User Reviews

There are no reviews for this game.


Our Users Say

Platform Votes Score
Amiga Awaiting 5 votes...
Arcade Awaiting 5 votes...
Atari ST Awaiting 5 votes...
Commodore 64 Awaiting 5 votes...
Genesis 8 3.4
Nintendo Switch Awaiting 5 votes...
PlayStation 4 Awaiting 5 votes...
Sharp X68000 Awaiting 5 votes...
TurboGrafx-16 5 3.5
Combined User Score 13 3.4


Critic Reviews

MobyRanks are listed below. You can read here for more information about MobyRank.
100
TurboGrafx-16Defunct Games (Feb 07, 2009)
Atomic Robo-Kid Special is a phenomenal 2D shooter on a system known for its phenomenal 2D shooters. Just because this arcade shooter doesn't have a big name, that's not reason to avoid one of the console's very best action games. With its innovative gameplay, exciting boss battles and tension-filled close combat fire fights, Atomic Robo-Kid Special is a game that no shooter fan should go without.
91
TurboGrafx-161UP! (Mar 07, 2008)
Atomic Robo Kid sur PC Engine est excellent. Graphismes incroyables—on jurerait qu'on est sur une 16-bit—jouabilité intuitive, difficulté à échelle humaine, même le son, sur lequel nous n'avons encore rien dit, est à la hauteur du reste. Pas de pistes à écouter séparément mais une ambiance, musicale et sonore, qui a cette fermeté et cette assurance des jeux d'action console. Certains shoot'em ups PC Engine que nous avons déjà testés mais sortis après ARK auraient bien fait d'en prendre de la graine (le niveau 11, mieux dans l'esprit de Paranoia que ses propres niveaux; l'intérêt, beaucoup plus élevé que dans Saint Dragon). Atomic Robo Kid n'est pas un petit jeu, c'est une petite bombe, et vingt après, il est temps qu'elle "explose" ses qualités à jour.
90
ArcadeCommodore User (Apr, 1989)
Add some brilliant graphic touches (the cartoon-like spiral of red balls which gradually obscures the whole screen when you or a major foe dies, for example) to the totally brilliant — and exceedingly tough — gameplay, and you've got a true cutesy classic, a potential cult hit of the year. If you don't enjoy Robo Kid, friend, there's something seriously amiss with your pleasure nodes.
90
Commodore 64Commodore Format (Dec, 1990)
All that remains is to say, grab your Robo-Wallet, extract a healthy wad of Robo-Cash and rush out and Robo-Buy it now.
88
TurboGrafx-16PC Engine Gamer (Aug, 2011)
So if you're looking for something that is more than just another shooter, Atomic Robo-Kid Special is the one for you. It's Atomic Robo-Kid. And it's just a bit special.
83
TurboGrafx-16ASM (Aktueller Software Markt) (Feb, 1990)
Was soll ich sagen? Mir fehlen die Worte! Dieses Game ist ein Hit!!!
83
Robo Kid ist und bleibt ein Super-Ballerspiel, was ich Fans dieses Genres nur wärmstens empfehlen kann!

