Notice: A scammer is sending out emails on behalf of MobyGames. If you receive an email from [email protected], please Report as Spam!

antstream

User Reviews

There are no reviews for this game.


Our Users Say

Category Description User Score
AI The quality of the game's intelligence, usually for the behavior of opponents. 3.2
Gameplay How well the game mechanics work and the game plays. 3.3
Graphics The visual quality of the game 3.7
Personal Slant A personal rating of the game, regardless of other attributes 3.3
Sound / Music The quality of the sound effects and/or music composition 3.0
Overall User Score (6 votes) 3.3


Critic Reviews

MobyRanks are listed below. You can read here for more information about MobyRank.
80
AMOK should have gotten a much higher rating here. But, the lack of obvious features that would have only enhanced gameplay took its toll on this reviewer's rating. Even with these problems, AMOK well worth your investment. The action is intense, the graphics great and the fun factor tips the scales. This title will provide you with HOURS of sweaty palms and keyboard bashing!
78
Pelit (Oct, 1996)
Amok menettelisi, jos se olisi shareware-mainos tulevasta kokonaisesta pelistä. Lopullisessa versiossa olisi tietysti mukana asiallinen tallennusmahdollisuus, moninpelin mahdollistava verkkotuki ja yhdeksän tehtävän sijasta kolminkertainen määrä pelattavaa. Valitettavasti näin ei ole asianlaita.
73
Exakt simulierte physikalische Abläufe oder ein realistisches Szenario sucht man bei Amok sicher vergebens. Und dennoch macht es durchaus Spaß, mit den flüssig animierten Kampfmaschinen ballernd durch die Levels zu stolzieren. Das anspruchsvolle Mission-Design und der stimmige Soundtrack machen unnötige Schwächen wie fehlende Speicher- und Steuerungsfunktionen fast wieder wett. Lediglich die farbarme 3D-Grafik trübt das Bild eines gelungenen Actionspiels.
69
Power Play (Dec, 1996)
Ganz gemächlich eine Stellung nach der anderen auszuhebeln hat sich im Test als effektiver erwiesen, zumal nur selten Zeitlimits an den Nerven zerren. Echten Streß verursacht ein anderer Faktor, nämlich die fehlende Möglichkeit Spielstande zu speichern. Darüber kann auch das Paßwortsystem nicht hinwegtäuschen, da es erst in der zweiten Spielhälfte greift, für die erste gibt es keine Codes. Von der Präsentation her wirkt “Amok“ brauchbar, obwohl die niedrig aufgelöste Voxelgrafik nicht sehr zweckmäßig erscheint, da man sich ständig nah am Boden befindet und daher jede ungewollte Treppenstufe in Großaufnahme vor die Nase gesetzt bekommt. Die sieben Audiotracks im Hintergrund sind kompositorisch eigenständig, die Soundeffekte muten hingegen etwas dürftig an. Alles in allem ist Scavenger noch nicht der große Wurf gelungen, zumindest hat man aber gewisse Grundtalente bewiesen.
60
Es ist ein Jammer, daß Amok erst jetzt auf den Markt kommt. Vor einigen Monaten noch spitze, ist das Spiel im Angesicht der großen 3D-Action-Konkurrenz nur noch durchschnittlich. Die Missionsstruktur hebt zwar die Motivation, aber nun Aufträge sind einfach zu wenig. Auch grafisch geht das Programm einen Mittelweg: Während Hintergrundgrafik, Spieler und Gegner hochaufgelöst sind, entstammen die landschaftlichen Hindernisse eher einer Comanche-ähnlichen Engine, Berge erscheinen wie aus Legosteinen zusammengesetzt.
54
Gameplay (Benelux) (Mar 03, 1997)
Als ik AMOK met andere 3D-spellen vergelijk, is er geen enkele zinnige reden waarom iemand AMOK zou kopen: het spel heeft zowel op het vlak van gameplay, graphics als geluid niets nieuws te bieden.
54
PC Joker (Feb, 1997)
Die Angreifer agieren stupide bis vorhersehbar, rüsten ständig nach und werden mit Mehrfachraketen, Zielsuchtorpedos oder flinken Kamikaze-UFOs bald zur echten Gefahr. Der Spieler muß sich unterdessen fortwährend mit einer dauermunitionierten, aber schwächlichen und mäßig zielenden Minikanone plus rationierten Raketen bzw. Mörsergranaten begnügen. Ein richtiges Powergeschütz gibt‘s erst im Finale, davor enthalten die verstreuten Sammelbehälter nur frische Energie oder mal einen begrenzt haltbaren Schutzschild. Kein Wunder, daß da die Kampfeslust trotz ordentlicher Techno-Tracks und Soundeffekte bald schwindet.
40
High Score (Mar, 1997)
Oj, där dog visst hela spelet. Det finns nämligen ingen savefunktion, och man får börja om från scratch varje gång man får smisk. Då spelar det liksom ingen roll hur kul det är (inte särskilt), sådant måste man få slippa nådens år -97. Amok? Koma!


antstream