Join our Discord to chat with fellow friendly gamers and our knowledgeable contributors!

User Reviews

There are no reviews for this game.


Our Users Say



Critic Reviews

MobyRanks are listed below. You can read here for more information about MobyRank.
73
Amiga Format (Aug, 1992)
In the end, though, things just get more and more samey since the only real difference between levels is the amount which needs to be done for their completion. Ultimately there isn't much incentive to complete the game once you've died on level nine and have to start again from the beginning.
72
Amiga Joker (Jul, 1992)
Trotzdem sind die acht teilweise sehr langen Level keine unlösbare Aufgabe, schließlich kann man eine Zeitlang unter Wasser kreuzen und so manchen Geschossen ausweichen. Zu entdecken gibt es jedoch relativ wenig, das Game ist eher was für Ballerpuristen, die sich mal wieder vor einer etwas ungewöhnlichen Kulisse austoben wollen. Schließlich hält sich die Auswahl an dreidimensionalen Knallereien ja in Grenzen, und mit den eingangs genannten kann Aquaventura allemal mithalten: Die Vektorgrafik ist flott genug und vermittelt ein gutes 3D-Feeling, die schön animierten Alien-Schiffe sind aus Vektor-Bobs aufgebaut und stellen sozusagen eine Premiere dar – bisher gab es solche Grafiktricks höchstens in den Top-Grafikdemos zu sehen! Die Ohren werden derweil mit vielen tollen Soundeffekten verwöhnt, wer mag, kann auch Musikbegleitung dazu schalten.
71
Play Time (Jul, 1992)
Allzuviel Neues erlebt man in den anderen sieben Levels nicht, doch die gute technische Qualität machen Aquaventura zu einem guten Actionspiel. Die 3D-Grafik kombiniert Polygon- und Bitmap-Technik und ist recht flott geworden, so daß ein gutes Fluggefühl entsteht. Exzellente Psygnosis-typische Zwischenbilder, gelungener Sound und Anleihen aus Flugsimulatoren lassen die spielerische Eintönigkeit verblassen.
70
Amiga Action (Aug, 1992)
Buck's fizz and vigour is not apparent but instead, slow action and minimal graphical effects sink Aqua into depths of disappointment. There is a certain attraction in having freedom to hunt down what you want, but this dimininishes, leaving a product for years behind all the other games currently available. Aqua is not going to do Psygnosis' great reputation any justice.
65
Pelit (Apr, 1992)
Psygnosiksen pelit ovat lähes poikkeuksetta herättäneet huomiota visuaalisella loistollaan, mutta Aquaventuran tapauksessa loisto jää introon. Pelin koodaaja on vastuussa vanhasta Empire Strikes Back -pelistä ja täytyy todeta, etteivät taidot ole vuosien varrella kadonneet.
60
CU Amiga (Aug, 1992)
It would be fair to say that all of this is well done. The graphics are smooth, the music is exciting, the controls are responsive. The problem only appears when it becomes apparent that there are only eight levels to the game and, adding insult to injury, they are all virtually identical – the second level is the same as the first with more aliens to avoid! However, with the ship so easy to fly and the enemy easy to hit, the game might give satisfaction to younger players who won't notice that there's no depth to it. Once the purchaser has played the game for an evening and glimpsed the true nature of the beast, though, they'll realise that it is, like the end-of-level snake, just a load of balls...
58
Doch man hat wohl die Rechnung ohne den Amiga gemacht: Allzuoft geht der Rechner in die Knie, geht durch die schmale Perspektive die Übersicht flöten. Ein Flugsimulator will das Spiel gleichwohl nicht sein, aber ein motivierendes Ballerspiel ist auch nicht draus geworden.
58
Génération 4 (Jul, 1992)
Assez répétitif, avec une animation pas vraiment très fluide, ce jeu de tir semble vraiment dépassé par tous ses concurrents. La jouabilité est correcte, mais je me demande vraiment quel intérêt on peut trouver à ce genre de soft.
50
Score (Jun, 1994)
Aquaventura je klasickou 3D arkádou s prvky simulátoru. Idea je velmi slabá až hloupá a celou hru provází jeden velmi výrazný prvek - nuda. Je to skutečně velká škoda, protože jinak je hra výborně technicky zvládnuta.
45
Power Play (Jul, 1992)
Sobald man das wahnsinnig aufwendige Intro sieht, steigt die Hoffnung. Sollte Aquaventura etwa ein geniales 3-D-Ballerspiel sein? Leider ist es alles andere als genial. Ihr flieht stupide in Eurem Aqua-Craft umher und versucht verzweifelt, die gewünschten Ziele ins Visier zu bekommen. Das ist manchmal gar nicht so leicht, da die Flug-3-D-Grafik von Aquaventura auf einem normal-schnellen Amiga ziemlich ruckelt und daher nicht sehr exakt ist. In der Tunnelsequenz haben die Spieledesigner daher komplett auf gefüllte Flächen verzichtet. Ihr fliegt durch das Gewirr eines 3-D-Gitternetzes; bei manchen Kurven kann das schon zu einigen Orientierungsschwierigkeiten führen. Das einzige, was Aquaventuria am Leben erhält, ist die interessante und stimmungsvolle Story. Da flieht man trotzdem gerne eine Runde mehr, auch wenn die Energie sehr knapp bemessen ist und manche Kämpfe unfair aussehen.