Note: Clicking the link will not directly take you to the site. Instead put the URL in the address bar and hit send to view it.
82
Atari STST Format (Dec, 1990)
Unlike Dragon Breed's, these visuals aren't going to knock you backwards - but what Robokid loses in graphics, it more than makes up for in playability, and that's what shoot-'em-ups ought to be all about. Robokid is addictive, enormously entertaining and has enough levels to keep you coming back over and over again. The scrolling and graphics mightn't excite as much as other games in the genre, but it's the gameplay that matters most.
82
Commodore 64Zzap! (Dec, 1990)
It may resemble a scrolling Cybernoid but Atomic Robokid is nowhere near hot enough for a nuclear meltdown. Sure, some of the backgrounds are very pretty – the C64's are especially impressive – and with 28 levels you do get good value for money. But the simple blasting gameplay is repetitive and, although reasonably playable, somehow lacks any thrill factor.
81
Overall, not a bad game, but it's overpriced and the above-average skill level makes it a no-no for novice blasters. If you're up to it, take a look, but don't expect too much.
80
TurboGrafx-16Joystick (French) (Apr, 1990)
Un très beau Shoot'Em Up, qui reste cependant un peu simple car trop facile pour le fêlé de jeux de tirs que je suis.
80
TurboGrafx-16Pixel-Heroes.de (Nov, 2008)
Abschlusswort? Nun… Was soll ich mir denn wieder aus den Fingern saugen? Ich weiß: der kleine Roboter ist trotz seiner angestaubten Schaltkreise immer noch ganz groß! Und das auf allen drei Systemen!
80
GenesisPixel-Heroes.de (Nov 30, 2008)
Abschlusswort? Nun… Was soll ich mir denn wieder aus den Fingern saugen? Ich weiß: der kleine Roboter ist trotz seiner angestaubten Schaltkreise immer noch ganz groß! Und das auf allen drei Systemen!
80
AmigaZzap! (Dec, 1990)
t may resemble a scrolling Cybernoid but Atomic Robokid is nowhere near hot enough for a nuclear meltdown. Sure, some of the backgrounds are very pretty – the C64's are especially impressive – and with 28 levels you do get good value for money. But the simple blasting gameplay is repetitive and, although reasonably playable, somehow lacks any thrill factor.
77
That little robot with the big hooter is back, and out to do away with more alien scum in this conversion of the UPL coin-op. Graphically and audiowise, ARK is fine, but the gameplay is a bit too frustrating to be completely enjoyable,
76
GenesisGénération 4 (Feb, 1991)
Si le jeu est simple au début, il se complique énormément à mesure que vous avancez, et parfois, si vous ne possédez pas de bonnes armes, il devient pratiquement impossible de progresser. Le seul shoot'em'up où il faut un peu réfléchir !
71
TurboGrafx-16Power Play (Apr, 1990)
Auch nach längerem Spielen hat sich mein erster konfuser Eindruck nicht ganz geklärt. Dank der abwechslungsreichen Level, die zum teil mit atemberaubender Grafik verzücken, ist das nicht der Todesschuß für dieses Spiel, darunter zu leiden hat es allerdings schon. Gerade in Hinblick auf die mächtige und zahlreiche Konkurrenz im Ballerspiel-Business fällt "Atomic Robo-Kid" etwas ab.
70
TurboGrafx-16Génération 4 (Mar, 1990)
Comme toujours, le jeu est très bien réalisé, et très jouable.
69
GenesisPower Play (Mar, 1991)
Die Versetzung von der Spielhalle auf das Mega Drive ist am Action-Eleven "Atomic Robo-Kid" beinahe spurlos vorübergegangen. Die Levels wurden komplett übertragen und mußten auch bei der pompösen Grafik nicht abspecken. Lediglich der Sound litt etwas: Er trötet recht lasch und motivationslos vor sich hin. Beim Spielablauf blieb alles beim alten.
65
Atomic Robo-Kid has some of the best graphics that the Genesis has produced and the combination of action and shooting is laid out well. Robo-Kid is different from other shooters in many ways, so don't come expecting anything less than huge Bosses and intense firepower!
62
AmigaPower Play (Jan, 1991)
Technisch läßt die Umsetzung des Arcade-Hits Atomic Robo-Kid ziemlich zu wünschen übrig. Das Scrolling ruckt unwiderruflich, ob nun viele oder wenige Sprites den Bildschirm bevölkern. Trotzdem spielt sich das Ballerspektakel ganz ordentlich. Die Mängel des Originals (etwas hektisch; zu große Sprites für die meist beengte Umgebung) sind zwar geblieben, weitere wurden allerdings nicht hinzugefügt. In Sachen Spielbarkeit kann man mit der Adaption durchaus zufrieden sein - besonders, wenn man sich viele andere mißratene Ballerspielumsetzungen ins Gedächtnis zurückruft. Alles in allem ganz passabel.
59
AmigaAmiga Joker (Nov, 1990)
