User Reviews

There are no reviews for this game.


Our Users Say

Platform Votes Score
PlayStation Awaiting 5 votes...
Windows Awaiting 5 votes...


Critic Reviews

MobyRanks are listed below. You can read here for more information about MobyRank.
86
PlayStationPlay Magazine (1997)
It's not the most mentally challenging thing you can do with an evening, but you're hardly expecting nuclear physics if you go out and buy a shoot-'em-up, are you? A deeply engrossing sci-fi shoot-'em-up.
85
PlayStationMega Fun (Apr, 1997)
Alles in allem ein sehr guter Vertreter der Sparte Ego-Shooter. Durch kleine Mängel jedoch, wie z.B. die etwas pixeligen Explosionen, reicht es nicht bis an die Spitze. Empfehlenswert für echte Einzelkämpfer und solche, die nichts gegen riesige Blutlachen oder umherfliegende Körperteile (darum USK ab 18) haben und nicht gleich die Flinte ins Korn werfen, wenn die Gegner einem zum x-ten Mal den Garaus gemacht haben.
84
PlayStationNowGamer (Jul 11, 1997)
Tenka is something special. While die hard Doom fans will only clutch their beloved aging discs closer to their chest and eye you suspiciously if you suggest a quick game, take no notice, we don’t need them anymore. The only criticism which could be aimed at such an atmospheric adventure of destruction is that, probably due to their detail, you never get attacked by any great number of enemies simultaneously. Well, that and it’s not the most mentally challenging thing you can do with an evening, but you’re hardly expecting nuclear physics if you go out and buy a shoot-’em-up, are you? A deeply engrossing sci-fishoot-’em-up.
80
PlayStationVideo Games (Apr, 1997)
Trotz einiger Design-Mängel ist der Spielablauf jederzeit beherrschbar und durch logisches Denken zu lösen. Psygnosis hat mit Tenka sicherlich nicht den ultimativen Genrekiller auf der Pfanne, aber ein gehobener Vertreter der neuen 3D-Shooter-Garde ist es allemal. Ambitionierte Playstation-Besitzer sollten unbedingt probespielen, während verwöhnte Turok-Spieler besser Abstand halten. Außerdem sollte noch erwähnt werden, daß der Schwierigkeitsgrad in späteren Stages besonders hoch ausgefallen ist. So manches 3D-Greenhom wird das tödlich nerven, alte id-Hasen werden dagegen flott unterhalten.
78
PlayStationGamezilla (1997)
Codename: Tenka is a pretty decent game. If you are a fan of this type of game, you could definitely do worse. I think that the developers have shortchanged themselves by making everything so dark all the time. I don't mind mood lighting, but this went a bit too far. I like some of the unique aspects this game did have to offer and did find myself getting a bit addicted. One word of advice: do not play this game if your television gets any amount of glare from lights. Trust me.
72
WindowsPelit (Mar, 1998)
Mitään kestävää hupia Tenka ei kuitenkaan ole. Kun on pelannut tunnin, on nähnyt kaiken, peliä kun ei hiiriavusteisesti pelattuna vaikeaksi voi väittää. Muutaman peli-illan jälkeen saavutin kyllästymispisteen, ja peli päätyi CD-soittimeen taustapopiksi, mikä pitkitti CD:n käyttökelpoisuutta parilla päivällä. Onnittelut vain muusikolle. Toivottavasti Peliasemaversio tuotti Psygnosikselle tarpeeksi katetta, sillä PC-versio on uuden aallon quakkien rinnalla köyhä esitys.
72
WindowsMega Score (Apr, 1998)
Joey Tenka, o herói fracassado desta aventura, não consegue substituir Duke Nukem, a sua fonte de inspiração.
70
PlayStationPSX Nation (1997)
A continuously gorier game that doesnt have a point or enough to do. An easily improved game with harder AI and more enemy types. Give us a task to do in the game not collect keys to exit. It could have been alot better so I give it a 7.
70
PlayStationIGN (May 27, 1997)
No shooter would be complete without an arsenal of great guns, and Tenka has it in spades. A laser site has also been included, which is just plain cool. In fact, Tenka has some of the most unique light sourcing we've seen on any game in quite a while. At its heart, Tenka is a good, solid shooter. It won't knock Doom off its throne, but it is strong enough to contend.
70
PlayStationEdge (Apr, 1997)
Since Duke Nukem, the race has been on to produce faster engines, with more of the up-and-down perspective movements and jumping and crouching that seemed the obvious next step. Sadly, on the PlayStation at least, all these new degrees of freedom have rarely managed to produce an experience as immersive and atmospheric as the strictly eyes-first Doom. Tenka is a case in point.
