User Reviews

There are no reviews for this game.


Our Users Say

Platform Votes Score
Game Gear Awaiting 5 votes...
Genesis 5 2.9
SEGA Master System Awaiting 5 votes...
Combined User Score 5 2.9


Critic Reviews

MobyRanks are listed below. You can read here for more information about MobyRank.
64
GenesisPlay Time (Jul, 1995)
Die Comic-Aufmachung gefällt durch witzige Animationen, während die Soundeffekte sehr sparsam ausfielen. Spielerisch waren die Designer um Abwechslung bemüht, in den verschiedenen Abschnitten sind so jeweils unterschiedliche Leistungen zu vollbringen. Das Spieltempo ist aber leider dermaßen hoch, daß der Schwierigkeitsgrad in schwindelerregende Höhen schnellt. Daher ist Cheese Cat-Astrophe lediglich für wahre Joystick-Artisten und Reaktions-Könige eine Empfehlung wert
64
GenesisMega Fun (Jun, 1995)
Videospiele nach einer Comic-Vorlage sind bisweilen eine heikle Angelegenheit, da die Programmierer gezwungen sind, die Eigenschaften des Toons zu übernehmen. Im Falle von Speedy Gonzales ist es vor allem dessen enorme Antrittsschnelligkeit. Glücklicherweise kann man aber im Gegensatz zu den 8-BitVersionen die Geschwindigkeit des Mäuserichs durch eine Taste regulieren, dennoch wird das Spiel in einigen Passagen hektisch. Ansonsten wurden hinlänglich bekannte Jump‘n Run-Zutaten aufgewärmt und in ein um Abwechslung bemühtes Spiel zusammengefügt. Umrahmt wird das Gehopse durch eine nette, comicartige Grafik, inklusive einer überdurchschnittlichen Animation des Spielhelden. Beim Sound hat man allerdings das Gefühl, daß einige Soundeffekte schlichtweg fehlen, Summa Summarum ein Jump'n Run der netten Art, wobei der hohe Schwierigkeitsgrad jedoch abschreckend wirken könnte.
63
GenesisVideo Games (Jun, 1995)
Die Figuren aus US-Trickfilmserien eignen sich alle hervorragend für Spiele wie diese, denn die Original-Fernsehstory ist ja an sich schon aufgebaut wie ein Jump‘n‘Run. Nur mit dem Unterschied, daß in diesem Spiel der Spieß mal umgedreht wurde. Hier jagt die Maus den Kater. Die Levels, die natürlich typische Merkmale mexikanischer Landschaftszüge aufweisen, sind auch nicht eintönig aufgebaut, so wie bei vielen Jump‘n Runs der neueren Zeit erlebt. Um Speedy vernünftig spielen zu können, müßt Ihr bis drei zählen und gut mit dem Joypad umgehen können. Die Steuerung reagiert mancherorts träge und unkontrolliert. Aber ansonsten ein nettes und einfallsreiches Jump‘n Run.
63
Game GearGame Players (Aug, 1995)
Aside from the cookie-cutter action, Cheese Cat-Astrophe is a challenging little game with a great tempo. The speed really is somewhat impressive and the controls are extremely lively. The graphics are also pretty sharp, making the gameplay that much better. There is also a great little feature that allows the player to choose which language they would like to play the game in. I don't know how much use this will be to anyone, but it's an interesting idea, anyway. The most serious drawback is the fact that this game has been done before more times that any of us can count. This is for the die-hard side scrolling fan, that is, if you think you can keep up.
60
Game GearVideo Games (Jul, 1995)
Berühmte Zeichentrickhelden haben es in Pixelgestalt schon immer etwas schwerer gehabt als ihre TV-Pedanten. Die Grafiker haben sich wirklich angestrengt, um Speedy auf dem mickrigen Game-Gear-Screen so gut wie möglich aussehen zu lassen. Die Sprites sind verhältnismäßig groß und annehmbar animiert. Das Spielprinzip hingegen ist nicht sonderlich intelligent. Meistens ist man mit Laufen, Hüpfen oder Aufsammeln beschäftigt, Das Problem dabei ist, daß man keine Übersicht in den Plattform-Levels besitzt, da Speedy weder nach unten noch oben blicken kann. Dementsprechend fällt das Fazit bescheiden aus: Abgeschmackte Jump‘n‘Run-Kost aus der Allerweltsküche.
60
Game GearGamePro (US) (Jul, 1995)
Speedy excels where the other handheld 'Toon games (like the Taz entries) failed - in the control department . The well-done backgrounds depict detailed mountains and other environments (mostly deserts). Speedy almost stalls at times, but he floors it over the speed bumps and makes for a fun little game.
55
SEGA Master SystemPlay Time (Jun, 1995)
Die Technik überzeugt durch gute Comic-Grafik sowie mit schnellem Scrolling, die gesamte Spielbarkeit leidet erheblich durch Speedys schneller Gangart. Zusammen mit den schnellen Feinden ist pure Hektik vorprogrammiert.
55
Game GearPlay Time (Jun, 1995)
Die Technik überzeugt durch gute Comic-Grafik sowie mit schnellem Scrolling, die gesamte Spielbarkeit leidet erheblich durch Speedys schneller Gangart. Zusammen mit den schnellen Feinden ist pure Hektik vorprogrammiert.
55
Game GearElectronic Gaming Monthly (EGM) (Jun, 1995)
The cute little mouse from across the border looks great in this colorful game. I really enjoy the Looney Tunes characters and most games they've been in. This one looks and sounds great, but seems to fall due to the "speedy" nature of the game. By trying to simulate sped, the game scrolls to fast and causes too many free hits. It would be a really good game if you could slow down the scrolling a bit. Other than the speed, the game really captures the look of Speedy.
50
GenesisSega-16.com (Jan 09, 2015)
Looking back on what I wrote, it seems like I am overly harsh on that game. There actually were a couple of things that I really liked. The animation is good, at times even great; the bright color scheme gives a good first impression and captures the feel of the original cartoons, and the controls work fine for the most part, even if the collision detection could be a bit better. But little diversity, annoying gameplay decisions and an overall lack of atmosphere prevent a higher rating. With a little more polish, it could have been quite enjoyable. As it is, however, it is a rather dull platformer whose only memorable moments are the more frustrating ones.
50
Cheese Cat-Astrophe isn't really bad so much as just unbearably unoriginal. The game has all the faults of a typical movie-to-videogame rushed release, but c'mon - programmers have had 30 or so years to study Speedy Gonzales and get it right. Shame on them for setting for this low level of quality! After all, a zany supersonic mouse has at least as much potential as a zany supersonic hedgehog.