Es macht jedenfalls mehr Freude, jemand beim Spielen zuzusehen, als selbst zum Joystick zu greifen: Schon die „normalen“ Gegner bringen es auf eine beachtliche Größe, und die nahezu bildschirmfüllenden Oberviecher denen man so alle fünf Level begegnet, sind wirklich eine Pracht! Auch der Sound ist nicht übel, sobald die Musik anfängt auf die Nerven zu gehen, kann man jederzeit auf FX pur umschalten. Bloß halten die drei Bildschirmleben nicht sehr lange vor, denn auch das Spieler-Sprite ist ganz schön mächtig ausgefallen — den Schüssen ist somit oft nur sehr schwer auszuweichen. Unter dem Strich bietet Atomic Robo-Kid leider doch nur durchschnittliches Action-Vergnügen.
(page 56)
47
Atari STASM (Aktueller Software Markt) (Dec, 1990)
Weder die Automaten- noch die Konsolenfassung besaßen derart heißblütige Angreifer, ausgerechnet die HC-Fassungen müssen so hammerhart sein. Gegen ein richtig, schönes, knallhartes, schwieriges Ballerspiel hat ja niemand etwas einzuwenden, doch wenn der Rechner aufgrund der Spritemassen und/oder miserabler Programmierung öfter in die Knie geht, wird aus dem Spaß das große Ärgern. Schon bei geringeren „Feindbewegungen“ wird der Spielablauf bei ST und Amiga quälend langsam, wird aus Reflexe testender Ballerei ein Zeitlupencrash. Über Abwechslung kann man sich bei dieser Umsetzung ja nicht beklagen, aber „Fun durch Action“ kommt bei Atomic Robo-Kid kaum auf.
43
Weder die Automaten- noch die Konsolenfassung besaßen derart heißblütige Angreifer, ausgerechnet die HC-Fassungen müssen so hammerhart sein. Gegen ein richtig, schönes, knallhartes, schwieriges Ballerspiel hat ja niemand etwas einzuwenden, doch wenn der Rechner aufgrund der Spritemassen und/oder miserabler Programmierung öfter in die Knie geht, wird aus dem Spaß das große Ärgern. Schon bei geringeren „Feindbewegungen“ wird der Spielablauf bei ST und Amiga quälend langsam, wird aus Reflexe testender Ballerei ein Zeitlupencrash. Über Abwechslung kann man sich bei dieser Umsetzung ja nicht beklagen, aber „Fun durch Action“ kommt bei Atomic Robo-Kid kaum auf.
42
GenesisSega Does (Apr 26, 2017)
At first, Atomic Robo-Kid seems like a welcome deviation from the basic horizontal shmups that have littered the Genesis over the past year. Don’t be fooled. The Kid is a poorly designed protagonist for such a claustrophobic shoot-em-up. Rather than construct stages around his considerable frame – stages that would make him a character you want to control – the developers were content to shove the oversized Kid into small areas in order to raise the game’s challenge. Save for the awesome Robo-Kid V. Robo-Kid battles, there’s nothing here that warrants his creation; replace the Kid with a ship and the limited stage design becomes all too apparent. Like so many character-driven games that would come after him, Atomic Robo-Kid hides behind its boardroom-created character for meaning and worth. No would-be mascot should have to bear such a burden.
38
Commodore 64ASM (Aktueller Software Markt) (Dec, 1990)
Weder die Automaten- noch die Konsolenfassung besaßen derart heißblütige Angreifer, ausgerechnet die HC-Fassungen müssen so hammerhart sein. Gegen ein richtig, schönes, knallhartes, schwieriges Ballerspiel hat ja niemand etwas einzuwenden, doch wenn der Rechner aufgrund der Spritemassen und/oder miserabler Programmierung öfter in die Knie geht, wird aus dem Spaß das große Ärgern. Schon bei geringeren „Feindbewegungen“ wird der Spielablauf bei ST und Amiga quälend langsam, wird aus Reflexe testender Ballerei ein Zeitlupencrash. Über Abwechslung kann man sich bei dieser Umsetzung ja nicht beklagen, aber „Fun durch Action“ kommt bei Atomic Robo-Kid kaum auf. Die C-64-Fassung ist zwar fixer, doch die ärmlichen kleinen Sprites und die noch hektischere Ballerei lassen die Leben auf diesem Rechner noch schneller verenden. Forget it.
33
AmigaAmiga Power (May, 1991)
Reasonable straightforward shoot-'em-up in the 'son of R-Type' vein.
30
GenesisSega-16.com (Mar 30, 2006)
In the end, Atomic Robo-Kid didn't live up to its own ambitious aspirations. The lethal mixture of slow and frustrating gameplay, combined with the poor level design made the game more agonizing than it should have been. I guess having a trash can on the cover proved more than slightly prophetic.
30
GenesisHonestGamers (Oct 09, 2004)
And who could forget the pointless plot pieces that crop up as we thrill to the ever cute-cum-bad ass Robo-Kid, anticipating his next carbon copy Governor battle? Not I, try though I might! There are plenty old school Genesis shooter gems, and Atomic Robo-Kid most certainly is not one of them. You haven't played it before have you?--keep it that way.
30
GenesisThunderbolt Games (Oct 10, 2004)
There are plenty old school Genesis shooter gems, and Atomic Robo-Kid most certainly is not one of them. You haven't played it before have you?--keep it that way.
10
Commodore 6464'er (Jan, 1991)
Wer sein Geld unbedingt zum Fenster rausschmeißen will, kann sich entweder das Spiel kaufen, oder aber mit das Geld schicken. Nach einem solchen Test hat man wirklich keine Lust mehr auf die nächsten Spiele. Robo Kid ist wohl der Flop des Monats.