Join our Discord to chat with fellow friendly gamers and our knowledgeable contributors!

antstream

User Reviews

There are no reviews for this game.


Our Users Say

Category Description User Score
Acting The quality of the voice or video acting. 2.6
Gameplay How well the game mechanics work and the game plays. 3.6
Graphics The visual quality of the game 3.5
Personal Slant A personal rating of the game, regardless of other attributes 3.6
Sound / Music The quality of the sound effects and/or music composition 3.1
Story / Presentation The main creative ideas in the game and how well they are executed. This rating is used for every game except compilations and special editions which don't have unique game content not available in a standalone game or DLC. 2.8
Overall User Score (11 votes) 3.3


Critic Reviews

MobyRanks are listed below. You can read here for more information about MobyRank.
85
PC Games (Germany) (May, 1996)
Da mir bereits LBA und Crusader sehr viel Spaß machten, stürzte ich mich voller Begeisterung auf den Test von Gender Wars, und meine hohen Erwartungen wurden nur insofern enttäuscht als das das Spiel außer der abgefahrenen Thematik eigentlich nicht viel Neues bietet.Bei der herrlich schwarzhumorigen Aufbereitung des Geschlechterkriegs bekommen beide Parteien deftig ihr Fett weg, so daß das Programm eigentlich nie Gefahr läuft, ins Sexistische abzugleiten. Da man jedoch bei der Lösung der Aufgaben fast immer skrupellos die Waffen sprechen lassen muß, hat die USK die Altersempfehlung "Ab 18" ausgesprochen. Allen Erwachsenen, die in der Lage sind, friedlich mit dem Thema Gewalt umzugehen, und die wissen wollen, wie man Beziehungsprobleme NICHT lösen sollte, sei Gender Wars dennoch wärmstens ans Herz gelegt.
78
Gender Wars, ein knallhartes Actionspiel mit strategischen Elementen, ist in vielerlei Hinsicht eine Kopie von Syndicate. Im Gegensatz zu Bullfrogs Klassiker versucht sich SCI auf satirischem Boden. Doch der in den Zwischensequenzen auf witzig inszenierte Kampf der Geschlechter schießt im eigentlichen Spiel manchmal über die Grenze des guten Geschmacks hinaus: Das einzigste, was dort zählt, ist der schnelle Finger am Abzug. Eine deutsche, entschärfte Fassung ist nicht geplant. Definitiv nichts für Kinder (USK ab 18).
76
Pelit (Jul, 1996)
Gender Warissa menee monta hyvää ideaa hukkaan, ihan vaan siksi, etteivät SCI:n koodaajanerot ole jaksaneet puurtaa loppuun asti. Gender Wars jää keskinkertaiseksi viritykseksi: liian simppeli kevyeksi taktiikkapeliksi, liian monimutkainen, mutta samalla hidastempoinen ja haasteeton ammuskelupeliksi.
75
PC Joker (Jun, 1996)
Die detailreichen SVGA-Schlachtfelder sind hübsch gemacht, den angebotenen 320 x 200 Pixel-Modus kann man dagegen allenfalls als praktische „Vergrößerungslupe“ bezeichnen - im Interesse der äußeren Schönheit gehört ein Pentium unbedingt ins Marschgepäck. Lob haben sich auch die launigen VGA-Zwischensequenzen und vor allem die knallige Soundbegleitung verdient. Lediglich die Steuerung ist etwas fummelig, man muß z.B. pixelgenau klicken, um einen Ort zu erreichen, und das Umschalten zwischen den einzelnen Soldaten ist ebenfalls recht kniffelig. Doch all diese Mankos sind zu verschmerzen, denn im Ergebnis bietet Gender Wars dem Solostrategen eine äußerst unterhaltsame Variante des Geschlechterkampfes.
71
Desværre er spillet generelt uhyre kedeligt og trivielt, og af den type, som efter første gang får meget svært at snige sig ind i CD-ROM-drevet igen, og det er altså ikke et særligt 'kønt' resultat af krigen mellem kønnene.
69
Power Play (May, 1996)
Trotz des an sich originellen Konzepts drängt sich mir der Vergleich mit “Crusader“ oder “Syndicate“ auf. Allerdings hat SCIs Krieg der Geschlechter optisch und technisch keine Chance gegen die großen Vorbilder. Unglaublich, mit welch geringer Intelligenz die feindlichen Söldner ausgestattet sind. Schalte ich einen von zwei direkt vor mir stehenden Gegnern aus, die mir den Rücken zugekehrt haben, rührt sich der andere nicht einmal! In der VGA-Auflösung sieht “Gender Wars“ nicht nur unattraktiv aus, sondern wird nur noch bedingt spielbar. Feinde oder Überwachungs-Kameras werden in diesem wesentlich kleineren Bildschirmausschnitt erst auf kurze Distanz wahrgenommen. Abwechslungsreiche Missionen, der schwarze Humor und die Möglichkeit, beide Seiten spielen zu können, lassen mich dann doch wieder das Kriegsbeil begraben.
66
Gameplay (Benelux) (Oct, 1996)
De explosies en doodsreutels zijn in ieder geval in orde en het decor is ook dynamisch, d.w.z. je kan net als bij Crusader er delen van opblazen. Als je Gender Wars trouwens van op een afstand bekijkt lijkt het sterk op dit laatste spel. Vooral de frustrerende bediening maakt het er echter een bloedeloos afkookseltje van.
66
GameSpot (Sep 06, 1996)
Have you ever had a problem with the opposite sex? If you're a woman, maybe you're sick and tired of men leaving the toilet seat up. Men may be annoyed by women who seem overly emotional. There is a solution. Complete eradication of one sex or the other.
60
PROS: Huge levels, lots of pyrotechnics and decent action.
CONS: A clone is a clone, and the war-of-the-sexes concept doesn't hold up.
60
High Score (Aug, 1996)
Trots alla små irritationsmoment är Gender Wars en fruktansvärt trevlig idé, men den snubblar på det tekniska genomförandet.
40
As it stands, Gender Wars is visually stunning, but lacks playability and polish. It's not the sort of game that the player will want to load up for one more game. Once you're over the visual allure, the rest of the game isn't that pretty.
40
Die Destruktionsorgie mit eher mildem Taktiknährwert kann nicht lange fesseln. Daß man aus Spielansatz und Isometrie-Look mehr herausholen kann, zeigen Titel wie Origins "Crusader: No Remorse". Gender Wars wird höchstens wegen der mehr als merkwürdigen Story in die Annalen eingehen.
38
Desværre lever spillet langtfra op til de høje forventninger, og selvom den ustyrlig morsomme introsekvens gav mig mavekramper, vil der gå længe inden jeg igen slagter en kælling i Gender Wars.


antstream