User Reviews

Somehow mismatched. DOS Tomer Gabel (4646)

Our Users Say

Platform Votes Score
Amiga 9 3.8
Amstrad CPC Awaiting 5 votes...
Atari ST 6 3.5
Commodore 64 7 4.1
DOS 23 3.7
Game Boy 5 3.2
NES 6 3.0
Combined User Score 56 3.6


Critic Reviews

MobyRanks are listed below. You can read here for more information about MobyRank.
90
Commodore 64Commodore Format (Jan, 1992)
It's not adventurous, really. If you go for games because of their uniqueness, you might find The Blues Brothers' beat too laid back. But it is simply good fun to play. It doesn't improve with two-player craziness but it's still fun.
88
AmigaAmiga Computing (Jan, 1992)
After all the duff film conversions that have been released this really is a breath of fresh air. The playability, graphics and sound are all good.
87
AmigaAmiga Power (Nov, 1991)
Sparkling piece of console-style action that's excellent in everything it does. Don't let the Titus name put you off, they've finally come good. Fun fun fun.
86
AmigaAmiga Action (Nov, 1991)
It's been a long wait but it was worthwhile. The characters have been successfully captured, being depicted in their charismatic ways. Instantly identifiable Blues Brother melodies thump out toe-tapping beats. It is not only the vibrant Brother atmosphere that shines through but the gameplay is smooth and addictive. This stands as one of the most fun movie conversions to date. A tribute to the boys, platform entertainment, and an illustration of how movie conversions should be produced: with care and quality.
81
NESN-Force (Jan, 1993)
All in all, a challenging game very tough in places but occasionally suffers from irritating glitching. None the less, a good platform romp with great gameplay to boot.
81
Game BoyN-Force (Aug, 1992)
If you're a big Blues Brothers fan, you'll love stomping about the levels (as one of your heroes) with a thumping hit in the background. But as an all-new platform game, forget it!
75
AmigaAmiga Joker (Nov, 1991)
Alles in allem können wir die Blues Brothers den Freunden hübscher Jump & Run Games bedenkenlos an Zockerherz legen. Zumal Fans des Genres sicher auch mit den ein, zwei haarigen Stellen im Spiel zurechtkommen werden...
72
Atari STST Format (Dec, 1991)
If you aren't really too bothered about the plot or the licence, you might find The Blues Brothers a nicely produced and challenging platform game. However, if you buy it because you're a fan of Jake and Elwood Blues the chances are that you're going to be disappointed. Even the soundtrack doesn't do them justice.
70
Commodore 6464'er (Feb, 1992)
Die beiden Herren mit den schwarzen Anzügen machen eine gute Figur. Die Animationen von Jake und Elwood können sich sehen lassen und es macht Spaß, mit den beiden durch die Level zu hüpfen. Hintergrundgrafik und Sound stimmen, können aber nicht so überzeugen wie die Spielfiguren. Die Steuerung ist gut und beim Run nach den Instrumenten durch die Stadt fällt es nicht allzu sehr auf, daß das Scrolling ab und an ruckt. Der nicht allzu hohe Schwierigkeitsgrad beglückt den Spieler mit Anfangserfolgen, die zur Spielmotivation beitragen.
70
AmigaPower Play (Dec, 1991)
Nicht nur eingefleischte Blues-Brothers-Fans, sondern auch einigermaßen anspruchsvolle Jump'n'Run-Künstler haben ihren Spaß an dem "Spiel zum Kult". Die Levels sind durchgehend originell und abwechslungsreich gestaltet und beherbergen so manche grafische und technische Überraschung. Man kann schon fast von einem "Erforschen" der Levels sprechen. Die Grafik nützt einige Amiga-Tricks aus und ist in Stil, Form und Farbe sicherlich im Sinne von Jake und Elwood. Einzig peinlich ist der Zwei-Spieler-Modus. Befindet sich der andere Bruder außerhalb desselben Spielbereichs wie der erste, ist ein Umschalten nur durch Tastendruck möglich.
