Almost there! Less than 100 games needed to reach our MobyGoal of 1,500 documented arcade titles!

Summer Athletics 2009 (Xbox 360)

52
MobyRank
100 point score based on reviews from various critics.
2.0
MobyScore
5 point score based on user ratings.

User Reviews

There are no reviews for this game.


Our Users Say

Category Description MobyScore
Acting The quality of the actors' performances in the game (including voice acting). 2.0
AI How smart (or dumb) you perceive the game's artificial intelligence to be 2.0
Gameplay How well the game mechanics work (player controls, game action, interface, etc.) 2.0
Graphics The quality of the art, or the quality/speed of the drawing routines 2.0
Personal Slant How much you personally like the game, regardless of other attributes 2.0
Sound / Music The quality of the sound effects and/or music composition 2.0
Overall MobyScore (1 vote) 2.0


The Press Says

MobyRanks are listed below. You can read here for more information about MobyRank.
69
Gameswelt
Die Motivation, sich mit den höheren Schwierigkeitsgraden sowie Meisterschaften oder Karrieren auseinander zu setzen, dürfte nur bei absoluten Sportspiel-Freaks vorhanden sein. Zu viert ist Summer Athletics 2009 brauchbar, zudem es kaum moderne Alternativen gibt. Besitzer des Vorgängers sparen sich jedoch das Geld, denn es steckt zu wenig Neues in diesem Update. Ein Wort an 49 Games: Arbeitet mal an der Präsentation und schaut euch dafür ruhig die alten Epyx-Dinger an. Die ganzen netten Gags waren nicht ohne Grund eines der Highlights
65
GamingXP
Im Grunde genommen wäre „Summer Athletics 2009“ kein schlechtes Spiel, wenn da nicht die schwammige Steuerung, der unfaire Schwierigkeitsgrad und ein bisschen mehr Liebe im Detail wären. Fans von „Summer Athletics 2009“ können wir es empfehlen, da die kleinen Neuerungen doch ein wenig Schwung ins Spiel hineinbringen. Für 30 Euro ist das Spiel aber definitiv zu teuer, da empfehle ich einfach den Vorgänger, auch wenn der an einigen Ecken etwas schlechter wegkommt. Spielerisch nimmt sich das aber nichts.
62
Onlinewelten.de
Eine weltmeisterliche Leistung präsentiert dtp Entertainment weder auf der Xbox 360 noch auf der Nintendo Wii. Dennoch ist es mehr als unterhaltsam, mit ein paar Freunden vor der Konsole zu sitzen und die Sportarten durchzuzocken. Wenn ihr eine Xbox 360 besitzt, könnt ihr dabei aber getrost zur Vorjahresversion greifen, denn die Unterschiede sind hier so gering, dass das gesparte Geld für die fehlenden Features durchaus entschädigen kann. Steht eine Wii in eurem Wohnzimmer, dann kann ich euch zum Neukauf raten. Endlich wird das Balance Board unterstützt und das bietet ein ganz neues Spielerlebnis.
50
4Players.de
Klar, die neuen Animationen, die neue Kulisse, der neue Charaktereditor und der kooperative Staffellauf wirken moderner und lebendiger als zuletzt. Doch wenn das eigentliche Spiel nahezu unverändert übernommen wurde… Diese Art Sporttitel ist ohnehin kaum mehr als eine Ansammlung witziger Minispiele - Stillstand spürt man deshalb viel eher als in umfangreichen Simulationen. Umso schwerwiegender, dass nur eine Sportart hinzugekommen ist, dass Mehrspieler-Freuden nur vor dem gleichen Bildschirm stattfinden und dass die Karriere kaum mehr als das unmotivierende Abspulen der immer gleichen Wettbewerbe ist. Und so souverän das Drumherum auch wirkt - so furztrocken wird die Wohnzimmer-Meisterschaft leider präsentiert. Man erkennt das Potential des Spiels, echter Spaß kommt bei Einzelkämpfern aber nie auf. Nur Teamspieler kitzeln in diesem Jahr noch die eine oder andere spannende Minute aus dem Athletikum.
40
Eurogamer.de
Summer Athletics 2009 ist kein wirklich schlechtes Sportspiel, dafür aber ein komplett überflüssiges. Eine neue Disziplin und ein leicht aufgehübschter Charme machen die Abwesenheit des Online-Modus nicht vergessen, vor allem aber trösten sie kaum die Käufer des praktisch identischen Vorgängers. So viel Faulheit sollte nicht belohnt werden, auch wenn sich das Endergebnis gerade so noch in die knappe Durchschnittlichkeit retten kann. Sollten große Sportevents mitreißen, dann dürfte Summer Athletics 2009 wohl kaum mehr als eine Aufwärmrunde im Regen sein.
40
Xbox World 360
Ironically, the whole farce is sponsored by Duracell – a brand famed for its ability to go on and on. (And on.) Pairing with Summer Athletics 2009 is an ignorant move; there’s no way it’ll take the average player more than two AAs to see all it has to offer. Don’t let the games begin.
30
Gamekult
Si l'on retiendra la possibilité d'évoluer dans un mode Carrière aride et quelques compétitions en sus des épreuves uniques, ce qui marque le plus dans Summer Athletics 2009, c'est toujours cette réalisation en carton qui fait peine à voir sur Xbox 360. Modélisation grotesque, textures basiques et animations sclérosantes sont donc au programme cette année aussi. Bref, les choses n'ont pas beaucoup bougé en un an avec, entre autres, toujours l'absence d'un mode multi en ligne. Rien qui ne justifie de bousiller un stick analogique innocent, en somme.