otherwise a fair depiction of the action from the original - I wonder if that wasn't over-rated in the first place. All that said, of course, there are die-hard fans out there who really like it. If you loved the space battle bits out of Elite, if you're eagerly awaiting Accolade's nearly identical Warp Speed, if you adored the PC original, then you'll love this - it's almost the same game. For others, though, play before you pay - I suspect you'll be rather disappointed. Overall verdict: It's a solid representation of the PC original considering the Super NES's 3D limitations, so fans will love it. However, we can't help feeling the original was vastly over-rated, translating into a very average Super Nintendo game.
58
Wenn man versucht, auf einem 7,14MHz-Rechner von Diskette zu spielen klappen erst die Fußnägel hoch und hernach die Augenlider runter. 'Ruckeln' ist schon gar kein Ausdruck mehr für das, was sich auf dem Bildschirm abspielt. Eine Reaktion auf eventuelle Joystickbewegungen erfolgt in Frühherbst nächsten Jahres, wenn überhaupt. Mit einer Turbokarte stößt man aber glücklicherweise in Bereiche vor, die als spielbar bezeichnet werden können, und wenn dann noch eine Festplatte mitwirkt, wird denjenigen, die über die nur begrenzt gelungene Umsetzung von Grafik und Sound hinwegsehen können, sogar eine klitzekleine Freudenträne kullern. Aber kein Grund zu überschwenglicher Heiterkeit. Das hätte besser werden können und müssen. Grafik und Hintergrundgrafiken sind teilweise dicht an der Grenze des Erträglichen. Insgesamt eine mäßige Vorstellung.
55
AmigaAmiga Power (Jan, 1993)
[ECS] A landmark product, but hugely flawed on the standard Amiga. Maybe compromise would have been a better route than attempting to recreate the entire game, right down to the complex graphics. As a fan of Wing Commander it pains me to say this, but the game just loses all its glance.
54
AmigaAmiga Games (Jan, 1993)
Waren Solid-Vektorgrafiken früher State of the Art, ermöglichen es schnellere Prozessoren heute, dreidimensionale Grafik mittels Pixeldarstellung zu realisieren. Die fantastische Grafik von WING-COMMANDER ist das Ergebnis. Allerdings kommen nur Besitzer von 6830 Amigas und mehr als 1,5 Mbyte in den Genuß aller Effekte, wer drunter liegt, muß mit Abstrichen rechnen. Alte 8MHz-Maschinen sind leider so langsam, daß flüssiger Bildaufbau nicht mehr gegeben ist – der Eindruck rasender Geschwindigkeit ist dahin. So gesehen entpuppt sich Wing Commander für 95% der Amiga User als astreiner Flop. Wer jedoch eine Turbokarte zu Hause hat, sollte sich das Spektakel nicht entgehen lassen. Akkustisch kommen jedoch alle Amiga-User in den Genuß, exzellente Soundtracks zu hören. Geräusche und die abschaltbare Musik ändert sich situationsbezogen.
43
AmigaPlay Time (Feb, 1993)
Das eigentliche Spiel ist auf einem normalen Amiga absolut nicht spielbar und einfach furchterregend langsam. Die Grafiken bewegen sich im Sekundentakt und man fragt sich, in welche Richtung man den Joystick vor einer halben Stunde eigentlich gedrückt hat. Da nützt es auch absolut gar nichts, daß man das Spiel auf drei Disketten untergebracht hat. Sogar die Zwischensequenzen leiden unter Farbarmut und scheußlicher Auswahl der verbliebenen Farben. Mir bleibt nur ein Schlußsatz: Absolut toll umgesetzt, bis auf eine winzige Kleinigkeit...
38
AmigaPower Play (Feb, 1993)
Wing Commander ist auf einem ungetunten 500er oder 2000er so gut wie unspielbar. Die Flugobjekte zuckeln derart langsam über den Bildschirm, daß einem das Schüttelfieber überfällt. Selbst die im Vorab-Demo sehr eindrucksvollen Zwischensequenzen wurden um einiges abgespeckt und erinnern nur noch rudimentär an das Original. Amiga-Fans sollten die Finger von Wing Commander lassen. Ganz anders sieht die Sache auf einem 3000er oder einem turbokartenbestückten 2000er aus: Die Animationen sind schneller als alle anderen Versionen. Das Flug-Feeling läßt keine Wünsche offen. Nur die abgespeckte Farbpalette stört den positiven Gesamteindruck. Nimmt man dieses kleine Manko in Kauf ist Wing Commander eine Empfehlung wert. Unsere Wertung bezieht sich auf die Amiga 500 Version.