62
WindowsPower Play (Jan, 1998)
Die Engine ist nicht gerade flott und durch die perspektivische Korrektur scheinen die Wände ein merkwürdiges „Eigenleben“ zu besitzen. Außerdem ist die Animation der Gegner alles andere als umwerfend, da sich manche wie Hampelmänner bewegen. Spätestens beim Ableben der herumspazierenden Mutanten, die sich dann wild drehen und skurille rote Punkte und Formen verspritzen, möchte ich auf die bewährten Produkte von id Software zurückgreifen. Selbst den positiven Aspekten von „Lifeforce Tenka“, wie der sich im Spielverlauf entfaltenden Storyline und den von Level zu Level unterschiedlichen Missionszielen, kann ich nicht mehr viel abgewinnen. Gerade jetzt, wo hochkarätige 3D-Shooter keine Mangelware sind, hat Psygnosis mit der Veröffentlichung dieser Konvertierung einen ungünstigen Zeitpunkt erwischt.
61
PlayStationGameSpot (Jul 18, 1997)
If you just can't get enough first-person shooter action, you may want to check out Codename: Tenka - it's one of the better ones out there. But if you've lost your love for the genre, you may want to skip it.
60
A collection of familiar game elements but lacking any coherent design. A dull experience that suggests maybe it's time to move on from this tired game style.
56
PlayStationElectronic Gaming Monthly (EGM) (Mar, 1997)
When you take a look at the typical first-person shooter, you'll quickly notice the only games that truly provide a pleasurable and memorable experience are the ones that have many traps, puzzles and flocks of enemies swarming at you. Codename: Tenka contains very little of any of these important features and even the walls look synthetic. Nothing stands out as being important to the game but shoot, shoot, shoot. The cinemas, while cheesy, do stay consistent with the plot line, a small bonus for a small game. I do think, however, that this game is a good step for Psygnosis to stretch their 3-D muscles.
49
WindowsPC Joker (Mar, 1998)
Leider ist die altbackene Geschichte vom Rachefeldzug noch das Originellste an diesem 3D-Dungeon, denn in 28 Spielabschnitten sind hier immer wieder die gleichen Qualitäten gefragt: erst langsam an die Feinde (andere Cyborgs) anpirschen, dann wie wild feuern. Trotz aller gebotenen Vorsicht landet man zudem immer wieder in Situationen, wo die vielseitig aufrüstbare Basiswaffe nicht mehr weiterhilft. Auch optisch und akustisch bieten die düster ausgeleuchteten Gänge und 17 Gegnertypen nur polygonales Mittelmaß, weshalb bloß ganz ausgehungerte Aktionisten in Joeys Stahlhaut schlüpfen sollten.
38
WindowsPC Action (Feb 18, 1998)
Schlecht "verklebte" Grafikbausteine und kaum vorhandene Gegneranimationen zeugen von einer schlampigen Konsolenkonvertierung. Die Empfindlichkeit der Steuerung muß bei jedem Neustart wieder eingestellt werden. Speichern darf man nur zwischen den Levels. Gut sind nur die Audiotracks. Die vermitteln aber blöderweise eine Spannung, die gar nicht vorhanden ist.
29
WindowsPC Player (Germany) (Feb, 1998)
Der schwerbewaffnete Tenka ist auf dem Weg durch gegnerischen Installationen, um alles zu vernichten, was sich ihm in den Weg stellt: Wachdrohnen, Killer-Cyborgs und eine ungeheuerliche Wesenheit namens "Spielspaß".
26
WindowsGameStar (Germany) (Mar, 1998)
Ein derart grottiges 3D-Actionspiel wie Tenka ist mir schon sehr lange nicht mehr auf den Monitor gekommen. Dem Programm sind selbst einfachste Grafik-Effekte völlig unbekannt. Nicht mal mein Mündungsfeuer sorgt in den vielen dunklen Winkeln für Licht – warum die Entwickler dort trotzdem immer wieder Geheimgänge versteckt haben, ist mir ein echtes Rätsel.
20
WindowsPrivat Computer PC (1997)
Spillet er præget af store mangler på dybne - selv Doom kunne fremvise mere realistiske 3D effekter.
10
WindowsPC Games (Germany) (Feb 04, 1998)
Eigentlich erübrigt sich jeder weitere Kommentar, denn Lifeforce Tenka ist so überflüssig wie ein Festplattencrash und fast genauso teuer. Drückt man im wahrsten Sinn des Wortes beide Augen zu, wäre die Grafik gar nicht mal das größte Problem, doch angesichts der völlig vermurksten Steuerung drängt sich die Frage auf, wer das Spiel bei Psygnosis eigentlich durch die Qualitätssicherung rutschen ließ. Oder gab's gar keine?