User Reviews

Centurion: Pretender to the Throne? PCGamer77 (3233) 3 Stars3 Stars3 Stars3 Stars3 Stars
Excellent game. Tomer Gabel (4646) unrated
A classic! Raphael (1261) 3.6 Stars3.6 Stars3.6 Stars3.6 Stars3.6 Stars
Full of promise but never delivered Tony Van (2855) 2.8 Stars2.8 Stars2.8 Stars2.8 Stars2.8 Stars
Not very rewarding. Mr Blea (2) unrated
Defend the empire in this classic game of strategy and guile. bb bb (33) 5 Stars5 Stars5 Stars5 Stars5 Stars
Another classic from the classic days of gaming William Shawn McDonie (1181) 5 Stars5 Stars5 Stars5 Stars5 Stars

Our Users Say

Category Description User Score
AI How smart (or dumb) you perceive the game's artificial intelligence to be 3.5
Gameplay How well the game mechanics work (player controls, game action, interface, etc.) 3.8
Graphics The quality of the art, or the quality/speed of the drawing routines 3.9
Personal Slant How much you personally like the game, regardless of other attributes 4.0
Sound / Music The quality of the sound effects and/or music composition 3.4
Overall User Score (63 votes) 3.7


Critic Reviews

MobyRanks are listed below. You can read here for more information about MobyRank.
78
Play Time (Apr, 1991)
Die MCGA-Grafik mit 256 Farben ist ein Augenschmaus, aber die Geschwindigkeit macht Probleme. Die Männchen verzögern den Kampfablauf während der Schlachten an Land und die drei Passagen in Arcade-Manier sind grauenhaft, sofern Sie nicht einen schnellen PC haben. Ohne eine ausgezeichnete Geräuschkarte beschränkt sich der Ton auf ein dumpfes Dröhnen. Eindruck macht das Spiel in kampftechnischer Hinsicht. Ehrlich gesagt, es ist besser als einige reine Kriegsspiele, die ich rezensiert habe. Es ist einfach, wirkungsvoll, aber doch sehr realistisch. Bei den höheren Schwierigkeitsgraden bekommen Sie wirklich Ware für Ihr Geld. Aber schade um das übrige Spiel.
75
Strategy games are rapidly improving in the presentation department these days. Centurion is no exception, containing far more gameplay and lasting appeal than its famous predecessor.
70
Centurion - Defender of Rome bietet dem Spieler eine Fülle an Möglichkeiten. An Abwechslung und Spannung, auch für längere “Sitzungen“, dürfte es also nicht mangeln. Die Grafiken sind von recht unterschiedlicher Qualität - gut ist etwa die Landkarte dargestellt, wohingegen man beispielsweise die Schlachtszenen hätte besser in Szene setzen können. Alles in allem ein zufriedenstellendes Strategieprogramm, auch wenn es sich um den zweiten Aufguß eines bereits erfolgreich vermarkteten Spielkonzepts handelt.
70
A graphic tour de force, but a historic tour de farce. Chariot racing, gladiatorial combats, and detailed military battles would seem to be the answer to an Emperor's dream. However, its relation to historical verisimilitude might be more accidental than coincidental.
60
Dragon (Nov, 1990)
Centurion is a lot of fun to play. If Electronic Arts could drastically improve the speed of the gladiator section and improve the prebattle planning option, it would have a five-star offering on their hands. As it currently stands, the game is certainly worth your time to demo at your favorite retailer.
60
Power Play (Aug, 1990)
Schade, ich, als Liebhaber von Monumentalfilmen, hatte mir von der Spielidee mehr erwartet. "Centurion" sieht anfangs auch ganz prächtig aus. Da ist alles vorhanden, was das Römerherz begehrt. Plündern und Rauben, kernige Schlachten zu Wasser und zu Lande, diplomatische Winkelzüge, Arena-Kämpfe und Wagenrennen à la Ben Hur. Besitzer von EGA- und VGA-Karten kommen in den Genuß von mediterraner Farbenpracht. Doch leider, das allein macht noch kein gutes Strategiespiel aus. Bei "Centurion" fehlt mir einfach die Langzeitmotivation. Auch die netten Actionsequenzen helfen da nicht weiter. Spätestens nach der zehnten Wiederholung beginnt das große Gähnen. Man drückt einen Knopf und wartet, bis die Pixel-Legionäre sich gegenseitig abserviert haben.
50
Schade, aus dieser Spielidee hätte man mehr machen können. Die Mischung aus Diplomatie und Kampf, gewürzt mit einigen Action-Einlagen, ist auf den ersten Blick nicht nur für Rom-Fans reizvoll. Leider verliert sich der Anreiz recht bald im ewigen Atem der Geschichte. Wenn man erst einmal weiß, wie der Hase läuft, beginnt gepflegtes Gähnen. Dann bleibt für den Strategen wenig zu tun: Man klickt einen Befehl an und darf den Legionären bei der Arbeit zuschauen. Auch die netten Action-Einlagen helfen da nicht weiter. Spätestens nach der zehnten Wiederholung schlägt die Langeweile zu.
48
As it is, Centurion is a mish-mash of game styles that will satisfy no-one.
 
Centurion of Rome is a graphic tour de force. It is also a historical tour de farce. However, the game was intended to be an entertaining experience and not a simulation or learning tool. As such, it succeeds admirably. On its merits as a game, Centurion: Defender of Rome is enjoyable, but do not expect to gain many insights into the forging of the Empire. It is not a polished version of, say, DataSoft's Annals of Rome. It is not even Sword of the Samurai in ancient Rome. Nevertheless, those who liked those old gladiator movies should be the perfect target audience for this game.