69
DOSPC Joker (Oct, 1991)
Gescrollt wird teils vertikal, teils horizontal, aber leider nie sanft - der Rechner schiebt den nächsten Screen mit sichtlicher Anstrengung herein. Das stört allerdings kaum, da die Spielbarkeit nicht darunter leidet, zudem tröstet die knuddelige und sehr abwechslungsreiche Comic-Grafik über fast alles hinweg. Zu Steuerung (Tastatur/Joystick) und Soundbegleitung gibt‘s nicht viel zu sagen, beides ist ganz ordentlich, aber keine Offenbarung. Auf alle Fälle sehr gelungen ist der simultane Zwei-Spieler-Modus: Gemeinsam sind Jake und Elwood nahezu unschlagbar!
67
Game BoyASM (Aktueller Software Markt) (Aug, 1992)
Die beiden Blues-Brothers Elwood und Jake machen auch auf dem Game Boy eine recht gute Figur - die Umsetzung hält sich eng an die leider nur äußerst mittelmäßige Amiga-Vorlage. Grafisch und steuerungsmäßig gibt es nichts zu meckern. Klasse ist vor allem die dem Film entlehnte Musik, nur das Gameplay läßt nach wie vor etwas zu wünschen übrig.
66
Game BoyPower Play (Oct, 1992)
Leider gibt es keine Level-Paßwörter, deshalb steht Euch nach jedme Einschalten der Weg durch bereits bekannte Level bevor. Das Spiel hat außer dem Namen so gut wie nichts mit den Original-Blue-Brothers zu tun, also haben auch Filmunkundige keine Probleme mit der Hüpf- und Spring-Handlung. Die Grafik der Blues Brothers ist kontrastarm. Der Sound würde John Belushi die Schuhe ausziehen, denn die famose Filmmusik konnte nicht umgesetzt werden. Der witzige Jump'n'Run-Spaß ist trotzdem ein Anspielen wert.
65
AmigaPlay Time (Dec, 1991)
Die Amigaversion überzeugt durch praktisch identische Grafiken und gutes Scrolling ‚ das für einen annehmbaren Schwiergkeitsgrad sorgt. Die Musik ist technisch für Amigaverhältnisse mäßig, doch die schwungvolle Kompostion wurde beibehalten.
65
Game BoyVideo Games (Sep, 1992)
Trotz kleiner Patzer macht die Raserei zwischen Schallplatten, Holzkisten und Musikinstrumenten Spaß und motiviert auch über längeren Zeitraum zu neuen Ausflügen. Für den “Unterwegs“- Betrieb sinnvolle Paßwörter gibt‘s leider keine.
61
DOSPower Play (Jan, 1992)
Leider ist die Umsetzung nicht so elegant gelungen, wie das ordentliche Amiga-Original. Die Jungs mit einem analogen Joystick durch die vier Levels zu steuern, endet in einem Rumgezerre am Joystick, da die Sprites entweder zu langsam oder zu schnell laufen.
61
Atari STPower Play (Jan, 1992)
Die beiden Helden Jake & Elwood müssen auch in der ST-Umsetzung in fünf Leveln diverse Gegenstände sammeln. Der ST-Umsetzung mangelt es allerdings an technischer Finesse.
58
Die Action ist zwar nicht übermäßig mitreißend, aber flott in Szene gesetzt und vollkommen akzeptabel. Grafik und Soundeffekte gehen ebenfalls in Ordnung. Was sollen wir sagen? Bei BB ist solide gearbeitet worden — nicht mehr und auch nicht weniger!
56
DOSPlay Time (Dec, 1991)
Alleine die gute Musik und die Blues Brothers als Hauptfiguren wußten die Motivation aufrecht zu erhalten. Wer sich als wahren Blues Brothers Fan bezeichnen kann, sollte ruhig mal einen Blick auf das Spiel werfen. Womöglich kann er noch die limitierte Auflage ergattern, die mit einer original Blues Brothers Brille ausgestattet wurde. Alle anderen sollten die PC-Version zumindest ausgiebig probespielen.
56
NESVideo Games (Sep, 1992)
