User Reviews

There are no reviews for this game.


Our Users Say

Platform Votes Score
Genesis 6 2.3
SNES Awaiting 5 votes...
Combined User Score 6 2.3


Critic Reviews

MobyRanks are listed below. You can read here for more information about MobyRank.
70
If you've ever enjoyed one of those corny Hanna-Barbera cartoons from the '60's. Yogi Bear will be a pleasant (and challenging) time-killer.
70
SNESGamePro (US) (Nov, 1994)
Still, Yogi's game is worth renting, even if you beat it fairly quickly. It's as enjoyable as a picnic in the park.
68
SNESSuper Power (Sweden) (Dec, 1994)
Det finns mycket att hitta, bland annat bonusbanor fulla med pizzor, pommes frites och hamburgare, och den snygga grafiken till trots känns spelet tyvärr mest enformig och långtråkigt. Jag blir bara hungrig av att spela Yogi.
68
SNESGame Players (Jan, 1995)
I really wanted to like Yogi Bear, with the smooth, colorful graphics and sharp looking Yogi. But it just wasn't enough to make up for the repetitive, unoriginal gameplay that makes Yogi a well-done copycat, nothing more.
62
Cartoony and cute, graphics are the highlight of this cartoon-character-gone-to-video-game cart. The levels are huge, but the run-and-jump-grab-the-items gameplay gets monotonous rather quickly. There are some great sound effects, though, and younger kids will probably take to this game faster than older gamers will.
54
GenesisMega Fun (Dec, 1994)
Über 20 äußerst monotone Spielabschnitte zieht sich diese einfallslose Hüpferel insgesamt hin, wobei sich allerdings weder im Leveldesign noch bei der Grafik besonders viel tut. Mit diesem Modul kann wahrscheinlich nur die allerjüngste Generation etwas anfangen, doch auch die werden sich bald wieder nach Sonic & Co. Sehnen.
51
GenesisMean Machines (Feb, 1995)
"Oh dear we seem to have developed a crap game. Hmm, I know let's say it's for younger gamers." Sound familiar?!
48
GenesisPlay Time (Dec, 1994)
Spielerische Gags oder innovative Iden sucht man leider vergeblich. Man möchte die Kleinen schließlich nicht mit Ideenreichtum verwirren. Öde auch die Grafik: Erst nach vier quälend langen Abschnitten gibt es ein neues Hintergrundlayout.
42
SNESVideo Games (Sep, 1994)
Bunt und rund präsentiert sich so auch vor allem das Super-NES-Modul. Und dabei finden sich im Spiel nicht nur aus grafischer Sicht keinerlei Ecken und Kanten - Yogi Bear soll sich ja nirgendwo ernstlich wehtun - auch das Spielkonzept jongliert sachte mit wohldosierter Frustrationsschwelle. Ja, da kann auch Papa dem Dreikäsehoch zeigen, wie und wo‘s ins nächste Level geht. Damit auch Anfänger den Überblick nicht verlieren und immer wissen, ob sie den Abschnitt schon besucht haben, ließ man sich den Wink mit den “99 blühenden Blumen“ einfallen.
40
SNESTotal! (Germany) (Sep, 1994)
Alles in allem haben wir es hier mit einem Game der unterdurchschnittlichen Art zu tun. Spielerisch ist es langweilig und gelegentlich auch frustrierend. Halte lieber wieder Winterschlaf, Yogi!
37
GenesisVideo Games (Mar, 1995)
Wer mit Klempnern, Sonics, Bubsys und anderen Viechereien bereits diverse Jump‘n‘Run-Abenteuer bestanden hat und im Schrank schon mehrere Exemplare dieses Genres stapelt, der kann auf das fette, unbewegliche Bärenmonster getrost verzichten. Hanna Barbera hat ja schließlich noch viele andere Figuren (z.B. Flintstones - hier in dieser Ausgabe) erfunden, die für Videospiele weit mehr hergeben. Irgendwie schienen selbst die Programmierer kaum Bock auf Yogi zu haben: keine Bonusräume, keine Paßworte, ja noch nicht mal für Continues haben die Jungs Prozeduren geschrieben. Von einem Zweispieler-Modus gar nicht zu reden! Ich weiß wirklich nicht, wer sich bei der Konkurrenz noch so 'nen ollen Bären ins Haus holen soll.