Join our Discord to chat with fellow friendly gamers and our knowledgeable contributors!

User Reviews

There are no reviews for this game.


Our Users Say

Category Description User Score
Gameplay How well the game mechanics work (player controls, game action, interface, etc.) 3.0
Graphics The quality of the art, or the quality/speed of the drawing routines 3.0
Personal Slant How much you personally like the game, regardless of other attributes 2.5
Sound / Music The quality of the sound effects and/or music composition 3.0
Overall User Score (6 votes) 2.9


Critic Reviews

MobyRanks are listed below. You can read here for more information about MobyRank.
100
Fazit: DOMARK hat mit TRIVIAL PURSUIT ein Programm entwickelt, das den Software-Markt „revolutionieren“ könnte. Software kann zu einem Vehikel der „neuen Künste“ werden, bzw. Kunst neu bearbeiten und „einkleiden“. „Starke Worte“, werden sich jetzt vielleicht viele sagen. Ich meine, daß Computer-Programme mittlerweile eine neue „Funktion“ übernehmen können. Es gibt längst nicht mehr nur „Baller- oder Gerüstspiele“; die Ideenvielfalt hat sich auch in der „Software-Kunst“ breitgemacht. Bald wird es vermutlich möglich sein, Lyrik, Poesie und Prosa „rüberzubringen“; oder eben Gesellschaftsspiele auf den Bildschirm zu projezieren. TRIVIAL PURSUIT ist in dieser Hinsicht richtungsweisend. Wir wollen hoffen, daß bald noch mehr von solch‘ guter Qualität „auf uns zukommt“!
91
Zzap! (Nov, 1986)
A competent adaptation of the highly successful board game.
80
64'er (Dec, 1986)
Die Fragen stellt der Computer aus einem Repertoire von etwa 3000 Stück zusammen. Je nach Frage erscheint nur der Text, manchmal aber auch eine begleitende Grafik. Manche Fragen nutzen sogar den Sound-Chip, indem eine kleine Melodie gespielt wird, zu der es dann eine Frage gibt.
80
Happy Computer (Dec, 1986)
Wenn Brettspiele für den Computer umgesetzt werden, geht in der Regel eine Menge Spielspaß verloren. Daß das nicht unbedingt sein muß, beweist die offizielle Adaption des Quizspiels »Trivial Pursuit«, das vor zirka sechs Jahren von drei Kanadiern erfunden wurde.
33
Commodore Format (Mar, 1993)
The worst thing is that, like Pictionary, it's just too easy to cheat if you're playing on your own. And if you're playing with friends, you'd be better off playing the real thing.