Auch die Grafik und das Scrolling lassen zu wünschen übrig. Befinden sich mehr als vier oder fünf bewegliche Objekte auf dem Bildschirm, gerät das Spielgeschehen ins Stocken und die Sprites beginnen zu flackern. Durch kaum vorhandene Extras und nur zwei mickrige Continues ist der Schwierigkeitsgrad viel zu hoch angesetzt. Die Steuerung ist zu ungenau und stellt Euch an vielen unfairen Stellen vor haarsträubende Probleme. Im Gegensatz zur gut gemachten Game-Boy-Version sind die NES-Brothers ein langweiliges und unmotivierendes Duo.
55
DOSOldies Rising (Dec 31, 2011)
Petit jeu à la réalisation technique sympathique, the « Blues Brothers » est avant tout une vitrine consacrée au fameux groupe de blues des années 80 du même nom. On ne pourra malheureusement pas glorifier la partie gameplay qui est rebutante au possible, alourdie qui plus est par une jouabilité clavier exécrable. Un jeu qui fait office d’hommage à une certaine période et surtout à John Belushi qui nous a quittés en 1982, bien avant la sortie de cet opus.
55
The Blues Brothers was a great movie, but the video game just does not cut it.
53
Game BoyNintendo Magazine System UK (Feb, 1993)
Little more need be said past than the fact that the failings of the other two (Nintendo) versions persist here. The graphics are poor, the gameplay has nothing in common with the film and what platform action there is tarnishes very quickly.
50
DOSThe DOS Spirit (Jun 20, 2007)
Alt i alt er dette et ordinært arkade spill, selv om fans av sjangeren og filmen vil like det mer. Underholdningsfaktoren blir en helt annen når du springer rundt med en sliten bluesartist fremfor en eller annen oppdiktet fantasifigur med overnaturlige krefter.
40
NESTotal! (Germany) (Jun, 1993)
Und die Musik, Dreh- und Angelpunkt des Films? Die gute Nachricht: Sie ist besser als die Soundeffekte. Die schlechte Nachricht: Aber nicht viel. Aus dein genialen Soundtrack, wie überhaupt aus der Lizenz, hätte man wesentlich mehr machen können. Spielen wir den Blues also, wenn überhaupt. alleine und hoffen wir auf die Super NES-Version.
40
Blues Bros is unappealing in almost every department. For platform junkies and movie buffs alike.
30
NESGame Players (Feb, 1993)
The bottom line: There isn't very much excitement in The Blues Brothers. Many games offer similar situations and playability. Even the music (some taken directly from the move) doesn't live up to expectations. Finally, the narrative text is sloppy, with misspellings and slipshod syntax. If Titus expected The Blues Brothers to be well received, they're going to be as surprised as the producers of the movie.
10
A couple of continues are available, and the graphics and Blues Brothers tunes are quality, but most reasonable players will not have the desire to finish this extremely short game (under 20 minutes if you know what you’re doing and memorize the trap spots). The cherry on top of this disaster is the strange, two-player simultaneous mode where only a single player is tracked along, leaving the second player mercifully behind off screen
0
NESQuesticle.net (Mar, 2011)
Many good men have battled their way through this game, only to hold their heads in shame as they die over and over again from faulty game mechanics. There are only so many ways to say a bad game is a bad game, so I will say this: I’m pretty sure the “Blues Brothers 2000” movie is better than this game, if only because John Goodman was featured in it (in John Belushi’s position, if I’m not mistaken). Considering the movie was an abomination to mankind and all copies were destroyed from the earth, this is saying a lot. Do not play this game.