Join our Discord to chat with fellow friendly gamers and our knowledgeable contributors!

antstream

User Reviews

There are no reviews for this game.


Our Users Say



Critic Reviews

MobyRanks are listed below. You can read here for more information about MobyRank.
60
On par with the ST implementation - but it will cost you an extra fiver for the privilege.
58
Your Amiga (Jul, 1989)
I can't say that this game aroused any great passion in me. It's just another shoot-em-up that seems to lack any addictive qualities.
57
Detail of the Amiga pre-game scene, where Ecto-1 draws up in front of a haunted house, bodes well. But one look at the character sprite reveals the truth. Lacking in detail, he walks jerkily (two frames of animation) and stupidly, and is matched in low quality by the wandering monsters. Slimer is a particular example of the slip-shod definition. Bland background are drawn in bad perspective. Music and effects are loud but, like the game, nothing special.
47
Vom Spielab- und -verlauf her ist es noch nicht einmal übel. Nur die Tatsache, daß relativ wenig passiert und daß man nur allzuschnell das Game-Over-Zeichen zu sehen bekommt (außer C-64), macht RGS nur zu einem Durchnittstitel, dem Rasanz, Pep und Dramatik fehlt. Ich bin sicher: Diese Scheibe wird kein Hit!
26
Zzap! (Jul, 1989)
The basic gameplay is potentially good, but spoilt by terrible execution. The graphics are embarrassingly bad, the sound mediocre, and the collision detection decidedly dodgy. In two-player mode the size of the characters, and the fact that they can only move in about half of the screen, makes for even more irritation. I'd hoped for an arcade perfect conversion on the Amiga, sadly this most definitely isn't it.
20
Datormagazin (May, 1989)
Köp inte The Real Ghostbusters, köp hellre Rambo eller The Vikings pa nagon samlingskassett. Activision gjorde ett bättre jobb med (det vanliga) Ghostbusters. Det är bäst att formattera direkt, innan man far ett nervöst sammanbrott.
16
Power Play (Jun, 1989)
Ohne das umsatzträchtige Ghostbusters-Logo auf der Packung hätte sich kaum eine Softwarefirma getraut, dieses geistlose Spiel für soviel Geld herauszubringen. Altbackenes Abschießen von Gegnern, Einsammeln von laschen Extras - mehr ist nicht los. Bei tadelloser Programmierung kann auch ein einfaches Actionspiel Spaß machen, doch bei der Amiga-Version tobten sich anscheinend ein paar Laien aus. Das ruckelige Scrolling und die schauderhafte Animation würden selbst beim Wettbewerb “Mein erstes Programm in Amiga-Basic“ kaum für einen Trostpreis gut genug sein. Unspielbar wird Real Ghostbusters durch seine unfaire Kollisions-Abfrage: Man verliert auch dann ein Leben. wenn der Energiestrahl eines Geistes gut sichtbar ein paar Pixel an der eigenen Spielfigur vorbeizischt. Da tut es einem nur um die spritzige Titelmusik leid, die bei einem solchen Grusel-Programm wirklich verschwendet ist.


antstream